Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Erste Osterfeuer in der Prignitz abgesagt
Lokales Prignitz Erste Osterfeuer in der Prignitz abgesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 19.04.2019
Gemütlich am Osterfeuer sitzen könnte in diesem Jahr ausfallen – das Wetter ist zu warm und zu trocken. Quelle: Pixabay
Prignitz

 Die Feuer zum Osterfest stehen auf der Kippe. Der Deutsche Wetterdienst sagt für die anstehenden Feiertage trockenes und frühsommerliches Wetter voraus. In Wittenberge wird am Gründonnerstag das geplante Osterfeuer der Ortsfeuerwehr ausfallen, wie Stadtbrandmeister Lars Wirwich der MAZ bestätigt.

Peggy Heyneck vom Sachbereich Umwelt der Stadt Wittenberge sieht die Lage als sehr brenzlig. In Absprache mit den anderen Kommunen soll am Mittwoch eine offizielle Stellungnahme folgen. Auch in Perleberg und Pritzwalk laufen dazu Gespräche, um mögliche Gefahren, die vom Feuer ausgehen, auszuschließen.

Waldbrandgefahr steigt über Ostern

„Genehmigungspflichtige Traditionsfeuer sind in den behördlichen Auflagen in der Regel bei Waldbrandstufe vier oder fünf verboten“, informiert Heiko Möbius von der Stadt Pritzwalk. Die Waldbrandgefahr lag am Dienstag bei Stufe drei in der Prignitz. Der Deutsche Wetterdienst berechnet für die kommenden Tage, besonders ab Donnerstag, dass die Waldbrandgefahr auf Stufe vier – hohe Gefahr – ansteigen wird.

Im Nachbarkreis Ostprignitz-Ruppin ist bereits die zweithöchste Warnstufe erreicht und erste Osterfeuer abgesagt. Für die kleineren genehmigungsfreie Osterfeuer liegt die Verantwortung laut Heiko Möbius bei der verantwortlichen Person, die das Feuer entzündet.

Osterfeuer in der Prignitz betroffen

Es sind etliche Osterfeuer in der Prignitz angemeldet. Ob sie stattfinden können geben am Mittwoch die Kommunen bekannt. Laut Lars Wirwich versuche man eine einheitliche Lösung zu finden. Schließlich gelte die Waldbrandwarnstufe für den gesamten Kreis.

Der Brauch des Osterfeuers ist germanisch-heidnischen Ursprungs. Das älteste schriftliche Zeugnis ist ein Briefwechsel zwischen dem Missionar Bonifatius und Papst Zacharias aus dem Jahre 751. Sie haben nicht das Verbrennen von Abfällen zum Ziel, sondern dienen der Brauchtumspflege.

Osterfeuer sind jedoch wegen ihrer Rauchentwicklung sowie im Hinblick auf eine Gefährdung von Kleintieren problematisch. Sie sind deshalb genehmigungspflichtig.

Von Marcus J. Pfeiffer

Tauziehen für den Sieg: Die Einwohner von Kuhbier und Groß Langerwisch messen am Samstag ihre Kräfte. Ein Duell soll entscheiden, wem die Brücke über die Dömnitz gehört. Ein Feuerwehreinsatz ist der Anlass.

19.04.2019
Wittenberge Unfall bei Wittenberge - 45-Jähriger fährt gegen Baum

Ein 45-jähriger Mann ist am Sonnabend zwischen Motrich und Cumlosen mit seinem Wagen verunglückt. Er prallt mit seinem Peugeot gegen einen Baum. Schnell ist klar: Alkohol ist im Spiel.

14.04.2019

273 Kinder, Frauen und Männer haben am Wochenende mitgemacht beim traditionellen Anradeln in der Prignitz. Das starke Pritzwalker Team gewinnt vor Wittenberge, Heiligengrabe und Wittstock. 2020 geht die Sternfahrt dann nach Perleberg.

17.04.2019