Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Digitalisierung in den Grundschulen
Lokales Prignitz Perleberg Digitalisierung in den Grundschulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 14.09.2018
Arbeiten am Whiteboard macht einiges leichter. Quelle: dpa
Pritzwalk/Perleberg

Whiteboard, Tablets, Internet: Viele Prignitzer Grundschulen investieren aktuell für die Zukunft. Die Medienbildung ist fest in den Rahmenlehrplänen verankert. Die Schüler sollen schon von früher Kindheit an erfahren, dass es Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten gibt, die für alle Lebensbereiche von Bedeutung sind. Die Nutzung von Medien gehöre da an oberste Stelle.

Die Herbert-Quandt-Schule und Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule mussten bisher zum größten Teil auf all den Luxus verzichten. Im vierten Quartal soll es aber mit dem Netzwerkausbau in den Pritzwalker Grundschulen losgehen, versichert Amtsleiter Dietmar Sachs. Ein entsprechender Fördermittelantrag ist eingereicht. Ein Zuwendungsbescheid stehe allerdings noch aus.

Stadt Pritzwalk will handeln

Im Bildungsausschuss des Stadtparlaments machten die Ausschussmitglieder auf die große Dringlichkeit solcher Maßnahmen aufmerksam und forderten eine schnelle Umsetzung. Doch die Voraussetzungen müssten zunächst zuvor dafür geschaffen werden. So bringe kein Laptop den Schülern etwas, wenn das dazugehörige Internet noch fehle. Auch müssten alle Lehrkräfte auf die Umstellung neu geschult werden.

Ein sicherer Umgang mit den Medien befähigt die Schüler dazu, sich selbstständig Informationen zu beschaffen, diese mit anderen auszutauschen und sie kritisch zu bewerten, heißt es im Rahmenlehrplan des Landes Brandenburg. Kinder und Jugendliche sollen dabei auch die Voraussetzungen für eine sichere Nutzung von Medien erwerben – sie sollen Erfahrungen für die Zukunft sammeln.

Rolandschule wird digital

Diese Standards sollen als Grundlage für die fachliche Arbeit, aber auch für die individuelle Förderung der Schüler über den Fachunterricht hinaus dienen. Fachspezifische und fachübergreifende Maßnahmen zur Medienbildung an den Schulen werden intern in den Bildungseinrichtungen im sogenannten Curriculum, einem Lehrplan, festgehalten.

Die Perleberger Rolandschule steckt aktuell mitten in der Umsetzung des digitalen Lernens. Die Stadtverwaltung investierte in einen neuen Computerraum, Whiteboards und W-Lan. Ein zweites interaktives Whiteboard hielt Einzug und werde fortan in der dritten Klasse für den Unterricht genutzt. Neue SSD-Festplatten für die Rechner im Computerraum sollen zukünftig dafür sorgen, dass die Lernzeit durch schnelles Starten erhöht wird.

9000 Euro finanzierte die Stadt Perleberg

Drei neue Computer spendierte die Volks- und Raiffeisenbank Prignitz an die Rolandschule, drei weitere bekam der Hort im Dachgeschoss der Schule. „Das ergänzt unsere eigenen Investitionen. In den vergangenen Monaten waren das über 9000 Euro“, so Bürgermeisterin Annett Jura.

Von Marcus J. Pfeiffer

Der Platz reicht nicht mehr aus: Zwei zusätzliche Gebäude sollen mehr Räume für die Kinder und Lehrer der Perleberger Grundschule schaffen. Container auf dem Schulhof sind nur eine Lösung auf Zeit.

13.09.2018

Die hohe Nachfrage erforderte ein Handeln der Perleberger Stadtverwaltung. Eine Fläche von drei Hektar sollen entlang des Rosenhagener Weges neu ausgewiesen werden. Neue Häuser könnten so entstehen.

13.09.2018

Eine Unbekannte wollte die Handtasche einer Seniorin in Perleberg stehlen. Das klappte nicht, denn die war am Rollator befestigt. Die Unbekannte ließ sich davon nicht beeindrucken und öffnete die Tasche. Die Rentnerin musste mitansehen, wie die Fremde ihr Geld klaute.

09.09.2018