Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Neue Tourismusbroschüre für die Prignitz
Lokales Prignitz Perleberg Neue Tourismusbroschüre für die Prignitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 12.01.2019
Mike Laskewitz, Geschäftsführer und Jeannette Küther, Marketingleitung mit den neuen Broschüre. Quelle: Kati Bork/Tourismusverband Prignitz
Perleberg

Lust machen auf die Prignitz – und das gleich in doppelter Hinsicht. Das will der Tourismusverband der Reiseregion mit der Neuauflage seiner Imagebroschüre und des Gastgeberverzeichnisses schaffen. Geschäftsführer Mike Laskewitz und Projektleiterin Jeannette Küther stellten die druckfrischen Exemplare jetzt in der Geschäftsstelle in Perleberg vor.

Unterwegs auf der Elbpromenade in Wittenberge. Quelle: picture alliance / dpa-tmn

Wie wichtig die Auswahl einer Farbe ist, die sofort ins Auge sticht, lässt sich am Layout des Titels gut nachvollziehen. Da die Landesgartenschau in Wittstock in diesem Jahr als ein herausragendes Ereignis beworben wird, lag es nah, auf den Rot-Ton des Laga-Logos zurückzugreifen. Versehen mit dem Slogan „Prignitz erleben 2019“ und den Silhouetten markanter Bauwerke ist der Effekt als „Eye-Catcher“ gelungen.

Doppelseite mit archäologischen Höhepunkten

Auf 64 Seiten finden Gäste und Einheimische rund 170 Angebote aus Kultur, Freizeit und Gastronomie. Sie sind thematisch aufgeteilt und Bereichen wie „Kultur und Geschichte genießen“, „Natur erleben“, „Natürlich entspannen“ sowie „Essen und Trinken“ zugeordnet. Eine Doppelseite widmet sich den archäologischen Höhepunkten, zusammengefasst als „Zeitschätze Prignitz“. Publikumsmagnete wie das Storchendorf Rühstädt und die Kleinbahn „Pollo“ werden ebenso vorgestellt.

Professor Immo Heske von der Universität Göttingen war im März 2018 zu Ausgrabungen nahe des Königsgrab Seddin mit zehn Studenten gekommen. Quelle: Andreas König

Die Gelegenheit, für sich zu werben, haben fast alle Kommunen der Reiseregion angenommen und damit auch einen finanziellen Beitrag zur Herstellung der Broschüre geleistet. Mike Laskewitz freut sich, dass es gelungen ist, viele Partner vor Ort einzubinden. Zehn Städte und Gemeinden werden vorgestellt. Die Spannbreite reicht von den Elbtalauen über das „Herz der Prignitz“ mit Meyenburg und Pritzwalk bis zum Dosse-Seen-Land. Alle Angebote sind geeignet, „den perfekten Tag in der Prignitz zu erleben“, betont Mike Laskewitz.

160 Anbieter im Gastgeberverzeichnis

In diesem Jahr gibt es neben der Landesgartenschau in Wittstock/Dosse noch viele Veranstaltungs-Höhepunkte, auf die der Leser aufmerksam gemacht wird. Dazu gehören das Rolandfest in Perleberg mit dem Jubiläum 150 Jahre Feuerwehr, 20 Jahre Elblandfestspiele in Wittenberge sowie zehn Jahre Schöller-Festspiele in Neustadt/Dosse.

Mike Laskewitz und sein Team erläutern Interessanten wie hier auf dem Perleberger Großen Markt immer wieder gern die Vorzüge des Elberadweges. Quelle: Andreas König

Während die Imagebroschüre auch ein Angebot für die Prignitzer sein soll, richtet sich das Gastgeberverzeichnis verstärkt an Urlauber. 160 Anbieter haben sich eintragen lassen. Sie finden sich mit ihren Unterkünften nicht nur in der gedruckten Version, sondern auch auf den Internetseiten des Tourismusverbandes wieder. Die Zahl der Anbieter sei relativ stabil, erklärt Mike Laskewitz. Altersbedingte Abgänge bei Privatunterkünften habe man durch neue, qualitativ hochwertige Domizile auffangen können.

Grüne Woche steht an

20 000 Exemplare sind vom Gastgeberverzeichnis und 25 000 Stück von der Broschüre gedruckt worden. „Jeweils 5000 mehr wegen der Landesgartenschau“, sagt Mike Laskewitz. Erstmalig verteilt wurden sie am Wochenende auf der Tourisma und Caravaning in Magdeburg, dem Auftakt der diesjährigen Messesaison. Hier waren Mitarbeiter des Kultur-, Sport- und Tourismusbetriebes Wittenberge und Mitglieder des Tourismusvereins Wittstocker Land vor Ort, die gemeinsam für die Prignitz warben.

Weitere Termine sind natürlich die Internationale Grüne Woche in Berlin vom 19. bis zum 28. Januar und die zeitgleich stattfindende Wassersportmesse „Boot“ in Düsseldorf. Vor Ort liegen die Broschüren in den Tourist-Informationen und Rathäusern der Region aus und sind beim Tourismusverband Prignitz in Perleberg erhältlich.

Von Stephanie Fedders

Das Pilotprojekt, mit dem sogenannte Gesundheitsfachkräfte an Schulen finanziert werden, ist bis 2020 verlängert worden. Das Team in Perleberg bekam für die Oberschule sogar Verstärkung. Gesundheitsfachkraft Mandy Zoll berichtet aus den zurückliegenden zehn Monaten.

12.01.2019

Ein 28-Jähriger aus Wittenberge steht derzeit vor dem Landgericht Neuruppin, weil er einen Kumpel mit einer Art Flammenwerfer malträtiert haben soll. Der Angeklagte schweigt. Ein Video von der Tat entlarvte ihn.

08.01.2019

Erpresser haben einem 61-Jährigen Perleberger jetzt damit gedroht, ein Video von ihm bei „unsittlichen Handlungen“ zu versenden, wenn er nicht mehrere hundert Euro an sie zahle. Der Mann erstattete Anzeige.

08.01.2019