Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Giesensdorfer top Gastgeber
Lokales Prignitz Giesensdorfer top Gastgeber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 01.07.2015
Peter Gronau, Gastgeber Frank Herrling und Thomas Lesker (v. l.) mit den Pokalen Quelle: Michael Beeskow
Anzeige
Giesensdorf

Als was sich die 13 letztlich entpuppt, kann man vorher nie so genau sagen. Beim 13. Pritzwalker Stadtfeuerwehrtag gingen am Samstag die Blicke wiederholt auf den Regenradar. Dicke Regenwolken verhießen für den Nachmittag nichts Gutes und es stand zu befürchten, dass die zehn Mannschaften, die bei idealen Bedingungen in Giesensdorf in die Wettkämpfe starteten, am Ende doch noch baden gehen müssen. Doch die 13 erwies sich an diesem Samstag von ihrer besten Seite. Dies hatten sich Gastgeber durch die sehr gute Vorbereitung des Stadtfeuerwehrtages hoch verdient und zudem wollten sie ja an diesem Tag noch Geburtstag feiern, denn seit 80 Jahren besteht in dem Dorf, jetzt ein Pritzwalker Ortsteil, eine aktive Feuerwehr.

Die Buchholzer beim Wissenstest. Quelle: Michael Beeskow

„Alles ist gut gelaufen, alle sind trocken nach Hause gekommen“, konnte Thomas Lesker am Ende des Wettkampftages zusammenfassen. Ebenso wie Peter Gronau stellvertretender Stadtbrandmeister gab es von beiden ein dickes Lob für die Gastgeber: „Das war top organisiert.“ Für die Giesensdorfer und für Ortswehrführer Frank Herrling im Dorfgemeinschaftshaus noch bis in den späten Abend hinein Geburtstag mit Musik und Tanz zu feiern.

Vollauf zufrieden konnten die Kemnitzer Kameraden mit sich sein. Am Ende verließen sie als strahlende Sieger – und auch mit den Wanderpokalen des Kreisfeuerwehrverbandes sowie der Stadt Pritzwalk – die Wettkampfstätte. Hoch konzentriert waren sie in die Wettkämpfe gegangen. „Doch die Mannschaften lagen dicht beieinander“, resümierte Thomas Lesker das Wettkampfgeschehen. Nach den drei Disziplinen Schnelligkeitsübung – ein leicht modifizierter Löschangriff nass – , Staffellauf und Wissenstest war der Punktabstand zwischen den acht Männerteams und den Frauen aus Falkenhagen nicht sehr groß. „Alle lagen dicht beieinander“, meinte Thomas Lesker. „Mit den Leistungen können wir sehr zufrieden sein“, erklärte er. Offenbar zahlt sich der alljährliche Ausbildungstag für die Wehren in der Stadt und den Ortsteilen aus. Hinter Kemnitz platzierten sich Falkenhagen, Pritzwalk, Sarnow, Giesensdorf, Beveringen, Buchholz punktgleich mit Gastfeuerwehr Kuhsdorf sowie Schönhagen.

Die späteren Sieger des Wettstreits kamen aus Kemnitz – hier bei der Besprechung vor dem Wettbewerb. Quelle: Michael Beeskow

Die Einsatzbereichtschaft der Wehren ist auf jeden Fall auch aus Sicht von Roland Thiel, dem stellvertretenden Bürgermeister gegeben. Sie sei aber immer ein großes Thema. „Die Anforderungen steigen ständig“, meinte er. „Den Kameraden muss man aber auch die entsprechende Technik an die Hand geben.“ Die Stadt allein könne diese Aufgabe nicht stemmen. Da sei auch das Land gefragt. Ganz aktuell geht es um die Anschaffung eines LF 10 (Löschfahrzeug) für die Sadenbecker Wehr, die auch für Einsätze auf der Autobahn hinzugezogen wird. 120 000 Euro soll das Löschfahrzeug kosten. Die Stadt die Eigenmittel von 50 Prozent bereits in den Haushalt eingestellt. Jetzt muss das Land noch seinen Anteil dazu geben.

Von Michael Beeskow

Prignitz Erfrischender Nachmittag in Dorfkirche - Warener Posaunenchor in Schönhagen

Bereits zum siebenten Mal gastierte der Warener Posaunenchor am Samstag in der Schönhagener Dorfkirche bei Pritzwalk. Die 20 Musiker überzeugten mit Spaß an barocker und auch moderner Bläsermusik.

01.07.2015
Prignitz Midsommarfest im Kreiskrankenhaus - Perleberger Klinik öffnet Türen

Mit einem Midsommarfest ist am Freitag die neue Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe in Perleberg übergeben worden. Die Türen standen für alle offen, die sich einen Überblick über die modernen medizinischen Möglichkeiten verschaffen wollten. Vor allem junge schwangere Frauen nutzten das Angebot.

01.07.2015
Prignitz Über 30 000 Objekte im Perleberger Stadt- und Regionalmuseum - Ein Hauch Weltgeschichte in Perleberg

Über viele Jahre wurde das Perleberger Museum modernisiert. Die Bauarbeiten sind abgeschlossen. Vollkommen neu sind die archäologische Ausstellung und die Stadtgeschichtet gestaltet. Bis zum Jahresende soll dies auch für die Volkskunde gelten.

01.07.2015
Anzeige