Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Vertrag zwischen Perleberg und Amt geändert
Lokales Prignitz Perleberg Vertrag zwischen Perleberg und Amt geändert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 06.11.2018
Bürgermeisterin Annett Jura (l.) und Amtsdirektor Hergen Reker (r.) unterzeichneten Anfang Juni den gemeinschaftlichen Vertrag im Standesamt von Perleberg. Quelle: Marcus J. Pfeiffer (Archiv)
Perleberg/Putlitz

Erst vor wenigen Monaten übertrug das Amt Putlitz-Berge seine standesamtlichen Aufgaben an die Stadt Perleberg. Nun soll es eine erste Änderung des Vertrages geben. Der Stadt werden zukünftig aufgrund personeller Veränderungen im Amt keine zwei bestellten Standesbeamte mehr zur Verfügung stehen, heißt es in einer aktuellen Beschlussvorlage.

Laut der Regelung übernimmt die Rolandstadt im vollen Umfang alle Aufgaben als Standesamt beider Bereiche – nun auch personell. Ausschließlich die Standesbeamtinnen der Stadt Perleberg kämen so zum Einsatz, eine völlig neue Situation. Es entsteht ein neu berechneter Mehrbetrag von rund 2200 Euro, den das Amt jährlich der Stadt auszahlt. Insgesamt sind das nun rund 11.500 Euro für Personal- und Sachkosten.

Perleberg übernimmt große Verantwortung

Begründet wird der Vertrag mit dem demografischen Wandel und anhaltenden Fachkräftemangel. Gleichzeitig soll die Vereinbarung Ausdruck eines verantwortungsbewussten Umgangs mit den personellen und finanziellen Ressourcen sein. Die Stadt Perleberg übernimmt so aber auch eine große Verantwortung. Die Erfüllung der Aufgaben erfolgt in den Räumlichkeiten des Perleberger Standesamtes.

Mit dieser Vereinbarung übergibt das Amt auch alle Altregister, Namensverzeichnisse, Sammelakten und sämtliche relevanten Vorgänge an die Stadt ab, so dass ihr im vollem Umfang Einsicht gewährt wird und das auf bisher unbestimmte Zeit. Eine erste Beratung zu der Änderung findet im Ausschuss für Haushalt, Finanzen und Haushaltskontrolle am Dienstag, 13. November, um 18 Uhr im Perleberger Rathaus statt.

Von Marcus J. Pfeiffer

Die Stadt Perleberg plant ab dem Ausbildungsjahr 2019 erstmals die Anzahl der Auszubildenden in der eigenen Verwaltung von einen auf zwei Azubis zu erhöhen. Die Änderung muss noch beschlossen werden.

09.11.2018

Ein großer, aber noch nicht bezifferter Schaden entstand am Samstag beim Brand auf dem Gelände eines Karstädter Getreidebetriebs. Wehren aus der ganzen Umgebung mussten anrücken.

04.11.2018

Unbekannte erpressten jetzt einen 45-Jährigen damit, ein Video von ihm zu veröffentlichen, wie er vor seinem Computer masturbiere, wenn er nicht mehrere hundert Dollar in einer Kryptowährung zahle. Der Mann erstattete Anzeige.

02.11.2018