Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Poller werden jetzt scharfgeschaltet
Lokales Prignitz Poller werden jetzt scharfgeschaltet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 24.11.2016
Heiko Möbius liest die 30 Codekarten für die Bedienung der Polleranlage per Hand ins Gerät ein. Quelle: Andreas König
Anzeige
Pritzwalk

Ein rot aufflackerndes Licht, ein gleichmäßiges nicht all zu tiefes Brummen und ein Poller erhebt sich aus dem Pflaster. Die neue Anlage in der Pritz­walker Marktstraße, direkt vor dem Rathaus, erhielt am Montag noch den letzten technischen Feinschliff. Ab Dienstag sollen nur noch berechtigte Fahrzeughalter dort passieren können, also Inhaber spezieller Codekarten.

„Laut Informationen der Herstellerfirma hätten die Codekarten bereits registriert sein sollen, waren sie dann aber doch nicht“, sagt Heiko Möbius. Der Mitarbeiter des Amtes für Straßenwesen bei der Stadtverwaltung Pritz­walk muss daher sämtliche 30 mit einem Strichcode versehenen Kunststoffkarten per Hand im System registrieren. Das heißt, er muss die Karte vor den Scannerschlitz halten, warten, bis die Elektronik ihre Programmroutine abarbeitet und den metallummantelten Pfosten nach oben gleiten lässt. Hat eine Karte diese Prozedur absolviert, kommt die nächste an die Reihe.

Freie Fahrt für Brautpaare

„Ab Dienstag soll die Polleranlage dann so funktionieren wie geplant“, sagt Heiko Möbius. Das bedeutet, nur Inhaber einer Codekarte können den im Normalzustand ausgefahrenen Poller dazu bewegen, im Erdboden zu versinken und die Durchfahrt freizugeben.

Während die regulären Inhaber dieser Karten die Anlage permanent bedienen können, müssen Bürger, die nur ein vorübergehendes Durchfahrtsrecht beantragen wollen, sich an die Stadtverwaltung wenden. „Klassische Fälle dürften Hochzeiten sein, wenn das Brautpaar zum Rathaus gebracht oder nach der Zeremonie abgeholt werden soll“, sagt Heiko Möbius. Für solche Situationen sollen eigentlich Tagestickets verfügbar sein, doch ist die dafür notwendige Software gerade erst bestellt worden. „Die Firma hat das auch noch nie gemacht, daher sind noch einige Tests erforderlich“, erklärt Heiko Möbius. Als Behelfsvariante sollen berechtiget Bürger einen Schlüssel erhalten, mit dem sich die Anlage manuell bedienen lässt. Ähnliches ist für Bürger geplant, die umzugshalber die Pollerschranke passieren müssen. Während sich letztere bei Heiko Möbius melden können, sollten sich Hochzeitspaare ans Standesamt wenden.

Von Andreas König

Pawel Wolf ist ein Fachmann für Grabungen im Sudan. Seit 1992 hält sich der promovierte Wissenschaftler dort jährlich für mehrere Monate auf. Die Grabungsteams legen alte Siedlungen oder Tempelanlagen frei. Die Kulturgeschichte und die Strukturen im alten Sudan sind für den 58-Jährigen aus der Gemeinde Groß Pankow von besonderem Interesse.

07.12.2016
Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 21. November - 20 Reifen zerstochen

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonnabend auf dem Gelände des Postverteilerzentrums am Pritzwalker Postplatz an zehn Postfahrzeugen insgesamt 20 Reifen mit einem spitzen Gegenstand zerstochen. Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen bisher noch keine Angaben vor. Die Kripo ermittelt.

21.11.2016

97 Jahre und nach wie vor eine aufgeschlossene Gesprächspartnerin. Emmy Rieske wohnt zwar seit 14 Jahren in Pritzwalk, ist aber immer noch eine Kennerin ihres Heimatdorfes Boddin (Gemeinde Groß Pankow). Sie stammt vom größten Hof im Ort und erlebte Höhen und Tiefen im Laufe der Jahrzehnte.

23.11.2016
Anzeige