Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Jugendliche brachten Kirche auf Vordermann
Lokales Prignitz Pritzwalk Jugendliche brachten Kirche auf Vordermann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:41 25.04.2018
Alle, die bei der Aktion in Helle mitgemacht haben, auf einen Blick. Quelle: Bernd Atzenroth
Helle

„Das ist eine ganz tolle Kirche“, schwärmte Sebastian Steineke, als er in dem kleinen Gotteshaus in Helle (Gemeinde Groß Pankow) stand. Hier beteiligte sich am Samstag der Jugendklub Groß Langerwisch an der 48-Stunden-Aktion der Berlin-Brandenburgischen Landjugend. Jugendklubchefin Antje Saldsieder hatte dafür aber nicht nur die fünf Kinder, die den Klub besuchen, für die Aktion mitgebracht, sondern viele weitere Jugendliche waren dabei, insgesamt etwa 15, davon viele vom Reiterhof von Heike Hildebrandt.

Frühjahrsputz in der und um die Heller Dorfkirche: Das hatten sich die Jugendlichen aus dem Jugendklub Groß Langerwisch für ihren Beitrag zur 48-AStunden-Aktion der Berlin-Brandenburgischen Landjugend ausgesucht. Hier ein paar Eindrücke von den fleißigen junge Leuten.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Steineke unterstützte die Aktion mit einer Spende von 150 Euro. „Ich mache so etwas jedes Jahr“, erklärte. 2016 war er in Pirow, 2017 in Lindenberg. Er findet es „ganz toll, dass die Jugendlichen das mit der Kirchengemeinde zusammen machten“. Sie hatten für ihre Aktion, die sie sich selbst ausgedacht haben, auch die Unterstützung von Pfarrer Klaus-Dieter Hanack.

Ihre Aufgaben waren vielfältig und auf sechs Zettel an der Außenfront der Kirche festgehalten. So legten die jungen Leute auf der Grünfläche vor der Kirche eine Bienenwiese an. Der Schwerpunkt ihrer Arbeiten lag aber in der Kirche, di eine Grundreinigung erfuhr. Die Sitzkissen auf den Bänken wurden draußen entstaubt.

Wo Fledermäuse ihre Spuren hinterlassen

Ein Trio, bestehend aus Tina,Theo und Finn, war mit Besen, Handfeger und Schaufel im Aufgang zum Turm mit dem Reinemachen beschäftigt. Hier hinterlassen Fledermäuse, Käuze und Vögel ihre Spuren, „danach sieht es hier auch aus“, meinte ein Mitglied der Kirchengemeinde, das den Einsatz begleitete.

Auf sechs Zetteln, die an der Kirche ausgehängt, waren alle Aufgaben für die junge Putzkolonne aufgeschrieben. Quelle: Bernd Atzenroth

Mittags gab es dann obendrein noch Wurst vom Grill. Danach sollte es dann, je nach Lust und Laune, weitergehen. Aber bereits kurz vor 12 Uhr mittags sah das gesamte Gelände tiptop aus.

Antje Saldsieder erklärte, dass auch die Wolfshagener Drahtverarbeitung WDM die Aktion mit 150 Euro unterstützt hatte. Dazu kam noch eine Privatspende von Eltern. Hauptsächlich wurde mit all dem Geld die Putzaktion selbst finanziert. „Das restliche Geld bleibt im Jugendklub selbst“, erklärte Antje Saldsieder.

Und so können sich die Jugendlichen jetzt bereits auf die Kindertagsgaudi mit Pferdekutsche Anfang Juni freuen.

Von Bernd Atzenroth

Etwa 30 Kräuterhöfe, Landschaftsparks und Gärten gaben am Sonntag in Groß Pankow ihre Visitenkarte ab. Auf dem Gutshof wurde zehn Jahre „Offene Gärten“ in der Prignitz gefeiert.

25.04.2018
Pritzwalk Musikalischer Frühling - Farbenfrohes und klangvolles Fest

Nicht nur das Wetter war ideal: Pritzwalks Innenstadt bot beim musikalischen Frühling am Samstag ein buntes Bild. Viele Menschen nutzten das gute Wetter, um in der Stadt zu flanieren.

24.04.2018

Groß Woltersdorf ist mittlerweile einer der touristischen Hotspots in der östlichen Prignitz. Zwischen Naturbadesee und Waldlehrpark lockt eine tolle Sommerrodelbahn.

23.04.2018