Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg „Hexe“ in Groß Woltersdorf eröffnet am 1. März
Lokales Prignitz Perleberg „Hexe“ in Groß Woltersdorf eröffnet am 1. März
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 27.02.2019
Frische Farben, neue Möbel: Die Gaststätte Zur Hexe ist ab Sonnabend wieder geöffnet. Quelle: Stephanie Fedders
Groß Woltersdorf

Rege Betriebsamkeit herrscht derzeit im beschaulichen Groß Woltersdorf. Im Ort gehen die Arbeiten zur Verlegung neuer Gasleitungen voran und in der Gaststätte „Zur Hexe“ laufen die Vorbereitungen für die Eröffnung am 1. März. Pächter Lars Sachs hat alle Hände voll zu tun, um die letzten Renovierungsarbeiten zu beenden.

Neues Ambiente passend zum Namen

Wer die Gaststätte aus früheren Tagen kennt, wird sie jetzt nicht mehr wiedererkennen. Frische Farben an den Wänden und neues Mobiliar sind eingezogen. Dass sich optisch etwas ändern sollte, stand für Lars Sachs von dem Moment an fest, als er die Entscheidung zur Übernahme vertraglich perfekt machte. Nur in welche Richtung es gehen sollte, damit tat sich der Berliner ein wenig schwer.

Die Familie stand aber beratend zur Seite und die Wahl fiel auf die Farbtöne petrol und bordeaux. Sie finden sich nicht nur im Gastraum, sondern auch auf den Toiletten, die zudem noch neue Spiegel und Lampen bekommen haben – passend zum Namen der Gaststätte soll alles für ein urigeres Flair sorgen.

Lars Sachs freut sich auf die Gäste. Quelle: Stephanie Fedders

Getrennt hat sich Lars Sachs auch von Tischen und Stühlen. Dafür stehen jetzt antike Möbel im Gastraum. Zwei Besen aus Reisig über dem Durchgang greifen das Thema „Hexe“ wieder auf.

Gute Zusammenarbeit mit dem Pollo-Verein

Während die Farbe in den Eimern immer weniger wurde, nahmen die Buchungsanfragen und Eintragungen im Kalender immer mehr zu. „Über so viel Resonanz bin ich wirklich positiv überrascht“, freut sich Lars Sachs, der bereits viele Termine für Hochzeitsfeiern vergeben hat.

Hinzu kommen die zahlreichen Veranstaltungen des Wahrberge-Vereins und der Betrieb auf dem Zeltplatz. „Ab April werden wir den Kiosk wieder öffnen“, sagt Sachs. Zudem hat sich in den vergangenen Monaten die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Pollo-Vereins gut entwickelt, die Besucher der Kleinbahn wird Sachs an Ostern und Himmelfahrt versorgen.

Eröffnungsfeier für jedermann am 2. März

Um allen Gästen gerecht zu werden, würde Lars Sachs gerne mehr Personal einstellen. Der Bedarf ist da, in Küche und Service, erzählt er. Wer Interesse hat, kann sich direkt bei ihm melden.

Erst aber wollen die Betreiber der „Hexe“ am Wochenende mit allen Neugierigen und Dorfbewohnern die Eröffnung feiern. Am Sonnabend, 2. März, gibt es ab 14 Uhr Gegrilltes und Aktionen für Kinder. Ab 19 Uhr rockt ein DJ aus Berlin die Scheune. Einen Tag später haben die Teilnehmer des Bandcamps ihren Auftritt, die ab 16 Uhr zeigen, was sie in Groß Woltersdorf alles gelernt haben.

Lars Sachs ist per E-Mail unter zur-hexe@web.de erreichbar. Buchungen sind online unter zur-hexe.eatbu.com möglich.

Von Stephanie Fedders

Acht Projekte aus der Prignitz haben die erste Hürde genommen und können sich jetzt um EU-Fördermittel bewerben. Ausgewählt wurden Antragsteller wie der Tierpark Perleberg oder der Förderverein der Kirche in Bölzke.

01.03.2019

Der Austritt von Ammoniak beim Fleischproduzenten Vion zog in Quitzow einen langwierigen Einsatz nach sich. Erst am späten Freitagabend gab die Einsatzleitung Entwarnung.

24.02.2019

Das Knieperkohlessen der Prignitzer CDU hat Tradition. Diesmal war es in Düpow besonders voll, denn viele Christdemokraten wollten Philipp Amthor, den neuen Hoffnungsträger der CDU, sehen.

26.02.2019