Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Neue Vereinschefin im Schloss Meyenburg
Lokales Prignitz Neue Vereinschefin im Schloss Meyenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 18.05.2017
Ina Muhß wurde zur Vereinsvorsitzenden gewählt. Quelle: Andreas Vogel
Anzeige
Meyenburg

Der Trägerverein Modemuseum Schloss Meyenburg hat einen neuen Vorstand. In der ersten Wahl seit der Vereinsgründung im März 2015 wurde Ina Muhß zur neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Die turnusmäßige Mitgliederversammlung fand am Samstagnachmittag im Meyenburger Schloss statt. „Es liegen zwei stürmische Jahre hinter uns“, sagte die SPD-Landtagsabgeordnete Ina Muhß, die als Privatperson seit der Gründung des Vereins auch Vorstandsmitglied ist.

Bisher hat Jürgen Pilgrim als Vereinsvorsitzender die Geschicke des Museums in Abstimmung mit der Geschäftsführerin Susan Hoyer geführt. Nun wird Ina Muhß seine Nachfolgerin. Zum siebenköpfigen Vorstand des Vereins gehören außerdem Matthias Habermann, Ursula Kositzke, Falko Krassowski, Jeanette Rynas, Bärbel Thiele und Thilo von Trotha. Nicht mehr dabei sind neben Jürgen Pilgrim auch Tino Hahn und Manfred Tansinne.

Verein will näher zum Freundeskreis rücken

Pläne für die Zukunft bringen die Sieben gleich mit: „Stärkeres Engagement bei der ehrenamtlichen Mitarbeit und ein zeitgemäßer Auftritt des Museums in allen Bereichen werden als Schwerpunkte in unserer Zusammenarbeit gesehen“, sagte Geschäftsführerin Susan Hoyer. Und das Wichtigste: Der Verein wolle näher mit dem Schlossmuseum des Freundeskreises Schloss Meyenburg zusammenzurücken. Bisher passiert das über erste gemeinsame Werbeauftritte mit dem Freundeskreis, bald soll ein Kombiticket folgen.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand die Festveranstaltung zu elf Jahren Modemuseum Schloss Meyenburg statt. Bei französischen Chansons und der einen oder anderen schlüpfrigen Geschichte über die Pariser Ballhäuser konnte der Abend gut ausklingen.

Die spritzige Sängerin Cécile Rose zog die Gäste – allen voran die Herren – mit Pariser Schnauze und schauspielerischem Talent in ihren Bann. Die drei Musiker des Trio Scho waren mit ihren slawischen Liedern die männlichen Stars des Abends. Zum Abschluss erhielt jeder Gast einen „Süßen Gruß aus dem Modemuseum Schloss Meyenburg“. Mit den kleinen Marzipan- oder Nougatstücken bedankte sich das Modemuseum für die Treue und Unterstützung. Die süße Nascherei wurde speziell für das Museum von Günter Schmidt aus Wittstock kreiert und ist ab sofort im Museumsshop zu haben.

Extra als Betreiberverein gegründet

Bereits seit zwei Jahren wird das Modemuseum Schloss Meyenburg vom eigens dafür gegründeten Trägerverein betrieben. Das Museum ist einer der kulturellen Höhepunkte im Norden der Prignitz. Es beherbergt Teile der Sammlung von Josefine Edle von Krepl, die es 2006 gegründet hatte. Nachdem Josefine Edle von Krepl sich 2015 aus dem Museumsbetrieb zurückgezogen hatte, gründete sich der Trägerverein Modemuseum Schloss Meyenburg, um den Museumsbetrieb zu leiten. Bei der Umwandlung von einem Privatunternehmen in die neue Betriebsform hatten auch der ehemalige Landrat Hans Lange und die einstige Meyenburger Amtsdirektorin und jetzige Staatssekretärin im Innenministerium, Katrin Lange, kräftig mitgewirkt.

Von Beate Vogel

Prignitz Liveticker zum Nachlesen: Von Wittenberge nach Perleberg - Ankunft der Rekord-Tour in Perleberg

Mit weit mehr als 1000 Radlern ist um 10 Uhr in Wittenberge die Tour de Prignitz gestartet! Ziel der ersten von sechs Etappen ist Perleberg. Die Strecke führt ein ganzes Stück auf den Elbdeichen entlang – landschaftlich besonders reizvoll. Die MAZ radelt mit und berichtet aktuell. Hier zum Nachlesen

15.05.2017
Prignitz Tour de Prignitz - Mit Rad und Tat zur Seite

Die Bundeswehr hilft seit vielen Jahren dabei, für Ordnung im Feld bei der Tour de Prignitz zu sorgen. Mittlerweile ist dies ein wichtiges Anliegen für das Landeskommando der Bundeswehr. Dessen Kommandeur, Oberst Olaf Detlefsen, wird auf der ersten Etappe der Rundfahrt dabeisein.

17.05.2017

Die Tour de Prignitz ist ein Städtespiel. Wie die Etappenstädte dabei punkten können und wie man den Mittagspausenwettbewerb gewinnt, sei hier noch einmal aufgeführt.

14.05.2017
Anzeige