Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Pritzwalker Festumzug im 20er-Jahre-Rausch
Lokales Prignitz Pritzwalker Festumzug im 20er-Jahre-Rausch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 07.06.2015
Festumzug im Stile der 20er Jahre. Quelle: Claudia Bihler
Anzeige
Pritzwalk

"Wo ist eigentlich der Spielsmannszug?", fragte sich unter anderem die Feuerwehr Kemnitz, die am Samstag in der Pritzwalker Innenstadt dafür sorgte, dass der Festumzug anlässlich der Festtage freie Bahn hatte. Und auch andere grübelten, wurde doch der diesjährige Umzug einmal nicht von den spielenden Musikern angeführt. Stattdessen war er sozusagen von Klein zu Groß geordnet: Erst kamen Fußgänger und kleinen Wagen, darunter auch die vier Harlekine, die sofort viel Farbe ins Spiel brachten. Dann kamen einige Kindereinrichtungen, mehrere Vereine und Verbände wie etwa die Initiative Innenstadt, die wie viele andere dem Festumzug viel vom Stil der 1920er Jahre verlieh.

Zur Galerie
Pritzwalker Festtage 2015

Dann kamen die historischen "Bilderbögen", die dem Umzug in diesem Jahr das Motto gaben: Die Raubritter, die ihre weibliche "Beute" auf den Wagen geladen hatten, Bürgermeister Wolfgang Brockmann und Hausjurist Dietmar Sachs im Frack, die auf ihrem Wagen die Tour de Prignitz grüßten: "Da wir nicht mitfahren konnten, machen wir so mit", so Brockmann. Die Schützen, die Kinder aus der Hummelburg, die Stargäste des Nachmittagsprogramms und natürlich auch wieder die Feuerwehren - die Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sorgte aber in jedem Fall für ein buntes Bild und viel Spaß bei den Kindern rundherum: Schließlich verteilten die Festumzugsteilnehmer jede Menge Süßigkeiten. Und dann erschien er doch , der Spielmannszug, und sorgte unter den Zuschauern etwa in der Mitte des Umzuges noch einmal richtig für Spannung auf das was noch kommen sollte.

Zur Galerie
Pritzwalker Festtage 2015

Das Konzept, nur noch alle zwei Jahre einen Festumzug zu den Festtagen zu organisieren, scheint aufzugehen: Nicht nur die Zuschauer waren zufrieden, auch die Kostüme waren im Pritzwalker Bilderbogen besonders fantasievoll gestaltet.

In jedem Jahr laden die evangelische Kirchengemeinde und der Prignitzer Landfrauenverband zu einer großen Kaffeetafel vor der Kirche ein. Auch diesmal hatten die Landfrauen gebacken, was der Backofen hergab - der Kuchenverlauf soll helfen, eine gemeinsame Fahrt zur Bundesgartenschau zu organisieren - und zudem dabei, ein paar Euro mehr beiseite zu legen, damit eine neue Küche gekauft werden kann.

Auf der Kinderbühne boten Clowns und die Marching Saints Unterhaltung für die Jüngsten, derweil die Großen im Gespräch versunken waren.

Zur Galerie
Pritzwalker Festtage 2015

Einen Applaus gab es vor der Marktplatzbühne für Heike Fuchs von der Stadtverwaltung, die mit ihrem Team sogar dann das Programm für die Festtage noch pünktlich auf die Beine gestellt hatte, nachdem ihr die Hausmeister wegen des Brandes in der Wallstraße zeitweilig abgezogen worden waren. Selten gut besucht war der Pritzwalker Festplatz vor der Bühne so auch schon am Nachmittag. Einen echter Höhepunkt bildete dabei die Vorstellung des Magierduos "The Black Magic", die nicht nur elegant und sehr professionell, sondern auch mit viel Humor verblüffende Kunststücke zeigten. Ebenso beeindruckte das "Duo Markidos" mit seinen artistischen Darbietungen die Gäste. Gerne fotografierten die Pritzwalker zudem die Meerkönigin und ihre Begleiterinnen. Der Samstag klang musikalisch mit der Partyband "Into the Light" und Schlagerstar Susanna Rocci aus. Eine Stunde vor Mitternacht zündete das Feuerwerk auf dem Hochhaus.

Von Claudia Bihler

Prignitz Sparkassen-Cup in Wittenberge - Mitmachen beim Volleyball-Sommer

Volleyball-Teams aufgepasst: In zwei Wochen, am 20. und 21. Juni, ist das Wittenberger Thälmannstadion wieder fest in der Hand der Volleyballer, denn dann steigt der 24. Volleyball-Sommer. Zum 14. Mal geht es um den Sparkassen-Cup. Die Vorbereitungen für dieses Freiluftturnier laufen auf Hochtouren, und Anmeldungen sind noch gern gesehen.

08.06.2015
Prignitz Familie überlebt Großbrand dank Yorkshire-Terrier unverletzt - Dieser Hund rettete Menschenleben

Der Großbrand in der Pritzwalker Innenstadt hat in der Nacht zu Freitag verheerende Schäden verursacht. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwieirger als erwartet. Doch es hätte alles noch viel schlimmer ausgehen können. Dass kein Mensch zu Schaden kam, ist vor allem Yorkshire-Terrier Meilo zu verdanken.

05.06.2015
Prignitz Preisausschreiben gewonnen - Papenbrucher können Grillplatz bauen

Am Donnerstag haben die Papenbrucher den Scheck über 20.000 Euro für ihren beim Preisausschreiben gewonnenen Grillplatz bekommen. Der Platz soll in diesem Sommer fertiggestellt werden - am 3. Oktober kann angegrillt werden. Mit dem großen Pavillon ist das auch bei jedem Wetter möglich.

05.06.2015
Anzeige