Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Pritzwalk Regioinfra unterstützt die Prignitzer Sterntaler
Lokales Prignitz Pritzwalk Regioinfra unterstützt die Prignitzer Sterntaler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 14.02.2019
Nicole Röbel und Frank Brechler von Regioinfra übergaben jetzt den symbolischen Scheck bei der MAZ. Quelle: Bernd Atzenroth
Pritzwalk

Einen zusätzlichen Geldsegen gab es jetzt noch im Nachhinein für die MAZ-Sterntaler-Aktion: Das Unternehmen Regioinfra hatte noch 500 Euro beigesteuert, für die jetzt noch eine Verwendung gefunden werden muss. Am Montag gab es nun die Gelegenheit zu einem offiziellen Übergabetermin in der MAZ-Redaktion. Dazu waren Frank Brechler, seines Zeichens Prokurist bei Regioinfra, und seine Kollegin Nicole Röbel nach Pritzwalk gekommen.

Unternehmen hilft auch der Pritzwalker Tafel

Wie schon im Fall der Eisenbahngesellschaft Potsdam (EGP), mit der Regioinfra unter dem gemeinsamen Dach der Deutschen Eisenbahn Service AG (Desag) verbunden ist, so hatte man auch bei dem in Putlitz ansässigen Eisenbahninfrastrukturunternehmen die Idee, in der Weihnachtszeit Geld nicht in Weihnachtsgrußkarten oder teure Geschenke an Kunden zu investieren, sondern diesmal guten und sozialen Zwecken zugute kommen zu lassen.

Dabei bedachte Regioinfra nicht nur die Sterntaler-Aktion: 500 Euro gab es am Montag auch für die Pritzwalker Tafel. Die Einrichtung in der Bergstraße hat unter anderem nach dem Ende der Meyenburger Tafel eine noch größere Bedeutung bekommen. „Die versorgen schon fast eine ganze Region“, hat Frank Brechler beim Ortstermin bei der Tafel erfahren.

Die Gesamtsumme der Sterntaler liegt jetzt bei 4400 Euro

Wichtig ist dem Unternehmen laut Frank Brechler auch die Nachhaltigkeit der Hilfe und seine regionale Verantwortung, gemäß dem Wahlspruch des Mutterunternehmens: „Mobilität und Logistik aus Leidenschaft mit sozialer Verantwortung“.

Mit den 500 Euro steigt die Gesamtspendensumme der MAZ-Sterntaler-Aktion 2018 auf insgesamt 4400 Euro – dafür noch einmal vielen Dank an alle Spenderinnen und Spender.

Über die Verwendung der Spende wird noch entschieden

Wie bereits berichtet, sind bislang die Schönhagener Familie Kobus (800 Euro), die Pritzwalker Familie Stricker (750 Euro), der Jugendclub Nord in Pritzwalk (800 Euro), der Jugendklub Groß Langerwisch (550 Euro) und die Pritzwalker Kita Kinderland (1000 Euro) mit Sterntalern bedacht worden.

Für welchen genauen Zweck die 500 Euro von Regioinfra gespendet werden, steht jetzt noch nicht fest. Möglich ist sowohl eine Förderung im Rahmen der Nothilfe – wie etwa bei den Familien Kobus und Stricker – als auch wie in den anderen Fällen die Unterstützung einer Kindereinrichtung, ob Kita oder Hort, in ihrer Arbeit. Darüber wird aber noch entschieden.

Von Bernd Atzenroth

Es war ein ungewöhnlicher Konzertnachmittag mit Alexa Rodrian und Jens Fischer Rodrian im Schloss Wolfshagen. Die beiden kommen vom Jazz, spielen aber mit den Genres und erzählen Geschichten.

13.02.2019

Dumm gelaufen für eine dreiste 19-Jährige: Die junge Frau fuhr ohne Führerschein zum einkaufen. Ihr Auto rollte dann fahrerlos gegen einen Polizeiwagen.

10.02.2019

Zum ersten Mal hat der Pritzwalker Bürgermeister Ronald Thiel zu einem Bürgerempfang eingeladen. Gastredner im Kulturhaus war am Freitagabend sein Wittstocker Amtskollege Jörg Gehrmann.

12.02.2019