Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Polizei ertappt Raser statt Alkohol-Sünder

In Pritzwalk gehen vor allem Temposünder ins Netz Polizei ertappt Raser statt Alkohol-Sünder

Eigentlich suchte die Polizei mit ihrer Komplexkontrolle nach Alkohol- und Drogensündern. Doch trotz dreier Kontrollteams im Einsatz waren es am Ende vor allem Geschwindigkeitsübertretungen. Spitzenreiter war ein Autofahrer aus Mecklenburg-Vorpommern, der ordentlich schnell durch eine 50er Zone bretterte.

Voriger Artikel
Streit eskaliert in Perleberger Gartenkolonie
Nächster Artikel
Kyritzer Rathaus rüstet auf

Polizeihauptkommissar Jürgen Kelm (l.) und Polizeihauptmeister Thomas Lesker. am Hansadamm in Pritzwalk.

Pritzwalk. Sehr oft musste Polizeihauptmeister Gerald Jach die Kelle nicht heben. Gemeinsam mit seinem Kollegen, Polizeihauptmeister Thomas Lesker stand er am Freitag am Hansedamm im Pritz­walk. „Komplexkontrolle“ war angesagt, mit dem Schwerpunkt „Alkohol und Drogen“.

Zwar hatten die Beamten unter Führung von Polizeihauptkommissar Jürgen Kelm den Alkotester „Evidential“ ebenso parat wie den Drogenvortest „Drugwipe“, aber die Kraftfahrer, die angehalten wurden, waren allesamt clean und nüchtern. Zumindest fiel niemand wegen Fahrfehlern auf. Dafür saß bei einigen der Gasfuß ein wenig zu locker. Spitzenreiter war ein Autofahrer aus Mecklenburg-Vorpommern.Er war mit 82 Kilometern pro Stunde im Tempo-50-Bereich zwischen der Abfahrt Bremer Ring und dem Hagebaumarkt unterwegs. Ein anderer Verkehrsteilnehmer wurde mit Tempo 105 gemessen. Erlaubt waren 70 Stundenkilometer. Zwar hatte der absolut schnellste Fahrer immerhin 106 „Sachen“ drauf, doch wurde er in einem Tempo-80-Abschnitt geblitzt, oder besser gesagt, mit der Laserpistole anvisiert. Die übrigen Verstöße lagen unter diesem Wert. Doch auch anderen Stellen in und um Pritzwalk wurde am Freitag kontrolliert: An der B 107 zwischen Mesendorf und Eggersdorf waren Beamte präsent, ebenso an verschiedenen Stellen entlang der Bundesstraße 189.

Es ging bei den Kontrollen auch um Drogen

Es ging bei den Kontrollen auch um Drogen.

Quelle: Andreas König

Sechs Beamte maßen die Geschwindigkeit von insgesamt 118 Verkehrsteilnehmern. 28 von ihnen waren zu schnell unterwegs, in 23 Fällen verhängten die Beamten Verwarngelder. Doch Vertreter der eigentlichen Zielgruppe – alkoholisierte oder unter Drogeneinfluss stehende Kraftfahrer konnten die Polizisten nicht aus dem Verkehr ziehen. „Unsere Komplexkontrolle gehörte zu den europaweit durchgeführten Tipos-Kontrollen“, sagte Polizeisprecherin Ariane Feierbach. Und deren Schwerpunkt sei nun einmal das Fahren unter Alkohol und Drogen gewesen. Im Übrigen sei es gar nicht einmal so selten, dass man Kraftfahrer auch an einem Freitagvormittag in einem Einkaufsgebiet mit Restalkohol erwische.

Alkohol- und Drogenkonsum gehören laut Katy Kallweit von der Polizeiinspektion Prignitz in Perleberg zu den Hauptunfallursachen. „Von Januar bis Mai gab es in der Prignitz 22 Verkehrsunfälle, bei denen die Fahrtauglichkeit der Unfallverursacher infolge Alkohol beeinträchtigt war“, sagte die Polizeikommissarin. Im gleichen Zeitraum wurden im Landkreis 43 Fahrzeugführer festgestellt, die mit Alkohol im Blut am Straßenverkehr teilnahmen. Vier Kraftfahrer standen unter dem Einfluss von Drogen.

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg