Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Pritzwalk: Qualifizierung mündet in Verträgen
Lokales Prignitz Pritzwalk: Qualifizierung mündet in Verträgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 31.03.2016
Die Arbeitsverträge wurden unterzeichnet. Quelle: Bildungsgesellschaft
Anzeige
Pritzwalk

Die nunmehr 6. Qualifizierungsrunde des Prignitzer Jobscout-Projektes in der Bildungsgesellschaft Pritzwalk wurde am Dienstag erfolgreich mit der Übergabe der Arbeitsverträge abgeschlossen. Das teilte jetzt Gabriele Ferner für die Bildungsgesellschaft der MAZ mit.

Am 14. September 2015 hatten sieben Teilnehmer eine berufspraktische Qualifizierung zum Maschinen- und Anlagenführer mit dem Schwerpunkt Chemie in der Bildungsgesellschaft Pritz­walk angetreten. Der erste Teilnehmer konnte nach Angaben von Gabriele Ferner bereits am 1. Februar eine Tätigkeit bei der Firma Promix in Wittstock aufnehmen. Drei weitere Teilnehmer schlossen die berufspraktische Qualifizierung zum Maschinen- und Anlagenführer mit der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bei der Firma Ayanda im Gewerbegebiet Prignitz in Falkenhagen ab. Sie werden am heutigen Freitag, 1. April, ihre berufliche Laufbahn bei dem Hersteller von Weichgelatinekapseln für Nahrungsergänzungs- und Arzneimitteln in Falkenhagen beginnen.

Das Jobscout-Projekt wird seit 2013 in der Prignitz nach Einschätzung der Bildungsgesellchaft erfolgreich umgesetzt. Die Federführung für dieses Projekt übernimmt der gemeinsame Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit und des Jobcenters Prignitz in enger Zusammenarbeit mit der Bildungsgesellschaft Pritzwalk. Bisher konnten in sechs Durchgängen insgesamt 59 Kunden der Agentur für Arbeit und des Jobcenters Prignitz erfolgreich qualifiziert und an die regionalen Unternehmen vermittelt werden. Die berufspraktische Weiterbildung für Maschinen- und Anlagenfahrer findet bei der Bildungsgesellschaft statt. Eingebunden in diese Weiterbildung ist ein vierwöchiges Praktikum bei regionalen Arbeitgebern.

Von Bernd Atzenroth

Prignitz Ausnahmezustand im Prignitzdorf - Bombensprengung in Breese

Breese (Prignitz) im Ausnahmezustand. Ein Team des Kampfmittelbeseitigungsdienstes war angerückt, um zwölf Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg zu sprengen. Gegen 13.44 Uhr war die Gefahr gebannt, alle Bomben waren wie geplant explodiert. Die Blindgänger lagen dort seit über 70 Jahren im Erdreich. Wir zeigen die Sprengung im Video.

01.04.2016

Das Hobby zum Beruf gemacht hat der Babitzer Frank Köster: Ein riesiger Fundus von alten Trabant-Fahrzeugen sowie ein gut bestücktes Ersatzteillager bildeten für den Auto-Experten die Basis für einen Internetladen. In dem verkauft er Trabi-Teile, die er zuvor sorgfältig und fast bis zum Neuzustand aufgearbeitet hat.

31.03.2016

„Er war eine Institution“, sagt Holger Kippenhahn, Bürgermeister der Gemeinde Heiligengrabe, über Hans-Joachim Bork. Der ehemalige Bürgermeister von Grabow starb am 28. März. Er wurde 82 Jahre alt. Der Ortsbeirat um Vorsteher Werner Goldmann will Hans-Joachim Bork im Dorf ein Denkmal setzen.

03.04.2016
Anzeige