Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Pritzwaker Gymnasium wird 111 Jahre alt

Jahrestag Pritzwaker Gymnasium wird 111 Jahre alt

Das Pritzwalker Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium feiert in diesem Jahr seinen 111. Jahrestag. Schulleiter Harald Glöde will zeigen, was man mit einem Abi aus Pritzwalk alles schaffen kann: Die Festrede bei der Veranstaltung hält die Kathrin Menges, die heute Vorstandsmitglied im Henkel-Konzern für Personal und Infrastruktur-Services ist.

Voriger Artikel
Bürgermeister befürchtet Totalabriss
Nächster Artikel
Verein träumt vom Ringlokschuppen

Kathrin Menges wird die Festrede zum Jahrestag halten.

Quelle: Henkel

Pritzwalk. „Unsere Jubiläumsveranstaltungen zum 100. Jahrestag des Pritzwalker Gymnasiums sind ja nun schon eine Weile her“, meint der Leiter des Pritzwalker Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasiums Harald Glöde, „deswegen werden wir das außergewöhnliche Datum von 111 Jahren nutzen, um wieder einmal auf unsere Schulgeschichte aufmerksam zu machen.“ Dabei soll es nicht nur eine einfache Schulfeier werden, sondern vor allem sollen heutige Schüler erfahren, was man erreichen kann, wenn man das Pritzwalker Gymnasium besucht hat. Dabei kann die Schule auf einige Absolventen verweisen, die es im Leben weit gebracht haben.

Schon zum Jubiläum im Jahr 2005 hatte sich die Schule einen ehemaligen Vertreter der Akademie der Wissenschaften der DDR eingeladen, die die bedeutendste Forschungsinstitution der DDR war. Robert Knut hielt im Jahr 2005 die Festrede.

Diese Rolle wird diesmal einer weiteren Absolventin zufallen. Die 51-jährige Kathrin Menges ist in Pritzwalk geboren und hat hier auch ihr Abitur abgelegt. Nach einem Studium in Potsdam nahm sie zunächst eine Lehrtätigkeit auf, um später als Personalchefin bei der Bankgesellschaft Berlin zu arbeiten. Nach mehreren Positionen im Henkel-Konzern – darunter bei Schwarzkopf – ist sie heute Mitglied des Vorstands des Henkel-Konzerns und als Personalmanagerin für die knapp 50 000 Mitarbeiter des weltweit aktiven Konzerns verantwortlich. Zudem sitzt sie im Aufsichtsrat von Adidas. „Als ich Kontakt zu ihr aufgenommen habe, war sie sehr unkompliziert und hat sofort zugesagt“, freut sich Harald Glöde.

Eingeladen sind auch jüngere Absolventen wie etwa der ehemalige MAZ-Journalist Fritz Habekuss, der heute für den Wissenschaftsteil des Wochenmagazins „Die Zeit“ arbeitet.

Ebenso eingeladen sind natürlich auch Eltern, Schüler und Verwandte: „Wer möchte, kann sich auch gerne noch einen Gast mitbringen“, sagt der Schulleiter.

Während der Festveranstaltung geben zudem die Schüler des Gymnasiums einen szenischen Einblick in den Schulalltag vergangener Jahre. Zudem haben sie ein interaktives Programm vorbereitet, dass das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken soll. Dazu gehört auch, dass einige Schülergeschichten vorgestellt werden. Das Programm wird zudem ein paar musikalische Elemente enthalten. „Wir wollen mit unserer Veranstaltung auch einen Grundstock für die Zukunft legen“, sagt Glöde, „deshalb geht es in erster Linie darum, identifikationsstiftende Ansätze zu finden.“

Am Nachmittag der Festveranstaltung, die am Montag, 25. Januar am Vormittag beginnt, ist ab 14 Uhr zudem ein Charity-Festessen im Pritzwalker Hof geplant. Einen Teil der Erlöse stiftet die Schule ihrem indischen Patenprojekt „Ashar Vihar“.

Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für ein Schulfest, das zu einem späteren Zeitpunkt im Sommer stattfinden soll. Zu diesem werden dann alle eingeladen sein, die am Schulleben beteiligt sind.

Von Claudia Bihler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Ein neues Geheimdienst-Gesetz steht an: Sollte der BND mehr Befugnisse erhalten?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg