Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Pritzwalk: Tuchfabrik ziert Prignitztaler
Lokales Prignitz Pritzwalk: Tuchfabrik ziert Prignitztaler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 22.04.2016
André Wormstädt (r.) überreicht Bürgermeister Wolfgang Brockmann das Exemplar mit der laufenden Nummer 1 vor historischer Kulisse. Quelle: Andreas König
Anzeige
Pritzwalk

Die Dömnitzstadt dient erstmals seit zehn Jahren wieder als Motiv für den Prignitztaler der Sparkasse Prignitz. Es ist die 22. Auflage der beliebten Medaille. Die Vorderseite zeigt die ehemalige Tuchfabrik, von der Dömnitzbrücke aus gesehen. Sparkassenvorstandsvorsitzender André Wormstädt überreichte am Freitag das erste Exemplar Bürgermeister Wolfgang Brockmann genau an der Stelle, von der aus auch das Medaillenmotiv aufgenommen wurde. Auf der Rückseite sind die Wappen der sieben Städte im Landkreis Prignitz abgebildet.Beim heutigen Anradeln wird die Sparkasse Prignitz den Prignitz-Taler bereits vorstellen, ab Montag sind die in 999er Feinsilber geprägten Medaillen in allen Geschäftsstellen des Geldinstituts erhältlich. Auf Wunsch gibt es den Prignitztaler auch in 333er Gold oder 999er Feingold. Die Sparkasse würdigt mit ihrer Motivwahl die Bemühungen um den Um- und Ausbau der Alten Tuchfabrik, in der in diesem Jahr die ersten Wohnungen bezogen werden.

Von Andreas König

Auf der Autobahnverbindung Hamburg – Berlin ist zwischen Putlitz und Meyenburg ein tragisches Unglück geschehen. Ein voll besetzter Wagen kam plötzlich von der Fahrbahn ab. Ein Mann im Alter von 30 Jahren kam ums Leben. Weitere Insassen wurden teils schwer verletzt.

23.04.2016

Für knapp zehn Millionen Euro hat die Firma RFT aus Brandenburg an der Havel ihren Standort in Neuruppin ausgebaut. Ein neues Rechenzentrum macht das Surfen für Privat- und Firmenkunden sicherer – und um ein Vielfaches schneller. Das hat nicht nur Folgen für Neuruppin, Kyritz und Pritzwalk.

25.04.2016
Prignitz Kritik an Betreibern, Planern und Behörden - Luggendorfer lehnen Deponiepläne ab

Diese Einwohnerversammlung hatte es in sich: Denn die Pläne für eine Mineralstoffdeponie im Groß Pankower Ortsteil Luggendorf sorgen für große Unruhe in der Bevölkerung. Sie sind gegen die Deponie und haben bereits Unterschriften dagegen gesammelt.

25.04.2016
Anzeige