Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Pritzwalker Senioren feiern Weihnacht
Lokales Prignitz Pritzwalk Pritzwalker Senioren feiern Weihnacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 28.11.2018
Der Hort „Kunterbunt“ unterhielt die Gäste mit einem Weihnachtsprogramm. Zum Dank gab es Adventskalender. Quelle: Stephanie Fedders
Pritzwalk

Die Anziehungskraft der von der Stadt Pritzwalk organisierten Senioren-Weihnachtsfeier im Kulturhaus ist ungebrochen. Auch Bürgermeister Ronald Thiel konnte gestern bei seiner Premiere mehr als 250 Gäste begrüßen, die ein paar schöne Stunden mit Unterhaltung und bei Stollen und Schnittchen verbrachten.

Werbung fürs „Wir-Gefühl“

Gut unterhalten wurden sie nicht nur durch den Hort „Kunterbunt“, der zu einer musikalischen Reise durch die Adventszeit einlud, sondern auch durch den Stargast Gerd Christian und Jürgen Wanke. Ronald Thiel ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, bei seinen Bürgern für ein Pritzwalker „Wir-Gefühl“ zu werben. Der neue Slogan „wie es euch gefällt“ soll als Botschaft ausdrücken, dass wir alle Pritzwalker sind, betonte der Verwaltungschef. „Wenn wir das Leben, sind wir einen großen Schritt vorangekommen.“ Für ihn sei die Stadt „lebenswert und liebenswert“. Für 2019 plane er den Aufbau eines schlagkräftigen Teams in der Verwaltung. Aktuell hat die Stadt 219 Beschäftigte.

Am heutigen Donnerstag folgt der zweite Teil der traditionellen Weihnachtsfeier. Dann sind ab 14 Uhr die Rentner aus den Pritz­walker Ortsteilen ins Kulturhaus zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Auftreten werden dann die Kinder aus dem Hort „Regenbogenhaus“

Von Stephanie Fedders

Das geplante Baugebiet am Ortsausgang von Pritzwalk, östlich der Havelberger Straße, steht im Fokus des Naturschutzes. Es wird noch Monate dauern, bis die Stadt die Grundstücke verkaufen kann.

28.11.2018

Der Konzernsitz der KMG Kliniken Gruppe bleibt nicht mehr London, sondern wird wieder vollständig Bad Wilsnack sein. Und auch die Firmenform hat sich geändert.

01.12.2018

Rund um die Lindenberger Kirche tut sich einiges, doch steht der Eigenanteil für die nächsten Maßnahmen noch nicht – im Advent gibt es zwei Benefizkonzerte, Spenden sind erwünscht.

30.11.2018