Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Pilger-Workshop in Bad Wilsnack

Spirituelles Reisen Pilger-Workshop in Bad Wilsnack

Nicht nur die steigende Zahl von Pilger-Besuchen in der Wunderblutkirche stellt Kirchgemeinde und Förderverein vor neue Herausforderungen. Es stehen auch Bauarbeiten an. Die Frage, welche Chancen sich aus dem zunehmenden „Beten mit Füßen“ für Kirche, Stadt und Region ergeben, soll im Mittelpunkt eines Pilger-Workshops am 12. März stehen.

Voriger Artikel
Breeser Bomben werden gesprengt
Nächster Artikel
Wochenende muss alle 14 Tage gefegt werden

Die Wilsnacker Kirche zieht immer mehr Touristen an.

Quelle: Andreas König

Bad Wilsnack. Die Wunderblutkirche in Bad Wilsnack zieht von Jahr zu Jahr eine steigende Zahl von kulturgeschichtlich interessierten Besuchern an. Darunter sind immer mehr Pilger. Insbesondere Pilger aus Berlin entdecken die alten Fußwege nach Bad Wilsnack.

Die Kirchgemeinde und ihr Förderverein sind sich dessen bewusst, dass das nach dem Ende der Wallfahrt in der Reformation nun wiederentdeckte Interesse an Wilsnack sich mit einem allgemeinen kulturellen Trend der Wiederentdeckung des Pilgerns als spirituelle Erfahrungssuche verbindet – als „Beten mit den Füßen“ auch jenseits von Konfessionsgrenzen und kirchlichen Bindungen.

Umfangreiche Arbeiten an der Wunderblutkirche

Nicht nur die zunehmende Besucherzahl und das Tourismusmarketing stellen Kirchgemeinde und Förderverein vor neue Herausforderungen. Es stehen auch umfangreiche Arbeiten an der Wunderblutkirche an, die weit über eine bauliche Sanierung und restauratorische Instandsetzung hinausgehen.

Die Frage, wie man künftig auf die Herausforderungen eingeht und welche Chancen sich damit für Kirche, Stadt und Region ergeben, soll im Mittelpunkt eines öffentlichen Pilger-Workshops am Sonnabend, 12. März, von 11 bis 18 Uhr in der KMG-Elbtalklinik in Bad Wilsnack stehen. Willkommen sind dazu laut Einladung alle Interessierten, die sich in das Projekt „Pilgerkirche Wilsnack“ und bei der Pilgerweg-Betreuung einbringen wollen.

Inhaltlich geht es an diesem Tag unter anderem um die Vorstellung der Bauplanung und eines Nutzungskonzeptes für die Wunderblutkirche, die nach der Mittagspause mit ihrem Umfeld besichtigt wird. Professor Christian Antz aus Magdeburg referiert über spirituelles Reisen als Wachstumsmarkt in Deutschland. Weitere Vorträge befassen sich vor der abschließenden Diskussion mit den Themen „Pilgern im Norden – wie die alten Wege uns neu verbinden“, „Pilgern gestern und heute als museales Thema“ und „Gruppenwanderungen in der Passionszeit von Berlin nach Wilsnack“.

Anmeldung erbeten bis Sonnabend, 5. März, per E-Mail: info@wunderblutkirche.de.

Von Ulrich Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg