Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Gepflegter Plausch bei einem Stück Torte
Lokales Prignitz Pritzwalk Gepflegter Plausch bei einem Stück Torte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 19.09.2018
Es war viel los im neuen Café. Quelle: Bernd Atzenroth
Anzeige
Pritzwalk

Das ist doch eine gute Zukunftsperspektive: Menschen, die im Freien ihren Kaffee genießen können, bevor oder nachdem sei die Museumsfabrik besucht haben – oder auch einfach so. Bei dem meist schönen Wetter am Wochenende gibt es einige Gäste des neu eröffneten Museumscafés in der Pritzwalker Museumsfabrik, die sich gleich nach draußen setzen – ein kleiner Vorgeschmack vielleicht schon auf den nächsten Sommer, in dem dieser Anblick zur Gewohnheit werden könnte.

Ein Wochenende lang war viel los im neuen Museumscafé – viele Pritzwalker ließen es sich nicht nehmen, mal vorbeizuschauen. Hier ein paar Eindrücke.

Derweil drängen sich in dem schlauchförmigen Cafébereich die Gäste. Es ist gar nicht so leicht, einen Platzt zu finden. Viele Tische sind reserviert, oft für eine bestimmte Uhrzeit. mancher Gast wechselt so von einem zum anderen Tisch und behält seinen Platz immer so lange, wie er nicht reserviert ist. Irgendwie klappt das ganz gut und alle werden sich schnell einig. An diesem Samstag gibt es musikalische Untermalung: Melina Appel ist eine junge begeisterte Musikerin, die mit dem Keyboard für den guten Klang sorgt, Mutter und Familie sind dabei. Silke Müller und ihre Kollegin wiederum haben richtig viel zu tun. „Es war gestern gut besucht und es ist heute gut besucht“, erzählt sie. Für den Sonntag sollte dasselbe gelten.

Bei der Eröffnung des neuen Museumscafés in Pritzwalk war eine Menge los. Quelle: Bernd Atzenroth

Das Eröffnungswochenende ist jedenfalls ein gelungener Einstand für die neue Einrichtung, die Silke Müller mit ihrem Team vom Café Pannacotta jetzt betreibt. Ging es am Freitag mit Mittagsgästen los, so dominieren am Samstag die Freunde der gepflegten Sahnetorte und des ebenso gepflegten Plauschs am Cafétisch.

Auch Lars Schladitz ist unter den Gästen – der Pritzwalker Museumsleiter ist an diesem Tag wirklich einmal privat in die Museumsfabrik gekommen. Viele alte Pritzwalker sind hier und lassen sich den Cafébesuch zur Eröffnung nicht entgehen. Draußen sitzt eine ganze Besuchergruppe und füllt wirklich alle Plätze, die zur Verfügung stehen.

Das Café wird also angenommen, obwohl in der Museumsfabrik selber noch nicht allzu viel zu sehen ist, abgesehen von der Druckmaschine aus Streckenthin und dem tollen Ausblick auf die Stadt vom Turm aus, nicht zu vergessen die Ausstellung mit Bildern von Horst Dietzel bei den Kunstfreunden Pritzwalk. Am ersten Wochenende geht der Plan auf, mit dem Café eine eigene Marke zu setzen.

Von Bernd Atzenroth

Äußerst zufrieden sind die Organisatoren der Berufs- und Studienmesse Jobstart mit dem Besucherinteresse. In die VK-Eventhalle kamen am Sonnabend 1600 Gäste. So viel wie noch nie.

16.09.2018

Sie sind die neuen Kürbismajestäten von Bölzke: Kinderkürbiskönigin Maja I. und Kürbiskönig Manfred I.. Das Bölzker Kürbisfest fand diesmal großen Zuspruch.

19.09.2018

Adressenänderungen im Führerschein sind ab Januar kreisweit auch im Meldeamt möglich. Hingegen ist weiter offen, ob Pritzwalk eine Kfz-Zulassungsstelle und sein Altkennzeichen wieder erhält.

14.09.2018
Anzeige