Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Netzwerk aus der Prignitz erhält Auszeichnung
Lokales Prignitz Perleberg Netzwerk aus der Prignitz erhält Auszeichnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 18.06.2018
Staatssekretär Björn Böhning (l.) und DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben (r.) mit dem Siegernetzwerk „Schule-Wirtschaft“ aus der Prignitz. Quelle: David Biene
Anzeige
Perleberg

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales kürte am Donnerstag die fünf herausragendsten und innovativsten Netzwerke zur regionalen Fachkräftesicherung Deutschlands in Berlin – darunter das Prignitzer Netzwerk Schule-Wirtschaft.

Damit würdigten Staatssekretär Björn Böhning und Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag, das außerordentliche Engagement und das hohe Niveau der Netzwerkarbeit.

Anlass war der sechste Innovationstag

„Es gilt, unser Land auf die großen Herausforderungen des nächsten Jahrzehnts vorzubereiten: Die digitale Revolution führt zu einem rasanten technologischen Wandel, bei gleichzeitig älter werdender Gesellschaft mit weniger Arbeitskräften. Die Arbeit geht uns nicht aus, aber sie wird sich verändern und deshalb müssen wir heute schon für die Fachkräfte von morgen sorgen“, sagt Bundesarbeitsminister Hubertus Heil bei der Preisverleihung anlässlich des sechsten Innovationstages.

„Deshalb ist es eine besondere Freude für mich zu sehen, mit welchem Engagement und Ideenreichtum die Netzwerke zur Fachkräftesicherung in den Regionen tätig sind.“ Annett Jura, Geschäftsführerin des Regionalen Wachstumsker, Nicole Görke vom Berufsbildungszentrum Prignitz und Corina Sixt-Röppnack, Geschäftsstellenleiterin der Wirtschaftsinitiative Westprignitz, nahmen die Auszeichnung am Donnerstag dankend entgegen. Die beiden letzteren waren es, die alles für den Wettbewerb vorbereiteten und in die Wege leiteten. Begleitet wurden sie von Udo Staek, dem Leiter des Prignitzer Netzwerkes.

„Pokal der Wirtschaft“ ist erfolgreichstes Projekt

Das Prignitzer Netzwerk Schule-Wirtschaft sorgt mit zahlreichen Projekten dafür, dass die Schüler der achten und neunten Klassen rechtzeitig in Kontakt mit den örtlichen Unternehmen kommen. So werden frühzeitig Hemmschwellen abgebaut und die Schüler erfahren, wie vielseitig ihre beruflichen Perspektiven in der Region sind. Zudem können sie sich praxisnah auf den Übergang von der Schule zum Beruf vorbereiten und erhöhen dadurch die Chance, die richtige Wahl zu treffen.

Zu den erfolgreichsten Projekten des Netzwerks gehören „der Pokal der Wirtschaft“, bei dem Schüler prämiert werden, die zu einem gesetzten Thema, Firmen ausfindig machen, diese besuchen, befragen und ihre Ergebnisse in einer Facharbeit festhalten und die „Straße der Berufsideen“ bei der sich über 30 Firmen direkt vor Ort, in den Schulen präsentieren.

Veranstaltung zur Fachkräftesicherung

Um die in ganz Deutschland agierenden Fachkräftenetzwerke miteinander zu vernetzen, ihre Arbeit bundesweit bekannt zu machen und einen inhaltlichen Austausch zu aktuell wichtigen Themen und Trends der Fachkräftesicherung zu ermöglichen, wird einmal im Jahr der Innovationstag für die Region veranstaltet.

Thema in diesem Jahr: „Die Arbeitswelt der Zukunft gestalten – gemeinsam Fachkräfte sichern“. Mit der Auszeichnung als „Innovatives Netzwerk 2018“ werden im Rahmen der Veranstaltung Fachkräftenetzwerke gewürdigt, die mit ihrer Arbeit Impulse für ganz Deutschland setzten. Nebenher ist die Prignitz auf einer Begleitausstellung mit einem Stand vertreten.

Von Marcus J. Pfeiffer

Ein Streit zwischen zwei Männern ist am Mittwochnachmittag in der Thomas-Müntzer-Straße in Perleberg eskaliert. Der eine der beiden fühlte sich wohl so bedroht, dass er in Panik geriet und vom Balkon sprang.

17.06.2018

Beim Neujahrsempfang des Landrates wird im kommenden Jahr erneut regionales Engagement aus der Prignitz geehrt. Bewerbungen sind ab sofort möglich.

13.06.2018

Das geplante Diskussionsforum zur Lotte Lehmann Akademie erhält keine Förderung. Es fällt daher kleiner aus als gewünscht. Die Fachtagung soll jetzt im November stattfinden und ein strukturiertes Netzwerk schaffen.

15.06.2018
Anzeige