Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Plattsprecher besuchen plattdeutsches Theater

Wittstock Plattsprecher besuchen plattdeutsches Theater

Plattsprecher aus Wittstock, Pritzwalk oder Kyritz kommen am 3. November auf ihre Kosten. Zum zweiten Mal planen die Wittstocker Akteure vom Verein für Niederdeutsch in Brandenburg eine Reise in das Ohnsorg-Theater in Hamburg. Nun dreht sich bei der Komödie „Droomdänzers“ alles um die Liebe und die Suche nach dem Glück. Sogar eine niederdeutsche Theaterführung steht dann für die Prignitzer auf dem Programm.

Voriger Artikel
Unbekannter stirbt auf Gleisbett
Nächster Artikel
Polizei durchsucht Wohnungen

Heidi Morling (l.) und Doris Lorenz bereiten die plattdeutsche Theaterfahrt vor.

Quelle: Christamaria Ruch

Wittstock. Ein Besuch im Ohnsorg-Theater in Hamburg steht bei den Mitgliedern vom Verein für Niederdeutsch in Brandenburg am Freitag, 3.November, um 19.30 Uhr auf dem Programm. Die plattdeutsche Aufführung „Droomdänzers“ (Traumtänzer) bietet die Gelegenheit, norddeutsche Luft zu schnuppern und mit anderen Plattsprechern die Leidenschaft für diese Regionalsprache zu teilen.

Die Wittstocker Plattsprecher, die zugleich im Brandenburger Verein aktiv sind, möchten weitere Interessenten in Wittstock, Pritzwalk oder Kyritz für diese Fahrt begeistern. Wie 2016 gelang es den Vereinsmitgliedern, im Wittstocker Reisebüro Thomas Kurschat einen Partner für die Fahrt zu gewinnen. Bei der Komödie „Droomdänzers“ dreht sich alles um sieben Singles, die einen Flirtlehrgang besuchen. Kursleiter Jan trifft mit seinen Methoden nicht ganz ihren Nerv und wird gefeuert.

Flirtkurs auf Niederdeutsch

Die Singles treffen sich allein weiter und kommen einander näher. Autor Lutz Hübner zeigt, wie seine Akteure ein Wechselbad der Gefühle zwischen Hoffnungen und Ernüchterungen erleben. Bereits um 18 Uhr wird den Prignitzer Besuchern eine niederdeutsche Führung durch das Theater angeboten.

„Platt ist Heimat für mich und die Sprache darf nicht in Vergessenheit geraten“, sagt Vereinsmitglied Heidi Morling. Die 74-Jährige verbindet mit dieser Reise familiäre Erinnerungen. „Mein Vater stammte von der Insel Sylt und sprach das Platt der Nordseeküste“, so Morling. Ihre Mutter kam aus Freyenstein und somit wuchs Heidi Morling mit zwei niederdeutschen Dialekten auf.

Die Abfahrt erfolgt am 3. November um 13.30 Uhr am Dosseparkplatz in Wittstock und um 14 Uhr in Pritzwalk Nord, teilt Doris Lorenz, Mitarbeiterin vom Reisebüro, mit. Anmeldungen für die Fahrt sind bis Donnerstag, 26. Oktober, im Reisebüro Kurschat in Wittstock von 10 bis 14 Uhr unter 03394/4 79 90 sowie unter reisedienst-kurschat@t-online.de möglich. Der Paketpreis für die Fahrt mit Theaterbesuch kostet 58 Euro.

Von Christamaria Ruch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Wollen Sie das PK-Kennzeichen?

fc5d6dfc-f246-11e7-8014-111f668204de
Perleberg damals und heute

Perleberg ist eine traditionsreiche Stadt, die 2014 ihre 775-Jahr-Feier hatte. Tradition hat Perleberg auch als Kreisstadt – seit 200 Jahren ist sie bereits Verwaltungssitz, und dank der Absage der Kreisgebietsreform wird sie das auch weiter bleiben. Die Stadt konnte sich viel von ihrer Altstadtsubstanz bewahren – viel davon ist seit der Wende wieder richtig schick geworden. Hier ein paar Vergleiche, wie sich die Stadt entwickelt hat.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg