Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Noch mehr Aussteller beim Karrieretag
Lokales Prignitz Noch mehr Aussteller beim Karrieretag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 26.02.2018
Der 4. Prignitzer Karrieretag am OSZ Wittenberge wird vorbereitet. Die Auszubildenden zum Heilerziehungspfleger üben an der Puppe „Detlef“ die richtige Lagerung von Patienten.  Quelle: Andreas König
Anzeige
Wittenberge

 Mit 16 neuen Ausstellern erfreut sich der Prignitzer Karrieretag auch in seiner vierten Auflage wachsender Beliebtheit. „Das ist eine erneute Steigerung im Vergleich zu 2017“, sagte der Schulleiter des Oberstufenzentrums (OSZ) Prignitz, Jan Meyerhoff. Der 4. Prignitzer Karrieretag findet am 17. Februar in den Räumen des OSZ an der Bad Wilsnacker Straße in Wittenberge statt. „Wir sind sehr zufrieden, dass sich wieder mehr Aussteller gemeldet haben“, sagte der Schulleiter. „Noch in dieser Woche haben wir die letzten aufgenommen“, ergänzte Corina Sixt-Röpnack, Geschäftsstellenleiterin der Westprignitzer Wirtschaftsinitiative (WIW), die zu den Organisatoren des Karrieretags zählt. Die Zahl der Aussteller beläuft sich nunmehr auf 60. Hinzu kommen elf schulische Angebote des Oberstufenzentrums. „Damit sind wir langsam an der Kapazitätsgrenze angelangt“, erklärte der Schulleiter.

Erstmals Firma aus Sachsen-Anhalt dabei

Mit der Firma Wellco Stahlbau aus Seehausen in der Altmark ist erstmals beim Karrieretag ein Unternehmen aus Sachsen-Anhalt vertreten. „Viele Jugendliche aus dem Nachbarland absolvieren eine Ausbildung in Wittenberge“, berichtete Corina Sixt-Röpnack. Ebenfalls neu unter den Ausstellern sind das Zahnradwerk Pritzwalk, die Firma Ayanda aus Falkenhagen, die Stadt Perleberg oder die Technische Hochschule Brandenburg. „Eigentlich wollen wir ja den Karrieretag speziell für Unternehmen aus der Region gestalten, doch bei der Technischen Hochschule handelt es sich um einen Kooperationspartner, der ohnehin in der Prignitz präsent ist“, erklärt die Geschäftsstellenleiterin. Das ergänzt die Angebote des OSZ, denn aus Sicht von Leiter Jan Meyerhoff stehen die dualen Angebote des Oberstufenzentrums im Vordergrund. „Unsere Vollzeit-Bildungsgänge sind gut ausgelastet“, stellte er fest.

Jugendliche sollten Bewerbungsmappe gleich mitbringen

Der Karrieretag setzt auf den Bewerbungsmappencheck, den die Wirtschaftsjunioren Prignitz anbieten. „Möglichst viele Jugendliche sollten gleich ihre Bewerbungsmappe zum Karrieretag mitbringen, um sie von kompetenter Seite einschätzen zu lassen“, sagte René Georgius vom Regionalcenter Prignitz der Industrie- und Handelskammer Potsdam. Außerdem können sich die jungen Leute gleich Tipps geben lassen, wie die Bewerbungsmappe noch besser gestaltet werden kann. Ein professioneller Fotograf hält sich bereit, um kostenlose Bewerbungsfotos zu schießen. Bei Bedarf gibt es Stylingtipps, um sich im entscheidenden Moment gut in Szene setzen zu lassen.

Fahrsimulator mit Überschlagstraining

Als Attraktion auf dem Hof des OSZ steht in diesem Jahr ein Fahrsimulator mit Überschlagsfunktion. Die Fahrschule Dibuka mit Sitz in Seehausen und Filialen in der Prignitz stellt das Gerät bereit.

Türöffner betreuen Jugendliche

Neu tätig am Oberstufenzentrum sind zwei sogenannte Türöffner – die Mitarbeiter betreuen Schüler beim Start in die Berufsausbildung und ins Berufsleben. Bezahlt werden sie zwar vom Landkreis Prignitz, doch sind sie am OSZ angesiedelt. Zu ihren Aufgaben gehört es unter anderem, Ausbildungsabbrüche zu verhindern und Flüchtlinge zu betreuen, die mittlerweile seit zwei Jahren am OSZ Deutschkurse belegen. Viele von ihnen möchten gleich arbeiten, aber je nach Aufenthaltsstatus wollen wir ihnen auch eine Berufsausbildung anbieten“, sagte Jan Meyerhoff. Wollten anfangs noch fast alle jugendlichen Flüchtlinge Friseur werden, interessieren sich jetzt auch viele für das Kfz-Gewerbe. „Aber das A und O sind die Sprachkenntnisse. Ich denke, 15 Prozent könnten eine Berufsausbildung absolvieren,“, schätzte der Schulleiter ein. Gegenwärtig lernen gut 80 Flüchtlinge am OSZ.

Neu in Vorbereitung ist eine Teilzeitausbildung zum Erzieher. „Dieser Bildungsgang,wendet sich an Menschen, die bereits einen Arbeitsvertrag mit einer Einrichtung haben“, erklärte Jan Meyerhoff. Der Prignitzer Karrieretag am OSZ Prignitz in Wittenberge ist am Sonnabend, 17. Oktober, und dauert von 10 bis 13 Uhr.

Von Andreas König

Service

Ausbildungsplatz gesucht?

azubify® - das Portal für Berufsstarter

Starte deine Zukunft und finde den Beruf der zu dir passt.
www.azubify.de/brandenburg 

Ein Funktionsgebäude und ein Kindergarten sind als Neubauten des Kreiskrankenhauses Prignitz in Perleberg geplant. Für ersteres ist nun eine Baugenehmigung erteilt, für den Kindergarten steht diese noch aus. Noch im Frühsommer soll der Klinik-Neubau beginnen. Fertig sein könnte er im zweiten Halbjahr 2019.

01.02.2018

Die Wissenschaftswoche am Pritzwalker Gymnasium war auch in diesem Jahr wieder ein Erfolg: Drei Tage lang wurden nachmittags Fachvorträge von Experten aus Forschung und Wissenschaft zu allen möglichen Themen angeboten, und die Schüler nahmen das Angebot gerne an.

04.02.2018

Was lernen Gesundheits- und Krankenpfleger? – Einblicke in die Ausbildung gab es am Donnerstag beim Tag der offenen Tür in der Schule für Gesundheitsberufe des Kreiskrankenhauses in Perleberg (Prignitz). Dort präsentierten die Schüler des ersten Lehrjahrs ihre Arbeit anhand von vielen Mitmach-Aktionen, Vorträgen und praktischen Beispielen. Der Arbeitsalltag ist vielfältig.

26.02.2018
Anzeige