Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Pritzwalk: Spielraum für Flüchtlingskinder
Lokales Prignitz Pritzwalk: Spielraum für Flüchtlingskinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 19.02.2016
Der Kreisschulausschuss tagte in der Pritzwalker Rochowschule. Quelle: Foto/Repro: Privat/König
Anzeige
Pritzwalk

260 Flüchtlingskinder werden derzeit an Prignitzer Schule unterrichtet. Diese Zahl nannte Schulrat Harald Schmidt vom staatlichen Schulamt Neuruppin den Mitgliedern des Prignitzer Schulausschusses. Das Gremium tagte am Dienstag in der Pritzwalker Rochowschule.

„Zwar bewältigen die Schulen den Unterricht der schulpflichtigen Flüchtlinge ganz gut, aber die Klassen sind zu groß“, sagte Ausschussvorsitzender Gordon Hoffmann (CDU) der MAZ. Bei der Klassenbildung seien so viele Schüler wie möglich in die Klassen gesteckt worden. „Jetzt, wo Flüchtlingskinder unterrichtet werden müssen, gibt es kaum Reserven“, sagte Gordon Hoffmann. Die Ausschussmitglieder forderten, dass bei der Klassenbildung für das nächste Schuljahr ein gewisser Puffer eingeplant wird.

„In Klassen, mit 28 Schülern, in die vielleicht noch zwei Kinder kommen, die gar kein Deutsch sprechen, ist es ziemlich schwierig, guten Unterricht abzusichern“, sagte der Ausschussvorsitzende. Der Unterricht für die Neuankömmlinge werde zum Teil schulübergreifend organisiert, erfuhren die Ausschussmitglieder. Im Übrigen berate der Landtag gerade den Nachtragshaushalt. „Darin sind 500 zusätzliche Lehrerstellen vorgesehen“, sagte der CDU-Politiker, der für seine Partei im Landtag sitzt. Das sei von der Dimension auf dem Papier zwar ausreichend, doch sei der Lehrermarkt gerade wie leer gefegt. Wie viele der Lehrer für die Prignitz zur Verfügung stehen, sei noch ungewiss. „Geld und Stellen sind da, aber die Leute nicht“, sagte Gordon Hoffmann.

Von Andreas König

Prignitz Staffelstabübergabe in der Biosphäre - Rühstädt: Neue Chefin setzt auf Gespräche

Heike Ellner, neue Leiterin der Biosphärenreservatsverwaltung, hat bereits ihre Wohnung in Rühstädt bezogen. Sie setzt auf Gespräche mit den Menschen in der Elbtalaue. Vor der 55-Jährigen liegen große Aufgaben. Unter anderem wird der Unesco-Status der Elbtalaue überprüft. Vorgänger Sven Rannow übergab einen Bleistift aus Biberholz als Staffelstab.

19.02.2016
Prignitz Tipps zur Finanzierung des Studiums - Perleberg: 160 Besucher beim Info-Abend

Wie kommt ein Student finanziell über die Runden. Das ist eine Frage, die viele junge Menschen in der Region bewegt. 160 Gäste kamen zu einem Informationsabend, den die Fachhochschule Brandenburg, die Bundesagentur für Arbeit und das Prignitzer Technologie- und Gründerzentrum organisiert haben.

19.02.2016
Prignitz Neonazis protestieren erneut in Glöwen - Mutmaßlicher Sextäter (16) auf freiem Fuß

Das Gericht hat den mutmaßlichen 16 Jahre alten Asylbewerber, der im Verdacht steht, Sexualstraftaten begangen zu haben, auf freien Fuß gesetzt. Die Staatsanwaltschaft ist mit einer ersten Beschwerde gescheitert. Erneut rufen nun Rechtsextreme von den Freien Kräften für Sonnabend zu einer Demo in Glöwen auf. Doch sie bleibt nicht ohne Protest.

19.02.2016
Anzeige