Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Perleberg im Zeichen der Beatles
Lokales Prignitz Perleberg im Zeichen der Beatles
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 04.03.2016
Locker und mit Lebenlust spielt die Beatles-Coverband „Be4tles“ auch beim Festival in Perleberg auf. Quelle: Raymond Koek Photography
Anzeige
Perleberg

Ganz im Zeichen der Beatles soll in diesem Jahr das Perleberg-Festival stehen. Als Hauptgast kündigte Ulrike Ziebell die Beatles-Coverband „Be4tles“ an. Die international besetzte Gruppe wird eigentlich nur vom Original etwas übertroffen. Die Band legt am Samstag, 11. Juni, im Hof des Gymnasiums ab 22 Uhr eine authentische Beatles-Show hin.

Mit Titeln wie Please, Please Me“, „She Loves You“, „Hey Jude“ oder „Let It Be“ erleben die Besucher eine Wiedergeburt der Liverpooler Band mit John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Star. Die Musiker Hannes Greinke, Neil Tudor, Manuel Schönherr und Yanko Sipos treten im Beatles-Look auf. Originale Instrumente, Kostüme und ein Menge Spaß haben sie im Gepäck. Die Lieder spielen sie nicht brav runter, sondern locker und mit Lebenslust.

Wie die Sachbereichsleiterin Kultur in der Stadtverwaltung informierte, haben sich die Organisatoren eine Reihe von Neuerungen für das 19. Festival einfallen lassen. Nicht ganz unwichtig dürfte ein Entgegenkommen bei Eintrittspreis sein. Im Vorverkauf sind die Karten ab sofort für 14 Euro zu bekommen. Das ist ein deutlicher Unterschied zum Vorjahr als noch 20 Euro zu zahlen waren. Neu ist auch, dass nun auch Studenten in den Genuss einer Ermäßigung auf den halben Preis kommen. Erstmals wird ein besonderer Gruppenrabatt angeboten. Ab zehn Personen erhalten die Besucher einen Sonderpreis pro Karte von zehn Euro.

Doch am Konzept des in Brandenburg einmaligen Festivals wollen die Organisatoren – die Stadt Perleberg und der Freundeskreis des Festivals – nicht rütteln. Es bleibt beim Juni-Termin und auch einer unvergleichlichen musikalischen Vielfalt. Am 11. Juni bringen acht Bands die Rolandstadt zum Klingen. Das Motto „Perleberg klingt gut“ trifft es wohl am besten, worauf sich die Freunde guter Musik einstellen dürfen. Acht Bands werden ab 16.30 Uhr in Höfen der historischen Altstadt auftreten. Hauptspielort ist wieder der Hof des Gymnasiums an der Puschkinstraße, auch der Hof des Stadt- und Regionalmuseums ist wieder dabei. Erstmals in diesem Jahr ist der Judenhof Spielort. Besucher werden dann auch das dann fertige Gebäude des neuen Informations- und Besucherzentrums Judenhof bewundern können. Der unmittelbar angrenzende Parchimer Hof wird in diesem Jahr nicht bespielt.

Nicht zuletzt dank regionaler Sponsoren ist die Finanzierung des Festivals gesichert. Hauptsponsor ist wiederum die Volks- und Raiffeisenbank Prignitz.

Von Michael Beeskow

Helle Lichter aus fliegenden Objekten am Nachthimmel: Einigen Prignitzern wurde vergangene Woche mulmig, als sie nach oben sahen. Doch Außerirdische waren nicht gelandet. Vielmehr hat die Luftwaffe einen Lehrgang für Eurofighter-Piloten abgehalten. Eine Frau will aber auch Drohnen gesehen haben.

01.03.2016
Prignitz Europäisches Storchendorf - Erster Storch in Rühstädt gelandet

Seit voriger Woche ist er da: Bereits am Freitag wurde im Europäischen Storchendorf Rühstädt (Prignitz) der erste Storch gesichtet. Und das auch noch im Horst auf dem beliebten Wasserturm.

01.03.2016
Bauen & Wohnen Kreis investiert mehr als zwei Millionen Euro - Neuruppin: Richtfest für die Rettungswache

Für den Bau einer neuen Rettungswache in Neuruppin investiert der Landkreis mehr als zwei Millionen Euro. Am Montag wurde Richtfest für den Neubau gefeiert. Laut Landrat Ralf Reinhardt (SPD) liegen die Arbeiten im Zeitplan. Demnach soll die Rettungswache im März 2017 bezugsfertig sein. Ob sich mit dem Bau auch die Hilfsfristen besser einhalten lassen, ist offen.

03.03.2016
Anzeige