Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Pritzwalk und Perleberg vorn

City-Offensive Westbrandenburg 2016 Pritzwalk und Perleberg vorn

Von Pritzwalk ist man dies ja schon aus den Vorjahren gewohnt. Aber diesmal gehen gleich zwei erste Preise in die Prignitz. Denn neben den Dömnitzstädtern heimste auch die Kreisstadt Perleberg 4500 Euro für ihr Vorhaben ein. Pritzwalk gewann in der Kategorie „Kampagne“, Perleberg in der Kategorie „Event“.

Voriger Artikel
Lindenberger wird zu Plakatmotiv
Nächster Artikel
Zeitreise bis zu den alten Pharaonen

Alle Sieger, Sponsoren und das IHK-Team der „City-Offensive Westbrandenburg 2016“

Quelle: IHK Potsdam

Potsdam. Und schon wieder hat Pritzwalk bei der City-Offensive Westbrandenburg gewonnen: In der Kategorie „Kampagnen“ wurde die IG Innenstadt Pritzwalk diesmal für ihre Initiative „Unser Portal wird erwachsen“ als Sieger gekürt und erhielt einen Scheck über 4500 Euro. Der zweite Platz und damit 3000 Euro gingen nach Brandenburg an der Havel für den „City Shopper“. 1500 Euro für den dritten Platz erhielt die Citygemeinschaft Oranienburg für die Radiokampagne „Mittendrin ist erste Wahl“. Aber an den Pritz­walkern kamen sie alle mal wieder nicht vorbei.

Doch diesmal gibt es bei der City-offensive Westbrandenburg noch einen zweiten Gewinner aus der Prignitz: In der Kategorie „Events“ hat sich das Konzept „Perleberger Türen verbinden“ der City Initiative Perleberg durchgesetzt. Es wurde mit 4500 Euro ausgezeichnet. Den mit 3000 Euro dotierten zweiten Platz sicherten sich die Einzelhändler der Wittstocker Innenstadt mit dem „Mittsommernachts-Shopping“. Dritter wurde der Verein „Aktiv für Treuenbrietzen“. Er kann sich über 1500 Euro für die 10. Einkaufsnacht mit dem Motto „Wir machen Sie rund“ freuen. Aufgrund der Vielzahl toller Bewerbungen wurden in diesem Jahr das Stadtmarketing Luckenwalde als Viertplatzierter mit 1000 Euro sowie die AG Holländisches Viertel sowie die AG Babelsberg mit je 500 Euro als gemeinsame Fünftplatzierte bedacht.

„Die Wettbewerbsteilnehmer haben es der Jury nicht leicht gemacht – zu gut waren die Ideen, die eingereicht wurden. Die Anerkennung für das hohe Engagement vor Ort, das oftmals zusätzlich zum Betreiben des eigenen Betriebs – häufig nach Feierabend – geleistet wird, hat die Jurysitzung geprägt. Dies hat sich auch bei der Auszeichnungsveranstaltung niedergeschlagen. Wir wünschen allen Teilnehmern gutes Gelingen bei der Umsetzung ihrer Vorhaben“, fasste Uwe Kaim, Vize-Präsident der IHK Potsdam und Jurymitglied, am Freitag auf der Auszeichnungsveranstaltung in der IHK Potsdam die Ergebnisse zusammen.

Mit der „City-Offensive Westbrandenburg“ fördern die IHK Potsdam und ihre Partner seit dem Jahr 2013 die Kreativität und das Engagement lokaler Akteure, die eines gemeinsam haben - das Ziel attraktiver Innenstädte und Ortskerne. Unter dem Motto „Mittendrin statt außen vor“ waren zum vierten Mal Standort- und Werbegemeinschaften aufgefordert, sich mit einem innovativen Projekt zur Innenstadtbelebung zu bewerben. Die IG Innenstadt Pritzwalk hat dabei mittlerweile schon den dritten Sieg eingefahren, einmal war sie auf dem zweiten Platz gelandet.

 

Von Bernd Atzenroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg