Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Neue Gebühr für anonyme Grabstätten

Marienfließ Neue Gebühr für anonyme Grabstätten

Die Gemeindevertreter von Marienfließ beschlossen jetzt eine neue Satzungsänderung. Damit werden die einmalig anfallenden Gebühren für die neu geschaffenen anonymen Grabstätten auf den Friedhöfen in Frehne, Krempendorf und Jännersdorf in die Friedhofssatzung aufgenommen

Voriger Artikel
Projekt der „7 Künste“ zahlt sich aus
Nächster Artikel
Epitaph in der Kirche wurde restauriert

Die anonyme Grabstätte auf dem Meyenburger Friedhof mit dem Gedenkstein..

Quelle: Beate Vogel

Frehne. Nach nur einem Jahr beschlossen die Gemeindevertreter von Marienfieß in ihrer Sitzung in Frehne erneut eine Änderung ihrer Friedhofssatzung. Der Grund: die Kalkulation für die neu angelegten, anonymen Grabstätten.

„Normalerweise legen wir alle vier Jahre eine aktuelle Kalkulation für die Bewirtschaftungskosten vor“, erklärte Ordnungsamtsleiterin Anne-Katrin Weber. Das war vergangenes Jahr im März geschehen. Inzwischen hatten sich die Gemeindevertreter aber entschieden, anonyme Grabstätten auf den drei kommunalen Friedhöfen in Krempendorf, Frehne und Jännersdorf anzubieten. Dafür muss eine Gebühr in der Satzung festgeschrieben werden. Für die Nutzung dieser Grabstätten wird laut Weber in der Gemeinde eine einmalige Gebühr von 196,80 Euro fällig. „Zum Vergleich: In Meyenburg beträgt diese Gebühr 249,40 Euro.“ Die Gemeindevertreter fassten den Beschluss einstimmig.

Für die drei Friedhöfe fallen jährlich insgesamt gut 3700 Euro Bewirtschaftungskosten an. Auf dem Friedhof Frehne gab es zum Stichtag 31. Dezember 2015 genau 106 Gräber, in Jännersdorf waren es 81 und in Krempendorf 111. Auf einer Grabstätte mit einem Einzelgrab entstehen daher jährliche Bewirtschaftungskosten in Höhe von 12,53 Euro.

Die Bewirtschaftungskosten verteilen sich unter anderem auf Bauschnitt, Grünflächenpflege und Abfallentsorgung, Steuern, Versicherung und Verbrauchsmaterialien sowie Wasser- und Energiekosten. Die Gebühren für die Marienfließer Friedhöfe liegen eher unter dem Durchschnitt. Die Kümmernitztaler etwa müssen knapp 25 Euro zahlen, wobei die Gemeinde noch einmal so viel bezuschusst. Die hohen Kosten entstehen unter anderem, weil sie sich auf immer weniger Leute verteilen.

Von Beate Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg