Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Pritzwalker leitet Prignitzer Gartenfreunde
Lokales Prignitz Pritzwalker leitet Prignitzer Gartenfreunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 23.05.2016
Gerhard Bretschneider ist zum neuen Vorsitzenden des Kreisverbandes der Gartenfreunde Prignitz gewählt worden. Quelle: Foto: Andreas König
Anzeige
Pritzwalk

Den Kleingartenverein Sonnenschein in Pritzwalk leitet er ohnehin, jetzt ist Gerhard Bret­schneider für alle Kleingärtner im Landkreis Prignitz zuständig. Der 72-Jährige wurde zum Vorsitzenden des Kreisverbandes der Gartenfreunde Prignitz gewählt.

Er folgt damit auf Jörg Swier­czinski aus Wittenberge, der sein Amt niedergelegt hat. „Aus privaten und familiären Gründen“, wie er der MAZ sagte. Zum Stellvertreter wurde der bisherige Gartenfachberater Andreas Madauß aus Wittenberge gewählt. Dessen Funktion übernimmt Hubert Pinick aus Perleberg. Bei den übrigen Vorstandsmitgliedern gebe es keine Veränderungen.

Von einer Neuwahl möchte Gerhard Bretschneider nicht sprechen, eher von einer Neubesetzung. Nach der Konstituierung will der neue Vorstand das weitere Vorgehen beraten.

Mit der jetzt erfolgten Wahl trägt Gerhard Bret­schneider nunmehr Verantwortung für die gegenwärtig 2673 Prignitzer Kleingärtner. Sie sind wiederum in den 57 im Kreisverband organisierten Kleigartenvereinen tätig. Über 3521 Kleingärten verfügen die Vereine, wobei 2771 bewirtschaftet werden. 811 Kleingärten liegen brach, was einer Leerstandsquote von 23,9 Prozent entspricht.

„Hinzu kommen 3111 Gärten, die bereits renaturiert wurden“, sagt Gerhard Bretschneider. Darin sieht er auch eine der wichtigsten Aufgaben für die Zukunft. Die Renaturierung werde in Zukunft verstärkt angewandt werden, wobei das die Kleingärtner nicht von allen Sorgen enthebt, da Steuern und ähnliche Abgaben weiterhin anfallen. Insgesamt haben die Kleingartenvereine in der Prignitz 146 Hektar Land gepachtet, das sie ökologisch sinnvoll bewirtschaften, wie es heißt. Den Löwenanteil des Gartenlands stellen kommunale Flächen mit 90 Hektar. Der Rest von 56,7 Hektar gehören 64 privaten Verpächtern und der Kreisverwaltung.

Ebenfalls ein wichtiges Thema ist der wachsende Altersdurchschnitt innerhalb der Mitglieder. Präsent ist der Kreisverband der Gartenfreunde gegenwärtig noch in neun Orten im Landkreis, wobei sich die Geschäftsstelle in der Wittenberger Maxim-Gorki-Straße 33 befindet. Gegenwärtig überarbeiten die Gartenfreunde ihr Entwicklungskonzept.

Am stärksten vertreten sind die Kleingärtner in den drei großen Prignitzer Städten Wittenberge, Perleberg und Pritzwalk. Hinzu kommen Vereine in Karstädt und Dallmin, Lenzen, Bad Wilsnack sowie Glöwen und Vehlow

Von Andreas König

Prignitz Besichtigungstermin für Bürger am 4. Juni - Pritzwalk: Baustelle Tuchfabrik offen

Zum mittlerweile fünften Mal können Bürger und Gäste der Stadt Pritzwalk am 4. Juni einen Blick hinter die Kulissen der größten Baustelle der Stadt werfen. Dann ist wieder Tag der offenen Baustelle in der Tuchfabrik.

23.05.2016
Prignitz Wohnungs stand in der Schillerstraße in Flammen - 67-jähriger Pritzwalker bei Brand verletzt

Bei einem Wohnungsbrand in der Pritzwalker Schillerstraße wurde am Freitagmorgen ein Mann verletzt. Laut Polizeiangeben erlitt er eine Rauchvergiftung. In einer Wohnung im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses war gegen 5.50 Uhr das Feuer ausgebrochen. Rund 50 Männer und Frauen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren am Ort des Geschehens.

20.05.2016
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 20. Mai - Heftiger Streit beim Gassigehen

Zu einer heftigen Auseinandersetzung kam es am Donnerstag auf dem Kyritzer Parkplatz „Wässering“ zwischen einem 62-jährigen Mann und einer 42-jährigen Frau, die dort jeder für sich allein mit Hunden Gassi gingen. Dabei soll laut Polizei der Mann die Frau mit den Händen um den Hals gefasst und zugedrückt sowie sie mit seinem Bauch von sich weggeschubst haben.

20.05.2016
Anzeige