Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Förderung für neun Projekte und Initiativen
Lokales Prignitz Pritzwalk Förderung für neun Projekte und Initiativen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 22.01.2019
Die Jugend- und Kulturstiftung der Sparkasse Prignitz unterstützt in diesem Jahr neun Projekte. Am Dienstag erhielten deren Vertreter die Förderbescheide. Quelle: Bernd Atzenroth
Pritzwalk

Mit einer Summe von insgesamt 20 100 Euro wird die Jugend- und Kulturstiftung der Sparkasse Prignitz in diesem Jahr neun Vorhaben unterstützen. Am Dienstag erhielten die Vertreter von Vereinen und Kirchengemeinden bei der Sparkasse Prignitz in Pritzwalk ihre Bewilligungsschreiben – jede Initiative war dabei auch vertreten.

Die größten Einzelbeträge gehen in diesem Jahr mit jeweils 4000 Euro an den Freundeskreis der Lotte-Lehmann-Woche für die Ausrichtung 22. Lotte-Lehmann-Woche Perleberg sowie an den Verein Festland aus Klein Leppin, der damit wieder „Dorf macht Oper ausrichten will. Für den Förderkreis der Lotte-Lehmann-Woche nahm Stefan Radek aus den Händen von Landrat Torsten Uhe den Bescheid entgegen. „Bei „Dorf macht Oper“ ist eine besondere Aufführung unter dem Titel „Die Schöpfung“ nach dem Oratorium von Joseph Haydn, wie Angela Winkelmann erklärte.

4000 Euro nahm Stefan Radek (r.) für den Freundeskreis der Lotte-Lehmann-Woche entgegen. Quelle: Bernd Atzenroth

Der Kreisjugendring Prignitz erhält für das Projekt „Echt krass“ 2000 Euro. Den Bescheid übergab Torsten Uhe an Jessica Muhß. Eingesetzt wird das Geld für Workshops und eine Ausstellung zu sexueller Gewalt unter Jugendlichen in Pritzwalk, und zwar im Gymnasium, in der Rochowschule sowie in der Förderschule.

Unterstützung für Pritzwalker Heimatblätter

Ebenfalls 2000 Euro gehen an die evangelische Kirchengemeinde Groß Lüben für die Restaurierung des Altarraums in der Groß Lübener Kirche. Dem Pritzwalker Kuratoriumsmitglied Peter Hubatsch war es vorbehalten, einem anderen Pritzwalker einen Förderbescheid über 1500 Euro zu übergeben: Wolfgang Simon nahm ihn für die Pritzwalker Gesellschaft für Heimatgeschichte entgegen. Diese setzt diese Summe für die Veröffentlichung der 18. Pritzwalker Heimatblätter ein, das in einer Auflage von 500 Stück erscheinen soll.

Kuratoriumsmitglied Bernd Polte wiederum übergab Vertretern der evangelischen Kirchengemeinde Uenze den Bescheid über 2000 Euro für die Bergung der historischen Sandsteinepitaphe in der Kirche.

Weihnachtsoratorium mit mehreren Chören

Ein sehr schönes Projekt plant die evangelische Kirchengemeinde St. Jacobi in Perleberg. Sie will mit mehreren Chören zusammen am Ende des Jahres das Weihnachtsoratorium aufführen. Dafür gibt es 1000 Euro als Zuwendung.

Die Kultur- und Heimatfreundevereinigung „Wahrberge“ Verein freut sich über 2500 Euro für den 10. Prignitzer Theatertag. Landrat Uhe erinnerte sich, dass beim 9. Theatertag gleich 650 Teilnehmer dabei waren – „der pure Wahnsinn“, wie er es ausdrückte.

Last not least bekommt der SC Delphin Wittenberge für die Ausrichtung des 11. Wittenberger Sparkassen-Schwimm-Cups am 9. März von 9 bis 15 Uhr 1100 Euro.

Torsten Uhe dankte Elfi Gabriel mit einem Blumenstrauß für ihre Verdienste um die Stiftung. Quelle: Bernd Atzenroth

Stephan Zunke agierte bei der diesjährigen Vergabe der Förderbescheide erstmals als Vorsitzender des Stiftungsvorstandes. Seine Vorgängerin Elfi Gabriel, die zu Jahresbeginn in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist, war gleichwohl anwesend. Landrat Torsten Uhe, der zugleich Vorsitzender des Stiftungskuratoriums ist, nutzte den Anlass, um ihr zu danken.

Seit 2001 wurde das Stiftungskapital von 250 000 Euro auf 2,985 Millionen Euro erhöht. Es wurden seitdem 569 Anträge gestellt, von denen 271 mit einer Gesamtsumme von über 900 000 Euro bewilligt worden sind.

Von Bernd Atzenroth

Aus Kalabrien über Berlin nach Pritzwalk: Martino Shehada steht seit 25 Jahren in der „Villa Martino“ am Herd und verwöhnt seine Gäste mit italienischen Speisen wie Pizza, Pasta oder Eis.

21.01.2019
Pritzwalk Spendensammlung in Pritzwalk und Umgebung - Aurora soll einen Diabetes-Warnhund erhalten

Ein diabetischer Warnhund soll für Aurora Stricker kein Traum bleiben. Kristin Stricker, die Mutter der Siebenjährigen aus Pritzwalk, sammelt jetzt Spenden. Auch die MAZ hilft ihr dabei.

24.01.2019

Heiner Koch ist für Überraschungen gut. Der Erzbischof aus Berlin besucht gern Katholiken in Randlage. Nun hielt er die Sonntagsmesse in Wittstock. Dabei lernte er eine nicht alltägliche Orgelspielerin kennen.

23.01.2019