Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Pritzwalker Stadtarchiv an neuem Ort
Lokales Prignitz Pritzwalker Stadtarchiv an neuem Ort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 24.10.2015
Angela Kludas ist begeistert von der neuen Technik. Quelle: Celine Wegert
Anzeige
Pritzwalk

Das Pritzwalker Stadtarchiv ist ab sofort an seinem neuen Standort im Gebäude der Stadtbibliothek am Kietz zu finden. Es bekommt neben der neuen Adresse nun auch andere Möbel. Die stammen allerdings nicht von irgendwo her, sondern sind Originalstücke des Bundesinnenministeriums aus Berlin. Ebenso wie in Pritzwalk, hatte man sich in Berlin für einen Umzug entschieden und im selben Atemzug die gebrauchten Regale den Umlandgemeinden angeboten. Auch Pritzwalk bewarb sich um die Möglichkeit und darf nun mehrere moderne Möbel zu seinem Besitz zählen.

Angela Kludas, Leiterin der Stadtbibliothek, ist begeistert. „Die neuen Regale sind toll“, schwärmt sie. „Gerade sind wir dabei, alle Schriften einzusortieren.“ Dass der Umzug nicht wie geplant im Oktober vergangenen Jahres stattfand, läge an den Regalen, so Angela Kludas. „Das Bundesinnenministerium stellte die Möbel erst nach seinem eigenen Ortswechsel zur Verfügung. Dies geschah im Mai 2015.“

Auf die Frage, ob sich der neue Standort schon auf die Gesamtsituation ausgewirkt habe, kann die Leiterin der Stadtbibliothek noch keine Antwort geben. „So richtig hat die Arbeit hier noch nicht begonnen“, erklärt sie. „Das Archivgut wurde erst am 28. September abtransportiert. Nun erfolgt die Einrichtung.“

Dass Angela Kludas dem Umzug jedoch schon jetzt positiv gegenübersteht, ist offensichtlich. Im Gegensatz zum alten Standort, dem Stadt- und Brauereimuseum Pritzwalk, hat die Bibliothek viel weniger Treppen. Das erleichtert vor allem den Älteren den Zutritt zum Archiv. „Es ist hier viel schöner“, sagt die Bibliothekarin lächelnd. „Der Eingang ist barrierefrei und es gibt sogar eine Rampe für Rollstuhlfahrer.“

Auch die Arbeitsteilung sei in dem alten Gebäude aufgrund der Räumlichkeiten kaum möglich gewesen. „Wenn nun jemand im Archiv ausfällt, kann die Tätigkeit durch die Mitarbeiter der Bibliothek übernommen werden.“

Schließlich betont sie, dass es auf jeden Fall eine Eröffnungsfeier geben wird. Nur müsse bis dahin eben erstmal Ordnung geschaffen werden.

Trotz der Umzugsarbeiten ist das Stadtarchiv jederzeit uneingeschränkt nutzbar.

Neue Kontaktdaten: Telefonisch unter 03395/40 05 98, per E-Mail unter archiv@pritzwalk.de.

Von Celine Wegert

Prignitz Ministerpräsident im DDR-Geschichtsmuseum - Dietmar Woidke spricht in Perleberg

Ministerpräsident Dietmar Woidke wird am 4. November nach Perleberg ins dortige DDR-Geschichtsmuseum kommen und dort über 25 Jahre Brandenburg sprechen. Museumsgründer Hans-Peter Freimark hatte den Kontakt gesucht und rasch ein positives Signal erhalten.

24.10.2015
Prignitz Amateurtheater bewirbt sich um Bürgerpreis - Abstimmen für „Ade Bar“ aus Griffenhagen

Mit dem Amateurtheater „Ade Bar“ bewirbt sich Johanna Schmittmann aus dem Meyenburger Ortsteil Griffenhagen um den Deutschen Bürgerpreis. Sie hat es unter die ersten zehn Kandidaten geschafft. Nun kommt es auf jede Stimme an: Für den Publikumspreis können die Unterstützer des Projektes ihr Voting abgeben.

24.10.2015

Nachtschwärmer, die nach einem Ausgehabend nach Wittstock oder weiter in die Prignitz wollen, müssen wohl weiterhin mit dem Auto fahren. Der Regionalexpress 6, der sogenannte Prignitzexpress, fährt am späten Abend nicht mehr. Nur bis Neuruppin reichen die späten Verbindungen. Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg sagt, für mehr gebe es nicht genug Bedarf.

24.10.2015
Anzeige