Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Pritzwalk: Sie haben schon einen Beruf
Lokales Prignitz Pritzwalk: Sie haben schon einen Beruf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 26.02.2016
Ihre Facharbeiterweihe erhielten am Montag die neun jungen Leute, die das duale Studium absolvieren, auf diesem Foto zu sehen mit ihren Ausbildern und dem Chef der Pritzwalker Bildungsgesellschaft, Jörg Ahlgrimm (r.). Quelle: Bildungsgesellschaft
Anzeige
Pritzwalk

Die halbe Strecke ist geschafft: Nach zweieinhalb Jahren im dualen Studium beendeten neun junge Leute den praktischen Teil der Ausbildung mit dem Erreichen des Berufsabschlusses. Am Montag erhielten sie in den Räumen der gemeinnützigen Bildungsgesellschaft Pritzwalk (GBG) an der Freyensteiner Chaussee ihre Abschlusszeugnisse als Facharbeiter, wie der stellvertretende GBG-Geschäftsführer Wolfgang Kreklow der MAZ mitteilte.

Mit dabei waren auch ein Vertreter der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam sowie die Professoren Thomas Mirre und Jörg Reiff-Stefan von der Technischen Hochschule Wildau. Vier der jungen Leute sind nunmehr Automatisierungselektroniker, fünf Werkzeugmacher. Absolvierten sie bislang Berufsausbildung und Studium parallel, so steht ab Herbst jetzt ein Vollzeitstudium in Wildau an, das die jungen Leute im Juli 2018 mit einem Bachelorabschluss beenden können.

Stefan Quandt fördert die Ausbildung

Das Duale Studium entspringt einer Kooperation der Bildungsgesellschaft Pritzwalk mit der Technischen Hochschule Wildau sowie dem Oberstufenzentrum Prignitz, der Teamsportorientierten Privaten Berufsschule für Wirtschaft und Technik Prignitz und der IHK Potsdam. BMW-Erbe Stefan Quandt unterstützt den Bildungsgang finanziell. Er ist eine Weiterentwicklung der schon seit vielen Jahren laufenden Berufsausbildungsinitiative Pritzwalk (BIP).

Der offizielle Startschuss für das duale Studium von Pritzwalker Bildungsgesellschaft und Technischer Hochschule Wildau fiel im September 2013 in Pritzwalk. Das Angebot vereint Berufsausbildung und Bachelor-Studium inklusive Zusatzqualifikationen. Die Teilnehmer am Bildungsgang unterschrieben damals auch ihre Arbeitsverträge. Ein Jahr lang erhielten sie zunächst ausschließlich eine praktische Berufsausbildung im Unternehmen und bei der Bildungsgesellschaft. Im September 2014 immatrikulierten sich dann die angehenden Werkzeugmechaniker und Elektroniker für Automatisierungstechnik im Studiengang Ingenieurwesen Maschinenbau und Automatisierungstechnik an der TH Wildau.

Unternehmen von Neuruppin bis Wittenberge

Beteiligt sind auch Betriebe aus den Regionen Prignitz und Ostprignitz-Ruppin, die die Ausbildungsplätze anbieten. Die neun Absolventen haben ihre Berufsausbildung bei folgenden Unternehmen gemacht: Memotec Service- und Vertriebsgesellschaft Pritzwalk, Zahnradwerk Pritzwalk, Glatfelter Falkenhagen, Reo Inductive Components in Kyritz, Promatik Automatisierungssysteme in Neustadt, Prignitzer Mikrosystemtechnik Wittenberge, Automatisierungssysteme Leske in Neuruppin sowie bei der Firma KMB Konstruktionstechnik und Metallbau im mecklenburgischen Plau am See.

Im September 2016 beginnt die nächste Ausbildungsrunde im dualen Studium, die alles in allem bis Juli 2021 dauern wird. Zwölf Anmeldungen liegen bereits, doch sind nach Angaben von Wolfgang Kreklow noch Plätze frei. Wer Interesse hat, melde sich bei der Bildungsgesellschaft Pritzwalk, 03395/76 44 12.

Von Bernd Atzenroth

Gesundheit & Lebensfreude Urteil veranlasst die Stadt zum Handeln - Kitaessen in Meyenburg bald nach Satzung

Die Essenversorgung der Kitakinder in der städtischen Kita „Eichhörnchen“ in Meyenburg soll jetzt in einer Satzung geregelt werden. Anlass ist ein Urteil des Verwaltungsgerichtes Potsdam. Wichtig für die Eltern: Am Preis für die Portion, für die die Prignitzer Speisewirtschaft 1,70 Euro berechnet, ändert sich nichts.

26.02.2016
Prignitz Tag der offenen Tür bei Notaren - Pritzwalk: Auskunft über Vorsorge

Einmal im Jahr laden Notare zum Tag der offenen Tür ein. Diesmal ging dabei vor allem um Vorsorge und Erbrecht. Das Interesse daran war auch bei Notar Harald Müller in Pritzwalk sehr groß. Er erklärte auch, welchen Aufgaben ein Notar ansonsten noch hat.

26.02.2016

Nach langem Hin und Her soll in Demerthin nun voraussichtlich ab April eine neue Feuerwehrgarage gebaut werden. Ein Jahr lang wurde darüber diskutiert. Es ging um mögliche Standorte und Bauweisen. Nun ist die Baugenehmigung eingereicht worden. Es soll eine massive Garage in Stein-auf-Stein-Bauweise entstehen.

26.02.2016
Anzeige