Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Der Nikolaus kommt mit dem Pollo
Lokales Prignitz Pritzwalk Der Nikolaus kommt mit dem Pollo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 11.12.2018
Nikolaus und Engel machen Pause in Brünkendorf und stehen gerne für Fotos zur Verfügung. Quelle: Stephanie Fedders
Brünkendorf

Der kleine Bahnhof in Brünkendorf verwandelte sich am Wochenende wieder einmal in Sankt Nikolaus. Der Rauschebart hat seine Freunde vom Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg gebeten, den Pollo startklar zu machen, um mit vielen kleinen Gästen eine Fahrt durch den dunklen Wald zu unternehmen. Das ließen sich die Vereinsmitglieder nicht zweimal sagen und bescherten den zahlreichen Besuchern ein erlebnisreiches Adventswochenende.

Mähdrescher auf dem Wunschzettel

Der Nikolaus alias Thilo Schwichtenberg und Engel Franziska Dreidax sind schon seit drei Jahren ein eingespieltes Team. Auf der Fahrt von Lindenberg nach Brünkendorf und wieder zurück nehmen sie sich für jeden kleinen Gast in den vier Wagen Zeit, hören viele Gedichte oder Weihnachtslieder und auch so manchen Wunsch, der in Erfüllung gehen soll.

„Mähdrescher waren sehr gefragt“, sagt Thilo Schwichtenberg. Gefolgt von Pferden und Lego-Bausteinen. Und dass bei einem der Kinder zuhause gleich sechs Katzen wohnen, das hat der Nikolaus auch erfahren. „Es macht wirklich viel Spaß, mit jedem Kind zu sprechen“, findet Schwichtenberg.

Auch Franziska Dreidax wird von vielen Kindern staunend angeschaut, ihre filigranen Flügel am Kostüm bewundert. Die sind gut geeignet, die Fantasie anzuregen. „Die Kinder fragen mich oft, ob ich fliegen kann“, berichtet die Berlinerin, die vor jeder Fahrt dem Nikolaus dabei hilft, einen neuen Jutesack voller leckerer Köstlichkeiten zu Schultern.

Auf Wiedersehen bis zum nächsten Jahr. Der Nikolaus und sein Engel auf dem Rückweg nach Lindenberg. Quelle: Stephanie Fedders

Stolz trägt jedes Kind nach dem Ausflug seine Tüte mit Schokoladenkugeln. Aber es gibt auch Kinder, die Geschenke mitbringen. Maja Hoffmann gehört zu denen, die am Sonnabend Franziska Dreidax eine Freude machen. “Ich habe dem Engel einen Engel geschenkt“, erzählt das Mädchen aus Grabow bei Blumenthal stolz und lächelt. Seit zehn Jahren fährt ihre Familie in der Adventszeit mit dem Pollo, ihre Brüder Marius und Marlon sind auch jedes Mal mit dabei.

Eine Premiere ist der Ausflug für Familie Dullin aus Kyritz. „Wir sind das erste Mal dabei und haben uns heute früh dafür entschieden“, sagt Angela Dullin, die mit Ehemann und ihren beiden Enkelkindern gekommen ist. Alle vier sind begeistert und nutzen den Aufenthalt in Brünkendorf, um sich mit warmen Getränken, heißen Waffeln oder Erbsensuppe zu stärken. Bei Bettina Bader und ihrer Familie ist die Verpflegung in guten Händen.

Im Februar geht es auf Knieperfahrt

Davon profitieren auch die Vereinsmitglieder, die wieder einmal ein Wochenende ehrenamtlich im Einsatz sind, um die Nikolausfahrten an beiden Tagen zu ermöglichen. Jetzt freuen sich Vorsitzender Sven Lieberenz und seine Mitstreiter auf eine Winterpause, die sie sich nach dem Jubiläumsjahr auch verdient haben.

Es dauert aber nicht lange, dann wird der Pollo schon wieder flott gemacht. Am Wochenende 16. und 17. Februar starten die beliebten Knieperfahrten am Bahnhof Lindenberg. Karten dafür können bereits auf der Internetseite des Vereins hier vorbestellt werden.

Von Stephanie Fedders

Die Ideen der Bürger sind gefragt: Pritzwalk startet nach dem Beschluss der Stadtverordneten jetzt auch offiziell mit dem ersten Bürgerhaushalt. Flankiert wird das Vorhaben von Plakat- und Flyerwerbung.

07.12.2018

Ein neues Angebot beim Inisek-Praxislernen bei der Pritzwalker Bildungsgesellschaft kam bei Wittstocker Oberschülern sehr gut an: Sie konnten erste Kenntnisse im Friseurhandwerk erwerben.

07.12.2018

An gleich drei Stellen musste die Pritzwalker Feuerwehr am Freitagmittag ausgelaufenes Öl beseitigen. An der Kreuzung Havelberger Straße/Grünstraße ging deswegen eine Stunde lang nichts mehr.

10.12.2018