Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Fördermittel für die Zooschule im Tierpark
Lokales Prignitz Perleberg Fördermittel für die Zooschule im Tierpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 01.03.2019
Der Perleberger Tierpark will eine Kinderscheune bauen. Quelle: Bernd Atzenroth
Perleberg

Für acht Projekte gab der Beirat der Lokalen Aktionsgruppe Storchenland Prignitz (LAG) jetzt grünes Licht für die Beantragung von Fördermitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds. Damit haben sie die Hürde beim ersten Auswahlverfahren des Jahres, dem so genannten Ordnungstermin, genommen.

2,7 Millionen Euro sind eingeplant

Beraten und benotet hat das Gremium zwölf Projekte und diese auf einer Prioritätenliste zusammengefasst. Dass nicht alle zur Antragstellung zugelassen werden, hängt auch mit dem jeweiligen finanziellen Volumen der Vorhaben zusammen. Der LAG stand ein Budget von vier Millionen Euro zur Verfügung. 2,7 Millionen Euro sind jetzt verplant. „Für ein größeres Projekt über zwei Millionen Euro hätte das Budget nicht mehr gereicht“, erklärt Susanne Dorow vom Regionalmanagement der LAG. Die vier nicht berücksichtigten Vorhaben können einen neuen Antrag stellen.

Ein Fahrstuhl für die Waldschule in Breese

Unter den Top Acht befinden sich private und kommunale Antragsteller. Dabei ist unter anderem die Stadt Pritzwalk mit der Sanierung des Kultur- und Bildungsparks am Kietz und der Tierpark Perleberg, der eine Kinderscheune mit Zooschule bauen will. Die Grundschule Karstädt plant die Schaffung von Klassenräumen und in Breese soll der Einbau eines Fahrstuhls in den Gebäudekomplex der Waldschule umgesetzt werden.

Ralf Doerks und der Förderverein der Bölzker Kirche können sich freuen: Ihr Antrag auf Fördermittel wurde positiv bewertet. Quelle: Christamaria Ruch

Der Förderverein für den Erhalt der Bölzker Kirche setzt sich für den Neubau von Sanitäreinrichtungen und einer Teeküche ein und in der denkmalgeschützten Brennerei in Eggersdorf sollen Ferienwohnungen entstehen. „Ein spannendes Projekt, dass das Gebäude mit Leben erfüllt“, freut sich Susanne Dorow.

Von Stephanie Fedders

Der Austritt von Ammoniak beim Fleischproduzenten Vion zog in Quitzow einen langwierigen Einsatz nach sich. Erst am späten Freitagabend gab die Einsatzleitung Entwarnung.

24.02.2019

Das Knieperkohlessen der Prignitzer CDU hat Tradition. Diesmal war es in Düpow besonders voll, denn viele Christdemokraten wollten Philipp Amthor, den neuen Hoffnungsträger der CDU, sehen.

26.02.2019

Gasalarm in der Großfleischerei Vion in Perleberg – dort ist am frühen Freitagnachmittag das Kühlmittel Ammoniak ausgeströmt. Feuerwehren aus zehn Ortsteilen waren mit 50 Einsatzleuten angerückt. Der Betrieb wurde evakuiert. Einwohner der umliegenden Ortschaften sollten Fenster und Türen geschlossen halten.

22.02.2019