Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Pritzwalk: Erstmals im neuen Heim
Lokales Prignitz Pritzwalk: Erstmals im neuen Heim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 24.03.2016
So voll ist es selten bei den Mitgliederversammlungen der Pritzwalker Kleintierzüchter. Quelle: Fotos (2): privat
Anzeige
Pritzwalk

So viele Mitglieder sind wohl noch nie bei einer Mitgliederversammlung des Kleintzierzuchtvereins Pritzwalk dabei gewesen. 41 abstimmungsberechtigte Teilnehmer hatte die Versammlung am Sonntag, und dafür gab es auch einen guten Grund: Denn es war die erste Veranstaltung im neuen Vereinsheim. Man erinnere sich: am 19. November war die alte Unterkunft der Kleintierzüchter im Gebäude der Firma TAC abgebrannt. Zwei Fahrzeuge der Firma waren angezündet worden, und die Flammen griffen auf das ganze Gebäude über. Nicht zuletzt deswegen bezeichnete der Vorsitzende Hans-Gero Sperlich das Jahr 2015 als eines der denkwürdigsten in der 102-jährigen Vereinsgeschichte.

Dabei hatte der Verein noch Glück im Unglück. Denn nur wenige Tage zuvor hatte an selber Stelle noch die große Jahresvereinsschau stattgefunden – kaum auszudenken, wenn der Brand auch noch den Zuchtbestand betroffen hätte. Aber ein neues Vereinsheim musste in jedem Fall her, denn das alte war nicht mehr nutzbar. Ein neuer Raum wurde am anderen Ende der Stadt in einem Flachbau bei der Gärtnerei Lüders gefunden. Am 28. Januar fällte eine Mitgliederversammlung die Entscheidung, das neue Vereinsheim auszubauen.

Neuer Vorstand, neue Satzung

In Eigenleistung machten sich die Pritzwalker Kleintierzüchter daran, es schick zu machen, und das Ergebnis von sechs Arbeitseinsätzen und vielen Stunden zwischendurch kann sich sehen lassen. Das fanden auch die vielen Mitglieder, die bei der Versammlung dabei waren. Aber noch ist einiges zu tun, weshalb es am Sonnabend, 2. April, um 9 Uhr im neuen Heim einen weiteren Arbeitseinsatz geben wird.

Dann amtiert bereits der neue Vorstand, der in wesentlichen Teilen der alte ist. Vorsitzender bleibt Hans-Gero Sperlich. Sein Stellvertreter ist Klaus Rump. Als Kassiererin wurde Ingeborg Andree im Amt bestätigt. Schriftführer und Zuchtwart Kaninchen bleibt Rüdiger Kurtz. Zuchtwart Geflügel ist Fred Moock, während Axel Liedtke Zuchtwart Tauben ist. Im erweiterten Vorstand gab es dann doch zwei Änderungen: Heiko Sperlich ist jetzt Erster Beisitzer und Lothar Schulz dritter Revisor.

Noch im November war die veränderte und modernisierte Satzung für den Verein vorgestellt worden, die danach bei Rüdiger Kurtz zur Einsicht auslag. Am Sonntag wurde der Entwurf schließlich von den Mitgliedern verabschiedet. Laut Hans-Gero Sperlich war die Änderung aus verschiedenen Gründen notwendig geworden. Ein Kernpunkt der neuen Satzung: Vorstandswahlen finden künftig nur noch alle zwei Jahre statt anstatt wie bislang jedes Jahr.

Ein gutes Jahr für Pritzwalker Züchter – abgesehen vom Brand

Hans-Gero Sperlich zog in seinem Rechenschaftsbericht auch Jahresbilanz: 2015 sind vier Zuchtfreunde verstorben, aber immerhin konnten sieben neue Mitglieder aufgenommen werden. Wäre da nicht der Brand im alten Vereinsheim gewesen, so wäre die Bewertung des Jahres nur positiv ausgefallen. Sperlich bewertete in seinem Rechenschaftsbericht die 96. Vereinsschau nach den erzielten Ergebnissen als sehr gut. Neben acht Vorstandssitzungen und sechs Mitgliederversammlungen nahmen die Kleintierzüchter an vielen anderen Schauen teil und heimsten auch einige Preise ein. Daneben blieb genug Raum für geselliges Beisammensein.

Von Bernd Atzenroth

Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 21. März - Autofahrer flüchtet vor der Polizei

Ein unbekannter Opelfahrer ist am Sonntagabend in Pritzwalk vor der Polizei geflüchtet. Zwischen Pritzwalk und Steffenshagen verlor er die Kontrolle über das Auto. Dieses streifte einen Baum und blieb im Graben stehen. Der Fahrer lief in einen Wald. Der Halter des Pkw benannte den Beamten später zwei Männer, die möglicherweise den Wagen gefahren haben.

21.03.2016
Prignitz Bestes Online-Schülerzeitungsangebot - Landespreis für Perleberger Gymnasiasten

Eine aktuelle Onlinezeitung für Schüler auf die Beine zu stellen, ist ein anspruchsvolles Unterfangen. Die Macher bei der „GAG Times“ vom Perleberger Gymnasium schaffen das mit Bravour. Jetzt wurde die Redaktion um Marcus J. Pfeifer ausgezeichnet. Beim Landesschülerzeitungswettbewerb gab es einen Sonderpreis.

21.03.2016
Ostprignitz-Ruppin Vorhaben des Gemeinderats abgelehnt - Gumtows Seniorenbeirat soll bleiben

Die Mitglieder des Seniorenbeirats der Gemeinde Gumtow sprechen sich gegen das Vorhaben des Gemeinderats aus, künftig nur noch einen Seniorenbeauftragten zu berufen und nicht mehr jedes einzelne Mitglied. Eine entsprechende Änderung in der Hauptsatzung soll für die nächste Gemeindevertretersitzung als Beschluss formuliert werden.

24.03.2016
Anzeige