Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Neues Gräberfeld auf Friedhof geschaffen

Granzow Neues Gräberfeld auf Friedhof geschaffen

Seit drei Jahren lagen die Pläne für ein halbanonymes Gräberfeld für den Granzower Friedhof in der Schublade der Kirchengemeinde. Nachdem die Finanzierung stand, konnten sich die Granzower nun an die Arbeit machen. Dutzende Einwohner setzten den Plan in die Tat um.

Voriger Artikel
Denkmalschutzpreis fürs Klosterstift
Nächster Artikel
Wolf reißt Schaf „Knut“ – Landwirte fordern Abschuss

Gemeinschaftlich legten die Einwohner das Gräberfeld an.

Quelle: Reichel

Granzow. Nicht alle Tage herrscht auf dem Granzower Friedhof so viel Betriebsamkeit wie am Wochenende. Gleich mehrere Dutzend ­Einwohner folgten der Einladung zu einem Arbeitseinsatz auf dem Begräbnisplatz hinter der alten Feldsteinkirche. Ausgesprochen wurde die Einladung nur wenige Tage zuvor von der Kirchenratsvorsitzenden Karin Pein und vom Ortsvorsteher Mike Günther. Um so überraschter waren die beiden, dass so viele Granzower bereit waren, mitzumachen.

Mit Spaten, Schippen, Harken und Schubkarren bewaffnet, rückten die freiwilligen Helfer an und setzten einen bereits vor drei Jahren gefassten Plan zur Anlage eines halbanonymen Gräberfeldes in die Tat um. Die Betonsteine für die Begrenzung dieses Areals waren schon vor Wochen gekommen und auch eine Lkw-Ladung Mutterboden wurde gerade noch rechtzeitig angeliefert.

Ein großer Findling wurde aus dem Umland auf den Friedhof geholt

Ein großer Findling wurde aus dem Umland auf den Friedhof geholt.

Quelle: André Reichel

In Arbeitsteilung wurde das Areal umgegraben und die Rasensoden beseitigt. Während die Umrandungssteine verlegt, karrenweise Mutterboden verteilt und glattgeharkt wurde, kam überraschenderweise ein Radlader mit einem riesigen Findling angefahren. André Pein aus Granzow hatte diesen von seiner Wiese holen ­lassen, denn er wusste, dass ein Stein solchen Formats auf der Wunschliste stand. „Damit hätten wir nie gerechnet“, sagte Orts­vorsteher Mike Günther, der schon lange und vergebens bei Landwirten aus den umliegenden Dörfern nach einem großen Findling für das neue Gräberfeld fragte.

Bis auf kleine Restarbeiten wurden die Granzower mit ihrer Arbeit auf dem Friedhof fertig. Zum Mittag gab es bereits für alle heiße Bockwurst und Kaffee. Abschließend folgte ein gemütliches Beisammensein.

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg