Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Perleberg Wohnmobilbande vor Zerschlagung
Lokales Prignitz Perleberg Wohnmobilbande vor Zerschlagung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 11.10.2018
Wie hier am 3. August schafften es die Perleberger Ermittler erneut, gemeinsam mit der französischen Polizei Mitglieder der Wohnmobilbande zu fassen. Quelle: privat
Perleberg

Großer Erfolg für die Perleberger Agentur Incognito: Die Detektive aus der Rolandstadt haben entscheidend dazu beigetragen, dass der Wohnmobilbande möglicherweise bald komplett das Handwerk gelegt werden kann. In der vergangenen Woche fassten die Privatermittler gemeinsam mit der französischen Polizei drei Täter.

Diesmal ging es um ein Wohnmobil, das am 25. August im südfranzösischen Montpellier gestohlen worden war. Einen Monat später tauchte es auf der Plattform mobile.de auf und wurde dort zum Verkauf angeboten. Nun wurden die Prignitzer Detektive kontaktiert – schließlich beschäftigen sie sich schon seit Monaten, ausgehend von einem Fall in Meyenburg, mit der Angelegenheit.

Jüngst hatten sie schon einmal mit der französischen Polizei in Le Mans perfekt kooperiert und einen Teil der Bande dingfest gemacht. Diesmal mussten sie aber zu einer weiteren List greifen, da die Täter bei deutschen Kaufinteressenten für die unterschlagenen Wohnmobile mittlerweile sofort Verdacht schöpfen. Also gab sich einer der Perleberger Ermittler als polnischer Rentner aus, der zusammen mit seiner Tochter das Wohnmobil erwerben wollte.

Französische Polizisten spielte Frau des Detektivs

Für den Dienstag der vergangenen Woche wurde dann bei der südfranzösischen Metropole Marseille ein Treffpunkt vereinbart, genauer gesagt im Ort Port de Bouc. Daraufhin setzten sich die Detektive mit der französischen Polizei in Verbindung und sprachen am Abend vor dem geplanten Übergabetermin die Aktion durch. „Ich hatte ihnen gesagt, dass ich mit meiner Frau komme“, erzählte der Detektiv im Gespräch mit der MAZ, „und eine französische Polizistin spielte die Frau.“ Beide wurden für den Festnahmeversuch mit schusssicheren Westen ausgestattet.

Die französische Polizei hatte die Rufnummern der Täter und konnten sie orten, so dass sie wusste, wann das Verbrechertrio am Treffpunkt ankommt. In dem Moment, wo die Täter ihre Fahrzeuge verließen, griff die Polizei zu und erwischte zwei Männer und eine Frau, alle aus Bosnien.

„Diesmal werden sie den ganzen Ring hochnehmen“

„Diesmal werden sie den ganzen Ring hochnehmen“, glaubt der eingesetzte Detektiv. Dem ganzen Ring gehören seinen Angaben nach 60 bis 80 Leute an. Ein Clan ist in Frankreich, ein weiterer im niederländischen Eindhoven und der dritte in Ratekau bei Timmendorfer Strand ansässig. Mittlerweile scheint auch in Deutschland die Bekämpfung der Bande ein anderes Gewicht bekommen zu haben. Die französische brigade anti criminalité français setzt sich nach Informationen des Detektivs mit dem Bundeskriminalamt in Verbindung.

Die Aktion ist im übrigen von einem Sat-1-Fernsehteam begleitet worden. Ein 40-minütiger Beitrag darüber wird laut Detektiv entweder am 16. oder 23. Oktober ausgestrahlt.

Von Bernd Atzenroth

Seit Donnerstag gibt es in Perleberg ein neues Einkaufsangebot: An der Lindenstraße hat ein großer Penny-Markt eröffnet – der alte Penny an der Ritterstraße bleibt aber bestehen.

14.10.2018

Brisantes aus der Bundespolitik: Markus Feldenkirchen las in Perleberg aus seinem Buch „Die Schulz-Story“. Eingeladen hatte ihn der Bürgerverein Perleberg. Im Anschluss beantwortete er viele Fragen aus dem Publikum.

12.10.2018

Zu einem Unfall mit mehreren Verletzten auf der B 189 sind am Montagvormittag die Perleberger und die Weisener Feuerwehren gerufen worden. Bevor die Helfer mit ihrer Arbeiten fertig waren, ging schon der nächste Alarm.

11.10.2018