Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Pritzwalk-Projekt in Potsdam zu sehen

Sieben Künste ein Jahr danach Pritzwalk-Projekt in Potsdam zu sehen

„Die 7 Künste von Pritzwalk“ sind bald in Potsdam zu bewundern. Das Künstlerduo Clegg & Guttmann lädt gemeinsam mit dem Brandenburgischen Kunstverein Potsdam zur Ausstellungseröffnung in den Kunstpavillon auf der Freundschaftinsel. Am 24. Oktober, 16 Uhr, wird die Sieben-Künste-Schau mit Pritzwalker Akteuren eröffnet. Für Interessierte fährt ein kostenloser Bus.

Voriger Artikel
Krankenhaus Pritzwalk mit neuem Chef
Nächster Artikel
Kanuideen für die Elbe bei Rühstädt

Eröffnung des „Cafés der sieben Künste“ in Pritzwalk.

Quelle: Andreas König

Pritzwalk. Etwas mehr als ein Jahr hat es gedauert, aber nun macht Pritzwalk in der Landeshauptstadt von sich reden: Die Ausstellung zum Projekt „Die 7 Künste von Pritzwalk“ wird am Sonnabend, 24. Oktober, um 16 Uhr im Ausstellungspavillon auf der Freundschaftsinsel in Potsdam eröffnet. Darüber informiert Gerrit Gohlke vom Brandenburgischen Kunstverein Potsdam.

Das Künstlerduo Clegg & Guttmann“, bestehend aus Michael Clegg und Martin Guttmann hatte im vergangenen Jahr die Aktion „Die 7 Künste von Pritzwalk“ ins Leben gerufen. Dabei ging es nicht nur darum, sieben leerstehende Geschäfte in der Innenstadt mit neuem Leben zu erfüllen. Vielmehr sollten die Pritzwalker an einem neuen Selbstbild ihrer Stadt arbeiten, in dem sie zeigten, was in ihnen steckt. Die sieben Künste, die zum Gesamtkunstwerk und zum Stadtporträt gehörten, waren Film, Theater, Musik, Bildhauerei, Fotografie, Tanz und Literatur. Im wahrsten Sinne des Wortes umrahmt wurden die einheimischen Künste von Installation der beiden Initiatoren. Die Resonanz der Pritz­walker übertraf alle Erwartungen. Bereits zu Beginn der Aktion hatten interessierte Einwohner 42 Vorschläge eingereicht. Am Ende der dreimonatigen Projektphase waren schließlich über 70 Projektideen zusammengetragen worden. Das Spektrum reichte vom „Rap-Workshop über Bauchtanz-Soirée bis zur Einrichtung einer Kinder- und Jugendbibliothek oder der Produktion einer Filmdokumentation“, erinnert Gerrit Gohlke.

Die sieben Künste der Pritz­walker und ihre Resultate sind nun als Ausstellung in einer „raumgreifenden Installation“ in Potsdam zu sehen. Clegg & Guttmann haben erneut das Motiv des Rahmens aufgegriffen. Alles, was sich darin abspielt, ist der Kreativität der Akteure und der Wahrnehmung des ganzen durch das Publikum überlassen. Oder wie es Kurator Gerrit Gohlke formuliert: „Wer durch den Rahmen tritt, so machen Clegg & Guttmann deutlich, ist das Bild.

Bei der Eröffnung der Sieben-Künste-Schau in Potsdam sind verschiedene Pritzwalker Akteure vertreten: Ono & the Kids, Horst Kontak, Christa Pfeifer, Richard Spitzner & Jean Boué, Chady Seubert und Katja Rosenbaum werden jeweils ihre Vorstellung von Kunst à la Pritzwalk zeigen.

Zu sehen sind unter anderem Fotos aus der Entstehungszeit der einzelnen Projekte, eine Filmaufnahme und verschiedene Objekte. Clegg & Guttmann verstehen ihr Gesamtkunstwerk als Gegenentwurf zu „gesellschaftlichen Pseudo-Por­träts“, wie sie beispielsweise in sozialen Netzwerken gezeichnet werden.

Einen Bustransfer für interessierte Pritzwalker wird ermöglicht. Die Fahrt nach Potsdam beginnt am 24. Oktober um 13.45 Uhr ab dem Bahnhof Pritz­walk. Die Rückkehr ist für 19 Uhr vorgesehen.

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg