Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Demerthiner Eltern werden befragt
Lokales Prignitz Perleberg Demerthiner Eltern werden befragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 29.04.2018
In Demerthin soll ein Spielplatz gebaut werden, direkt neben dem Schloss. Der Denkmalschutz will dort aber keine bunten Spielgeräte. Quelle: Sandra Bels
Demerthin

Ein gutes Jahr ist es jetzt her, dass in Demerthin erstmals über den Bau eines Spielplatzes gesprochen wurde. Die Versammlung fand am 15. Mai 2017 statt. Nun gibt es wieder eine. Sie ist für den 7. Mai geplant. Dabei soll sich klären, wo der Spielplatz gebaut wird.

Drei mögliche Standorte waren in der Vergangenheit im Gespräch. Zum einen ging es um den hinteren Teil des so genannten Dorfplatzes. Der wurde aber von einem Großteil der Eltern abgelehnt. Das teilte Bürgermeister Stefan Freimark im jüngsten Hauptausschuss mit. Die Nähe zur Bundesstraße 5 war ein Kriterium dafür.

Ein Standort zwischen Friedhof und Teich

Zum anderen wurde der Platz zwischen dem Friedhof und dem Dorfteich auserkoren. Aber auch dort sahen nicht nur die Eltern, sondern auch Gemeindevertreter, Probleme zum Beispiel mit der Nähe zum Wasser und zum Friedhof. Man könne doch bei Beerdigungen das Spielen nicht verbieten, hieß es.

Freimark hat nun noch einmal mit der unteren Denkmalschutzbehörde gesprochen wegen des ursprünglich geplanten Standorts neben dem Demerthiner Schloss. Dort befindet sich jetzt ein Volleyballfeld. Das müsste dann weichen. Grundsätzlich sei ein Bau auf dem Gelände von Seiten der Denkmalbehörde vorstellbar, so Freimark. Jedoch gebe es Auflagen. Bunte Spielgeräte aus dem Katalog seien nicht gewünscht. Stattdessen sollen sie individuell aus Holz gestaltet sein. Freimark: „Die Spielgeräte müssen sich laut Behörde in den Schlossbereich integrieren.“

Fachmann für Parks soll befragt werden

Es sei vorgeschlagen worden, die generelle Entwicklung der Fläche am Schloss zu planen. Dann könne der Spielplatz ein Bestandteil der Pläne sein. Von Seiten des Denkmalschutzes hieß es außerdem, dass die Auswirkungen auf den Park zu betrachten sind und ein Fachmann für Parks befragt werden soll.

„Das ist noch ein weiter Weg“, so der Bürgermeister. Für Michael Brinschwitz, Geschäftsführer der Windkraft Mechow GmbH, ist das kein Problem. Er hatte den Demerthinern den Bau des Spielplatzes und die Finanzierung im Zusammenhang mit dem Bau der geplanten Windkraftanlagen bei Demerthin vor einem Jahr versprochen. Für ihn ist es in Ordnung, wenn sich der Bau nach hinten verschiebt. Freimark sagte aber, dass Brinsch­witz möchte, dass klar gesagt wird, dass die Verzögerung nicht auf seine Kappe geht.

Der Bürgermeister schlug jetzt vor, erneut mit dem Ortsbeirat zu sprechen und die Eltern dazu zu nehmen. Das geschieht nun bei der Ortsbeiratssitzung am 7. Mai um 19 Uhr im Gemeindesaal. Freimark hält den Dorfplatz für einen geeigneteren Standort. Das soll dabei noch einmal klar gestellt werden. Dort könnte zudem sofort gebaut werden ohne Auflagen. Es ist eine gemeindeeigene Fläche.

Von Sandra Bels

Kyritz Die Prignitz radelt an - Sternfahrt nach Wittenberge

Zehn Fahrrad-Touren haben am Sonnabend ein Ziel: Wittenberge. Mit der Sternfahrt „Die Prignitz radelt an“ wird die Saison eröffnet, am Zielort gibt es ein großes Familienfest

29.04.2018
Perleberg „Tag der Rettung“ - Rettung hautnah zum Anfassen

Seit 10 Jahren ist der Rettungshubschrauber „Christoph 39“ am Standort Perleberg stationiert. Anlässlich des Jubiläum hat sich der ADAC mit Partnern und Unterstützern für einen großen Aktionstag zusammengeschlossen. Nun gab es erste Einblicke in das Programm.

03.05.2018

Elf Lokale öffnen in diesem Jahr zur Kneipennacht in Perleberg ihre Türen. In jeder gastronomischen Einrichtung wird eine Liveband vor Ort spielen und für gute Stimmung in unterschiedlichen Musikrichtungen sorgen. Der Vorverkauf dauert an.

28.04.2018