Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Perleberg-Festival steht in den Startlöchern
Lokales Prignitz Perleberg-Festival steht in den Startlöchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 01.06.2017
Anzeige
Perleberg

Vor 20 Jahren fand erstmals das Perleberg-Festival statt, damals noch mit dem Zusatz „Folk, Lied & Weltmusik“ innerhalb der interkulturellen Woche. Mittlerweile hat sich die Veranstaltung zu einer regelrechten Tradition entwickelt und wird jährlich vom 2001 gegründeten Freundeskreis Perleberg-Festival organisiert, in diesem Jahr am Sonnabend, 10. Juni.

Acht Bands mit unterschiedlichen Genres werden an drei Spielstätten musizieren. Klänge aus aller Welt von Jazz, Rock, Funk, Blues bis hin zu südamerikanische Musik, italienische Arrangements und Blasmusik sprechen fast jeden Musikgeschmack an. Das Highlight in diesem Jahr wird „Stoppok“ sein, ein deutscher Liedermacher, Folk- und Rockmusiker, der vielen aus früheren Zeiten noch bekannt sein dürfte, wie von den Organisatoren zu erfahren war.

Treue zur Veranstaltung

„Ein großer Dank gilt unseren langjährigen Partnern, die uns schon seit vielen Jahren unterstützen“, sagt Ulrike Ziebell, Organisatorin seitens der Stadt Perleberg, bei einem gestrigen Treffen. „Die Treue zu der Veranstaltung und die zeitliche Planung sind nicht selbstverständlich.“ Unter den Sponsoren sind das Kreiskrankenhaus Prignitz, die PVU, das Architekturbüro Wieck, die Volks- und Raiffeisenbank Prignitz sowie der Perleberger Bürgerverein.

„Wichtig ist das Festival aufrechtzuerhalten, fortzusetzen und zu zeigen, dass in der Region etwas passiert“, so Karsten Krüger vom Kreiskrankenhaus Prignitz. „Die Mischung macht das Interesse. Auch wenn meinerseits der Zeitfaktor manchmal etwas fehlt, ist es mir wichtig, trotzdem die Veranstaltung so gut es geht zu unterstützen“, sagt Matthias Wieck. „Es ist immer schwierig die Perleberger zu bewegen“, ergänzt Nicole Bahr von der VR-Bank.

Eintrittskarten in Perleberg erhältlich

„Es ist nicht immer leicht, sich auf neue Dinge einzulassen und organisatorische Probleme zu meistern, doch wir machen Fortschritte, wecken Interesse und locken immer mehr Besucher, auch von weiter her, zu dem Festival“, berichtet Christin Ziggel vom Freundeskreis. So werden auch die sozialen Netzwerke und neuen Medien genutzt, um die junge Generation zu erreichen.

Karten für das Perleberg-Festival sind im Kreiskrankenhaus, in der Perleberger Stadtinformation und im Geschäft „Lieblingsstücke–Home Art“ von Jenny Porep in der Bäckerstraße erhältlich.

Von Marcus J. Pfeiffer

In der Nacht von Samstag zu Sonntag entwendeten Unbekannte insgesamt 47 Zaunfelder von der Begrenzung der Perleberger Rolandhalle und richteten so einen Schaden von 10 000 Euro an. Dabei wurden die Verbindungen zu den Pfählen gelöst und abtransportiert. Die Ermittlungen seitens der Polizei laufen noch.

01.06.2017

In einem Zug zwischen Berlin und Hamburg randalierte ein 28 Jahre alter Mann. Er beschädigte zwei Türen und eine Fensterscheibe, wobei sich der Mann verletzte. Zudem zog er die Notbremse. Als der Zug zum Stillstand kam, wollte er die Flucht ergreifen. Dies misslang jedoch.

29.05.2017

Ein vier Jahre altes Mädchen ist in einem Regionalzug von einem Hund gebissen worden. Das Kind wurde dabei am Oberschenkel verletzt. Der Halter des Tieres stritt gegenüber der Mutter des Mädchens ab, dass sein Spitz zugebissen habe. Er meinte, dass Kind habe sich gestoßen.

29.05.2017
Anzeige