Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk B 103: Bauarbeiten in der Verlängerung
Lokales Prignitz Pritzwalk B 103: Bauarbeiten in der Verlängerung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 05.11.2018
Bauarbeiten am Abzweig Falkenhagen der B 103. Quelle: Stephanie Fedders
Falkenhagen

Autofahrer, die auf der Bundesstraße 103 unterwegs sind, haben es schon bemerkt: Die Baustelle am Knotenpunkt der B 103 und der Kreisstraße 7019 ist entgegen der Planungen des Landesbetriebs Straßenwesen noch nicht geräumt, die Umleitung weiterhin ausgeschildert.

Es gibt also noch keine freie Fahrt zwischen Pritzwalk und der Anschlussstelle der Autobahn 24. Ursprünglich sollten die Arbeiten bis zum 2. November abgeschlossen sein (MAZ berichtete). Der Landesbetrieb Straßenwesen war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Inoffizielle Abkürzung auf dem Feldweg

Gestern jedoch verhinderten die Absperrungen ein Durchkommen, so dass die ortskundigen Auto- und Lkw-Fahrer immer noch auf den Feldweg am Rande von Falkenhagen auswichen und die inoffizielle Abkürzung durch das Dorf nutzten. Grund sind Restarbeiten mit denen die Baufirma noch beschäftigt ist.

Der Großteil der Arbeiten ist allerdings im zeitlich vorgegebenen Rahmen abgeschlossen worden. Dazu gehörten beispielsweise die Erneuerung der Deckschicht und die Neugestaltung des Kreuzungsbereichs am Abzweig nach Falkenhagen beziehungsweise Sadenbeck. In der vergangenen Woche wurden bereits die Markierungsarbeiten ausgeführt.

Von Stefanie Fedders

Die Farbe Schwarz dominiert die Fotografien von Alexander Rischer und die Zeichnungen von Peter Boué. Jetzt zeigen beide gemeinsam ihre Arbeiten in der Galerie der Kunstfreunde Pritzwalk.

07.11.2018

200 Gäste begrüßte Pritzwalks Ortswehrführer Adrian Zechser beim Feuerwehrball im Kulturhaus. Darunter waren auch Gäste aus der Partnerstadt Winsen/Luhe, aus der man dereinst die Idee für einen solchen Ball exportiert hatte.

04.11.2018

Vier Insassen stiegen Freitagabend zwischen Pritzwalk und Schönebeck aus dem Unfallauto und verschwinden. Die Polizei fand drei von ihnen. Keiner wollte sagen, wer den Wagen in den Graben gelenkt hatte – aus einem ganz bestimmten Grund.

04.11.2018