Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Pritzwalker Gymnasiastin mit Visionen

Chiara Pettke hat klare Ziele Pritzwalker Gymnasiastin mit Visionen

Chiara Pettke weiß was sie will. Die Pritzwalker Gymnasiastin will ihr Abitur mit 1,0 ablegen, Medizin studieren und später als Gastroenterologin arbeiten. Zunächst aber nutzt die Zehnklässlerin ein Teilstipendium der Sparkasse, um drei Monate an einer kanadischen High School zu verbringen.

Voriger Artikel
Kita-Kinder zeigen ihre Werke
Nächster Artikel
Kunstfreunde Pritzwalk haben viel vor

Weiß, was sie will: Chiara Pettke aus Pritzwalk.

Quelle: Andreas König

Pritzwalk. Es gehört schon eine Portion Mut und Selbstbewusstsein dazu, sich zwischen lauter Erwachsenen sicher zu bewegen. Aug’ in Aug’ mit dem Landrat und dem Sparkassenchef zu stehen, ist zwar nicht zu vergleichen mit einem Auftritt vor großem Publikum, aber es gibt genügend Erwachsene, denen dabei ein wenig flau im Magen wird.

Nicht so Chiara Pettke. Die Schülerin des Pritzwalker Gymnasiums hatte am Donnerstag ihren großen Auftritt. Sie hatte sich bei der Jugend- und Kulturstiftung der Sparkasse Prignitz um ein Teilstipendium beworben. Ihr Wunsch ist es, einen Auslandsaufenthalt in Kanada zu absolvieren. Nun ist die junge Dame nicht die Erste, die von der sparkasseneigenen Stiftung bei einem solchen Vorhaben unterstützt wird. Das Teilstipendium ist eine feste Größe bei der jährlichen Vergabe von Fördermitteln durch die Jugend- und Kulturstiftung. Im vergangenen Jahr beispielsweise waren eine Schülerin aus Gerdshagen und ein Schüler aus Perleberg mit einem Teilstipendium bei ihren Auslandsaufenthalten unterstützt worden.

Doch Chiara Pettke hat sich selbst um die Unterstützung beworben. „Ich möchte mein Englisch verbessern und ich interessiere mich für Reitunterricht“, sagt die junge Pritzwalkerin, die gegenwärtig in der Klassenstufe 10 des Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasiums lernt. „Ich hatte davon gehört, dass man sich bei der Sparkasse um ein Stipendium bewerben kann, und bin dann im vergangenen Jahr zur Sparkasse gegangen“, berichtet Chiara Pettke. Die Bewerbungsunterlagen hat sie ausgefüllt und fristgerecht abgegeben. Dann folgte die Zeit des Wartens. „Es hieß erst, den Bescheid gibt es im Dezember“, erinnert sich die Schülerin. „Als ich dann im Dezember noch nichts gehört hatte, dachte ich, 'Na ja, es hat eben nicht geklappt.’ Dennoch wollte ich meinen Traum verwirklichen“, sagt sie. Umso erfreuter war Chiara dann, als sich die Sparkasse bei ihr meldete. um mitzuteilen, dass es doch noch klappt. 2000 Euro erhält die Schülerin für den Auslandsaufenthalt, was bei den hohen Kosten eine wertvolle Hilfe darstellt.

„Ich werde drei Monate an einer High School in British Columbia verbringen“, sagt sei. Australien und Neuseeland hätten ebenfalls zur Wahl gestanden, „doch das wollte ich nicht.“ Kanada sei landschaftlich sehr reizvoll und vor allem gibt es dort Bären, und das „sind meine absoluten Lieblingstiere“, sagt die junge Dame unerschrocken. Doch auch für Pferde interessiert sie sich. Da trifft es sich gut, dass an ihrem Gastort nicht nur Reitunterricht erteilt wird, sondern auch Kenntnisse über Anatomie und Krankheiten von Pferden vermittelt werden.

Freilich gibt es Auslandsaufenthalte, die länger dauern. „Aber das will ich nicht“, sagt Chiara Pettke entschieden. „Ich möchte ein sehr gutes Abitur machen, und das kann ich nicht, wenn ich ein halbes oder gar ein Dreivierteljahr im Ausland bin“, erklärt die Schülerin. Dass sie ein Abitur mit einem Durchschnitt von 1,0 ablegen will, steht für Chiara Pettke als klares Ziel. Aber das hat sie sich nicht zum Selbstzweck gesteckt, sondern weil sie einen konkreten Berufswunsch hegt. „Ich möchte Medizin studieren“, sagt Chiara Pettke, „und dann möchte ich Gastroenterologin werden.“ Erste medizinische Erfahrungen hat Chiara Pettke bereits gesammelt. Sie hat ein Praktikum im Kreiskrankenhaus Prignitz in Perleberg absolviert, war in der Augen-Tagesklinik in Groß Pankow, wo sie sich in der Anästhesie umsehen konnte, und „demnächst mache ich ein Praktikum im KMG-Klinikum in Pritzwalk.

Sowohl Landrat Torsten Uhe als auch Sparkassenvorstandsvorsitzender André Wormstädt sowie Elfie Gabriel als Vorsitzende des Stiftungsvorstandes zeigten sich mehr als beeindruckt von der Zielstrebigkeit und Selbstständigkeit der Schülerin.

„Es ist nicht nur für die Schüler wichtig, Auslandserfahrungen zu sammeln, sie sind auch Botschafter für unsere Region“, sagte der Landrat. Dass Chiara Pettke im fernen Kanada die Prignitz würdig vertreten wird, daran zweifelte keiner der Stiftungsvertreter. „Es wäre schön, wenn Sie sich mal melden“, sagte der Landrat. Chiara wird ihr Möglichstes tun.

Die wegen ihres Interesses für Pferde naheliegende Vermutung, Chiara könnte im Zweifel auch Tierärztin werden wollen, wies sie zurück. Ihr Berufswunsch steht fest. Und leider auch der künftige Studienort. „Das Krankenhaus in Perleberg vergibt auch Stipendium“, warb Landrat Uhe. Doch Chiara Pettke entgegnete: „Ich möchte in Heidelberg studieren.“

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg