Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Pritzwalk: Alle sollen Sieger sein

Malwettbewerb für die Kleinsten Pritzwalk: Alle sollen Sieger sein

Viele bunte Bilder haben Kitakinder aus der Region für einen Malwettbewerb des Pritzwalker Raiffeisenmarktes gemalt. Am Dienstag waren die Kleinen alle eingeladen, um nach Alter gestaffelt, die schönsten Arbeiten zu prämieren. Die Aufregung war groß, als dann die Sieger ihre Geschenke bekamen.

Voriger Artikel
Feuerwehr will Wittenberge nachbauen
Nächster Artikel
Pritzwalks „Weihnachtsmann“ ist unterwegs

Ellen Walther und Andreas Jähnige mit den Gewinnern.

Quelle: Foto: König

Pritzwalk. Eine bunte Galerie mit Bildern von Weihnachtsbäumen schmückt den Eingang des Pritz­walker Raiffeisenmarktes. Gemalt wurden sie von insgesamt 48 Mädchen und Jungen aus neun Kindertagesstätten der Stadt und der Ortsteile. Gewonnen hatten alle bereits beim Mitmachen, denn sie erhielten ein vorweihnachtliches Präsent. „Wir wollen, dass alle Gewinner sind“, begründete Verkäufer Andreas Jähnige. Gemeinsam mit seiner Kollegin Ellen Walther hatte er die Aktion vorbereitet und sich darum gekümmert, dass alles glatt lief. Teilgenommen haben die Kitas „Kinderland“ und „Tausendfüßler und Allerhand“ aus der Stadt Pritzwalk sowie die Kitas „Sonnenblume“ aus Sadenbeck, „Hummelburg“ aus Steffenshagen, „Rappelkiste“ aus Kemnitz, „Storchennest“ aus Falkenhagen, der Landkindergarten „Gänseblümchen“ aus Schönhagen sowie die Kita „Villa Kunterbunt“ aus Gerdshagen.

Andreas Jähnige bezeichnete die Resonanz als hervorragend. Das Teilnehmerfeld war eingeteilt in Kinder im Alter von null bis drei Jahren und von vier bis sechs Jahren. Das Motto lautete ebenso schlicht wie verständlich „Unser Weihnachtsbaum“. Und damit die Kinder ein möglichst naturgetreues Modell vor Augen hatten, stellte der Markt jeder Einrichtung einen Weihnachtsbaum zur Verfügung, den die Kleinen nach Herzenslust schmücken konnten.

Am Dienstag nun war der große Augenblick gekommen, dass die Gewinner des Malwettbewerbs bekanntgegeben werden konnten. Die Kleinen waren schon ganz aufgeregt, als Ellen Walther die Namen verlas. Zunächst einmal sollten die Kleinen jedoch sagen, welches der vielen Bilder ihres war. Doch diesen Gedächtnistest bestanden sie mühelos.

Schließlich wurden die Gewinner nach vorne gebeten, wo sie Spielzeug- oder Kreativpreise erhielten. Bei den Null- bis Dreijährigen ging der dritte Platz an die Kita Tausendfüßler für ihre Gemeinschaftsarbeit, der zweite Platz an Marie (2) aus Steffenshagen und Platz eins an Charlotte aus der Kita „Allerhand“. Bei den Vier- bis Sechsjährigen holte Ida (5) aus der Kita Kinderland den dritten Platz, Emil (4) aus der Hummelburg Steffenshagen den zweiten  und Lasse (5) aus dem „Kinderland“ den ersten Platz. Die Bilder sind noch eine Weile zu sehen.

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg