Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Prignitzer Wagen an Schießerei beteiligt
Lokales Prignitz Prignitzer Wagen an Schießerei beteiligt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 25.08.2015
Aus diesem Wagen kamen die Schüsse. Quelle: Polizei
Anzeige
Pritzwalk: Schützen fuhren mit Prignitzer Mietwagen

Bei einem Schusswechsel am Olivaer Platz in Berlin am 29. Juli war laut Ermittlungen des Landeskriminalamtes in Berlin ein Prignitzer Fahrzeug beteiligt. Zwei Fußgänger wurden an dem Tag aus einem schwarzen Jeep Grand Cherokee heraus mit dem amtlichen Kennzeichen PR-BI 33 beschossen. Das Fahrzeug ist ein Mietwagen, der durch diverse Weiter- und Untervermietungen bisher zur Tatzeit keinem Mieter direkt zugeordnet werden kann. Deshalb versucht die Polizei nun mit Fotos des Fahrzeugs aus der Zeit vor dem Schusswechsel Hinweise auf den konkreten Standort des Fahrzeugs zu geben. Wer etwas weiß, melde sich bei der Berliner Polizei unter  030/4 66 4 94 11 00 oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Im Zuge der Ermittlungen der Berliner Polizei hatte es sehr schnell eine heiße Spur in die Prignitz geben. Bei der Schießerei auf der Kreuzung Schlüterstraße Ecke Lietzenburger Straße waren mehrere Schüsse gefallen, wobei eine unbeteiligte Radfahrerin ins Bein getroffen wurde. Augenzeugen hatten den schwarzen Jeep Grand Cherokee mit dem PR im Kennzeichen am Tatort gesehen. Auch ein weiterer Buchstabe war damals erkannt worden.

Von MAZ-online

Die Verwaltungschefs aus dem erweiterten Autobahndreieck Wittstock und aus der Kleeblatt-Region haben ein gemeinsames Positionspapier entworfen: Sie fordern die Kreistage auf, über die Fusion von Ostprignitz-Ruppin und Prignitz zu verhandeln. Damit wollen sie der opponierenden Westprignitz um Perleberg auch die Landbrücke zum Havelland nehmen.

25.08.2015
Prignitz Rohre stammen noch aus DDR-Zeiten - Neue Erdgastrasse am Rande Pritzwalks

In dieser Leitung strömt das Erdgas nach Pritzwalk: Jetzt soll die Trasse erneuert werden, die im Süden der Dömnitzstadt die B 103 und die Bahnstrecke Richtung Kyritz schneidet.

27.08.2015
Prignitz Schönhagener feierten 700 und ein Jahr Dorfbestehen - Ganz viel Geschichte

Das Jubiläum kam ein Jahr zu spät, dafür aber umso intensiver: In Schönhagen bei Pritzwalk hatte man sich für die „700+1-Jahr-Feier“ sehr viele Gedanken gemacht. Heraus kam vor eine ungewöhnliche Auseinandersetzung des ganzen 300-Seelen-Dorfs mit seiner Geschichte – und natürlich auch eine schöne Feier für alle.

24.08.2015
Anzeige