Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Personalwechsel in der Amtsverwaltung

Meyenburg Personalwechsel in der Amtsverwaltung

Weil mehrere Kolleginnen und Kollegen in der Amtsverwaltung Meyenburg in den kommenden Jahren in den Ruhestand gehen, zeichnet sich ein gewisser Altersumbruch ab, so Amtsdirektor Matthias Habermann. Nicht immer sei es einfach, die vakanten Stellen mit geeignetem Personal neu zu besetzen.

Voriger Artikel
Zwei Lkw crashen bei Wittstock zusammen
Nächster Artikel
25-Jährige bei Unfall verletzt

Marco Radloff lernt Caroline Beck an.

Quelle: Beate Vogel

Meyenburg. Im Amt Meyenburg wechselt noch in diesem Jahr auf einigen Positionen das Personal. Ein Grund dafür ist, dass zum Jahresende zwei Kolleginnen in den Ruhestand gehen, informierte Amtsdirektor Matthias Habermann. „In der Kämmerei und im Meldeamt fehlen dann zwei Mitarbeiter.“ Ein gewisser Altersumbruch werde sich in den nächsten Jahren fortsetzen. Und es werde immer schwieriger, geeignetes Personal zu finden.

Dazu gekommen ist im Frühjahr die Wahl des Bürgermeisters in Groß Pankow, so Habermann. Schon zum 1. August wird Marco Radloff bekanntlich als neuer Gemeindebürgermeister in das dortige Rathaus wechseln. Er lernt in der Meyenburger Kämmerei derzeit Caroline Beck aus Putlitz an, die ihn dann ersetzen soll.

22 Kolleginnen und Kollegen – zum Teil Teilzeitkräfte – gehören aktuell zur Stammbesetzung in der Amtsverwaltung Meyenburg. Hinzu kommen laut Habermann die Schulsekretärin, der Hausmeister der Grundschule, die Leiterin der Bibliothek und eine Auszubildende. „Außerdem haben wir eine Kollegin, die eine Umschulung gemacht hat, sowie die beiden Stellen im ’Netzwerk Kind’.“ Diese sind zunächst bis zum Jahresende über das Kreisausgleichsbudget finanziert.

Ordnungsamtsleiterin Anne-Kathrin Weber ist jetzt nach ihrer Probezeit übernommen worden, so der Amtsdirektor. Sie werde bei der Feuerwehr und auch im Amtsausschuss gut angenommen. „Ich denke, es macht ihr auch Spaß“, meint Habermann. Im Oktober soll Anne-Kathrin Weber im Amtsausschuss zur Wahlleiterin für den Amtsbereich ernannt werden. Marcus Boldt, der stellvertretende Hauptamtsleiter, soll dann Datenschutzbeauftragter werden.

Neu organisiert werden sollen demnächst die Sprechzeiten in der Amtsverwaltung. „Wir wollen ab 1. September die Öffnungszeiten ändern, kündigt Amtsdirektor Habermann an. Demnach soll dann probeweise – zunächst bis zum Jahresende – am Dienstag bis 17 Uhr geöffnet sein. Bisher war dienstags bis 16 Uhr Sprechzeit in den Meyenburger Ämtern. „Wir gucken mal, wie es angenommen wird“, so Habermann.

Ein Grund für diese Änderung sei, dass viele Verwaltungen dienstags ihren langen Sprechtag eingerichtet haben, während Meyenburg den Donnerstag als langen Tag anbietet. Dann ist bis 18 Uhr offen. Wenn der Dienstag von den Bürgern gut angenommen wird, soll die Sprechzeit bis 17 Uhr beibehalten werden.

Von Beate Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg