Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Offenes Fahren beim 4x4 Club in Kammermark
Lokales Prignitz Pritzwalk Offenes Fahren beim 4x4 Club in Kammermark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 12.06.2018
Action im Schlammloch beim 32. Offroadtreffen auf dem Gelände des 4x4-Clubs in Kammermark bei Pritzwalk. Quelle: Beate Vogel
Kammermark

Die Mitglieder des MC Pritzwalker 4x4 Club 1989 möchten jetzt etwas Neues anbieten: einen „Tag des offenen Geländes“. Dazu sind am Samstag, 16. Juni, interessierte Fahrer ab 10 Uhr auf das Areal des Vereins in Kammermark bei Pritzwalk eingeladen. Dort wartet der präparierte Parcours, auf dem erst Anfang Mai das 32. Offroad-Treffen ausgetragen wurde, auf Allrad-Fans. Mitzubringen ist ein geeignetes Fahrzeug. Für Verpflegung ist gesorgt.

„Wir stellen unser Gelände zum freien Fahren zur Verfügung, außerhalb der regelmäßigen Veranstaltungen im Mai und im September. Wer sich und sein Fahrzeug – ob Quad oder Geländewagen – mal im Gelände testen möchte, kann dies bei uns tun“, so Nicole Arndt, Geschäftsführerin des Vereins.

Auch der Verkehrsgarten kann genutzt werden

„Anfänger“ sollen die Möglichkeit bekommen, ihr Fahrzeug kennenzulernen, sich damit vertraut machen und den Umgang im Gelände zu erproben. „Auch können Fahranfänger oder die, die gerade Fahrschule machen, den Verkehrsgarten auf unserem Gelände zum Üben nutzen“, bietet Nicole Arndt an.

Wer möchte, kann sich einen Trialparcours abstecken. „Die entsprechenden Materialien stellen wir zur Verfügung.“ Es können jedoch keine vereinseigenen Fahrzeuge bereitgestellt werden. Jeder, der fahren möchte, muss sein Gefährt mitbringen. „Wir sind aber gern bereit, Hilfestellung zu geben und mit Tipps zu unterstützen“, sagt die Geschäftsführerin des 4x4 Clubs.

Junge Leute sollen gewonnen werden

Wenn die Veranstaltung gut anläuft und angenommen wird, möchten die Vereinsmitglieder einmal monatlich solch einen Tag veranstalten. Die entsprechenden Daten veröffentlichen sie kurz vorher in der Zeitung und auch bei Facebook. „Wir möchten diesen Anlass auch nutzen, um die Jüngeren an diesen Sport heranzuführen“, erklärt Nicole Arndt. Wie viele andere Vereine ebenfalls suchen auch die Offroader aus Kammermark dringend jugendlichen Nachwuchs.

Beim Offroad-Fahren kommt es nicht auf die Geschwindigkeit an, sondern aufs Geschick. Im Vorteil ist, wer sein Fahrzeug und dessen technische Fähigkeiten ganz genau kennt. Mitunter geht es im Zeitlupentempo über ein Hindernis auf dem Parcours. Dabei sind Steigungen von 40 Prozent und mehr zu bewältigen.

Familiäres Klima im Verein

Die Schlammloch-Schikane dagegen muss der Fahrer durchaus mit Tempo nehmen. Dass einer mal stecken bleibt, ist nicht ungewöhnlich. Dank des familiären Klimas im Verein muss er sich keine Sorgen machen, dass er nicht mehr aus dem Modderloch kommt: Helfer stehen mit ihren Fahrzeugen schnell bereit.

Spaß macht der Sport den Vereinsmitgliedern, weil immer Nervenkitzel dabei ist. An den Hängen im Gelände röhren fette Motoren oder drehen Räder durch. Die meisten der Fahrzeuge, mit denen die 4x4-Club-Mitglieder im Gelände sind, sind allerdings nicht für die Straße zugelassen. Das erlaubt Bastlern, mit allradangetriebenen Freestyle-Prototypen durchs hügelige Gelände zu fahren.

Infos gibt es beim Verein über info@pritzwalker-4x4-club.de.

Von Beate Vogel

Zwei heiße Tage lang feierten die Pritzwalker ihr Stadtfest – in doppeltem Sinn, denn trotz der Hitze war die Stimmung gut. Zu Gast waren Gaukler, Zauberer und Musiker. Auch die Kinder der Stadt zeigten eine tolle Show.

13.06.2018

Die Waldnaturschutzwacht im Pritzwalker Hainholz wirbt für neue Teilnehmer am Projekt Freiwilliges Ökologisches Jahr. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald kann jede helfende Hand in ihren Einrichtungen gebrauchen.

08.06.2018

Der Pritzwalker Fußball- und Hockey-Verein feierte die Fertigstellung des Platzes. Der erste Versuch ist schon 20 Jahre her, erinnerte der Vereinsvorsitzende Karsten Rohde. Am Samstag sollen die ersten Spiele laufen.

10.06.2018