Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Ohnmächtig nach Schlägerei
Lokales Prignitz Ohnmächtig nach Schlägerei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 17.12.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Prignitz

Perleberg: 39-Jähriger ohnmächtig geschlagen und bestohlen

Während eines Besäufnisses in der Perleberger Bäckerstraße hat ein 40-Jährige so lange auf einen 39-Jährigen eingeschlagen, bis dieser bewusstlos war. Gemeinsam mit anderen hatten die beiden in der Nacht zum Dienstag offenbar reichlich Alkohol getrunken. Mit steigendem Pegel kam es zum Streit, in dessen Verlauf der 39-Jährige von dem 40-Jährigen mehrfach mit der Faust geschlagen wurde. Als der jüngere Mann dann wieder aufwachte, bemerkte er Schäden am Wohnungsinventar und den Diebstahl eines Tablets (Computer) und eines Handys. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls, Sachbeschädigung sowie Körperverletzung.

Perleberg: Prall gefüllte Sparschweine geklaut

Zwei nach Zeugenaussagen osteuropäisch aussehende Frauen haben am Mittwochnachmittag in einem Geschäft in der Wittenberger Straße in Perleberg zwei mit Hartgeld gefüllte Sparschweine mitgehen lassen. Da die Frauen offenbar der deutschen Sprache nicht mächtig waren, gestaltete sich die Kommunikation mit der Angestellten recht schwierig. Eine der Frauen lenkte die Verkäuferin ab, während die andere die Beute einsackte. Der Schaden wird mit mehreren Hundert Euro beziffert.

Perleberg: Schlafende Frau bestohlen

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Mittwoch in einem Heim in der Quitzower Straße in Perleberg in das Zimmer einer 61-jährigen schlafenden Frau eingedrungen und haben aus dem Zimmer einen Flachbildfernseher mitgenommen. Am darauffolgenden Vormittag lief ein 35-jähriger Mann gegen 11.30 Uhr mit einem Fernseher unterm Arm durch die Stadt. Bei dem Gerät handelte es sich offenbar um das Diebesgut. Der Mann konnte nicht nachweisen, dass ihm das Gerät gehört. Die Kripo führt die Ermittlungen.

Groß Warnow: VW-Fahrer unter Drogeneinfluss

Der Fahrer eines VW gab bei einer Verkehrskontrolle auf der B 5 am Mittwoch an, kurz zuvor Cannabis geraucht zu haben. Der Mann war gegen 23.39 Uhr den Polizisten auf Grund seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. In Groß Warnow wurde er gestoppt. Ein Drogentest vor Ort bestätigte dessen Angaben. Dem Fahrer wurde im Krankenhaus Perleberg Blut entnommen. Seinen Führerschein ist er erstmal los.

Perleberg: Seitlich kollidiert

Als der 59-jährige Fahrer eines Pkw Opel am Mittwoch gegen 14.53 Uhr in der Uferstraße 13 (Einbahnstraße) in Perleberg rechts am Fahrbahnrand hielt, um rückwärts einzuparken, streifte ein vorbeifahrender Renault den Wagen. Die 56-jährige Fahrerin hatte den Sicherheitsabstand zu gering gehalten. Niemand wurde bei dem Unfall verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von zirka 3500 Euro. Sie blieben fahrbereit.

Lenzen: Wildschwein angefahren

Die 54-jährige Fahrerin eines VW war am Mittwoch auf der L 136 zwischen Lenzen und Bäcker unterwegs, als ihr gegen 1826 Uhr plötzlich ein Wildschwein vor das Auto lief. Trotz Gefahrenbremsung konnte die Pkw-Fahrerin einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Personen wurden nicht verletzt. Das Wildschwein verendete an der Unfallstelle – der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Pkw entstand ein Schaden von zirka 3000 Euro. Der VW blieb weiter fahrbereit.

Klein Schönhagen: Unfall mit Reh

Ein Reh ist am Mittwoch gegen 6.10 Uhr auf der B 5 am Abzweig Schönhagen vor einen Skoda gesprungen. Die 53-jährige Fahrerin des Skoda konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Am Pkw entstand ein Schaden von zirka 2000 Euro. Der Wagen blieb weiter fahrbereit.

Pritzwalk: Aus der Kurve getragen

Die 30-jährige Fahrerin eines Seat verlor Mittwochmittag in der Pritzwalker Stresemannstraße die Kontrolle über ihren Wagen, fuhr über einen Bordstein und kollidierte mit einem Baum. Für die junge Frau wurde anschließend ein Rettungswagen gerufen, der sie in das KMG-Klinikum nach Pritzwalk brachte. Der Seat musste abgeschleppt werden. An dem Wagen entstand ein Schaden in Höhe von zirka 1600 Euro.

Von MAZonline

Polizei Ermittlungen gegen Fuhrunternehmen - Manipulierter Fahrtenschreiber: Kripo ermittelt

Diese Geschichte hat viele MAZ-Leser bewegt. Vor rund einer Woche hat die Polizei auf der A24 bei Fehrbellin einen Lkw mit manipuliertem Fahrtenschreiber aus dem Verkehr gezogen. Jetzt ermittelt die Kripo, auch gegen den türkischen Fuhrunternehmer. Am Ende muss der Staatsanwalt entscheiden, ob Anklage erhoben wird.

17.12.2015

Im Ruppiner Land und in der Prignitz kann man die freiberufliche Hebammen an zwei Händen abzählen. Viele haben in den vergangenen Jahren aufgeben müssen, weil sie in finanzielle Not geraten sind. Auch Grit Krüger, Hebamme aus Neuruppin, macht sich angesichts der immer weiter steigenden Haftpflichtprämien Sorgen um ihren Beruf.

20.12.2015
Prignitz Kleingärtner bewachen Anlagen - Prignitzer Polizei ehrte Sicherheitspartner

Sie sind meist nur mit Taschenlampe und Handy ausgerüstet. Aber die Wirkung der Sicherheitspartnerschaften auf die Kriminalitätslage ist enorm. In den Kleingartenvereinen die Sicherheitspartner der Polizei sind, gingen die Strafanzeigen um 71 Prozent zurück. Allerdings fordern die Ehrenamtlichen eine höhere Aufwandsentschädigung.

19.12.2015
Anzeige