Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Großbrand in der Pritzwalker Innenstadt
Lokales Prignitz Großbrand in der Pritzwalker Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 05.06.2015
Anzeige
Pritzwalk

Durch einen Großbrand völlig zerstört wurde in der Nacht zu Freitag ein Wohnhaus in der Pritzwalker Wallstraße. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Dachstuhl des frisch sanierten Fachwerkhauses in Flammen. Der Dachstuhl des angrenzenden Hauses, das derzeit saniert wird, wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Sowohl aus dem Brandhaus wie aus dem an einer Seite angrenzenden Gebäude wurden die Bewohner evakuiert, verletzt wurde niemand. Ein Übergreifen der Flammen auf dieses Nachbarhaus konnten die Feuerwehren verhindern.


Kurz nach zwei Uhr waren die Feuerwehren alarmiert worden, die ganze Nacht über waren die freiwilligen Katastrophenschützer im Einsatz. „Das Haus ist sehr gut saniert worden“, meinte Stadtbrandmeister Volker Lehmann. Dies allerdings vereinfachte die Löscharbeiten nicht: „Der Trockenbau war so gut ausgeführt, so dass sich der Zugang zu den Brandnestern schwierig gestaltete.“  Regelmäßig ließen versteckte Glutnester an vielen Stellen des historischen Fachwerkhauses den Brand wieder auflodern.  Erleichtert wurden die Löscharbeiten der Feuerwehren dadurch, dass zwei Wärmebildkameras im Einsatz waren. Mit gewaltigen Wassermassen versuchten die Feuerwehrler der Flammen Herr zu werden: Alleine aus dem Strahlrohr des Höhenlöschfahrzeuges Bronto Skylift  prasselten pro Minute 2200 Liter Wasser auf das Dach des Hauses. Weil die Stadt Pritzwalk ein Ringsystem für die Wasserzuführung zu den Hydranten angelegt hatte, stand kontinuierlich auch ausreichend viel Wasser zur Verfügung. Gegen sechs Uhr trat allmählich Beruhigung am Brandort ein. Adrian Zechser, Pritzwalker Feuerwehrleiter: „Jetzt steigt überwiegend nur noch Wasserdampf auf, das ist ein gutes Zeichen.“
Glutnester an vielen Stellen. Quelle: Claudia Bihler

Insgesamt waren 70 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Pritzwalk, Beveringen, Sadenbeck, Kemnitz, Giesensdorf und Groß Pankow vor Ort. Die Feuerwehr Putlitz schickte  eine Atemschutz-Mannschaft, die Feuerwehr Perleberg ihre Drehleiter mit Besatzung.  Rettungsdienst, Notarzt waren am Brandort, die Polizei und das Ordnungsamt der Stadt Pritzwalk sperrten noch vor Beginn des Berufsverkehrs die Straßen zur Wallstraße. Die Verpflegung der Einsatzkräfte hatte aus eigenem Antrieb das Geschäft Edeka Maas aus Pritzwalk übernommen.

Zur Galerie
Mit Hochdruck befreit die Feuerwehr bei ihren Löscharbeiten den Dachstuhl von losen Ziegeln, damit niemand durch herunterfallende Bauteile verletzt wird.

Es ist bereits das zweite Mal, dass in der Pritzwalker Innenstadt kurz vor dem Beginn der Festtage ein Großbrand ausbricht. 2006 hatte ein Großfeuer ein ebenfalls historisches Fachwerksgebäude vollständig zerstört. In dem Haus waren sowohl Wohnungen wie Geschäftsräume untergebracht. Die Baulücke in der Innenstadt besteht nach wie vor, erst kürzlich hat sich ein Investor gefunden, der das Grundstück wieder bebauen möchte. Die Festtage beginnen am heutigen Abend.

Von Claudia Bihler

Tour de Prignitz Dritte Etappe von Kyritz nach Bad Wilsnack - So war der dritte Tag der Tour de Prignitz

Am Mittwochnachmittag ist die Königsetappe der Tour de Prignitz in Bad Wilsnack zu Ende gegangen. Am Morgen sind die Radler in Kyritz gestartet. Die 54,1 Kilometer lange Strecke ist die längste der Etappe und hat für Mitfahrer einige Anstiege bereit gehalten. In den Pausen haben auf die Fahrer schöne Elb-Ausblicke und viel Musik erwartet.

04.06.2015
Prignitz 400 Besucher im Waldlehrpark Groß Woltersdorf - Viel Spaß beim 6. Prignitzer Theatertag

Der Spaß der Akteure auf der Freilichtbühne im Waldlehrpark bei Groß Woltersdorf (Groß Pankow) springt von Beginn an auf das Publikum über. Kinder aus 4 Schulen präsentieren am Mittwoch beim 6. Prignitzer Theatertag eine tolle Show mit Musik, Tanz und amüsantem Theater. Rund 400 junge Künstler und Gäste zählen die Veranstalter.

06.06.2015

Das Projekt Jobstarter vermittelt in der Prignitz und Ostprignitz-Ruppin Azubis an Betriebe. Einstiegsqualifizierung, Praktika, Kontakte knüpfen - Jobstarter

03.06.2015
Anzeige