Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Pritzwalks Jahnschüler kreieren Selbstporträts
Lokales Prignitz Pritzwalks Jahnschüler kreieren Selbstporträts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 07.12.2015
Erstaunlicher Schwung mit dem Zeichenstift: die Innen-Außen-Selbstporträts der Jahnschüler Quelle: Claudia Bihler
Anzeige
Pritzwalk

Ausgestattet mit dicken Arbeitshandschuhen biegen Jano und Emily gerade Draht in die richtige Form, verknüpfen ihn mit den anderen Drähten in dem Ufo-förmigen Gebilde, das vor ihnen auf dem Boden liegt. Ein bisschen sieht es aus wie ein Wollknäuel – doch wenn es fertig ist, wird das Kunstwerk der 4. bis 6. Klassen der Pritzwalker Jahnschule ein modernes Leuchtobjekt sein. Von oben angestrahlt soll es auf einem weißen Untergrund Schattenspiele erzeugen: „Erst das ist dann das fertige Kunstprojekt“, sagt Ingeborg Kretzschmar vom Verein Kunstfreunde Pritzwalk.

Die letzten Arbeiten an dem leuchtobjekt aus Draht. Quelle: Claudia Bihler

Der Verein hatte in der vergangenen Woche die Grundschüler zum Workshop eingeladen: Teilnehmen konnten vor allem die Kinder, die bereits im Kunstunterricht an der Schule besonders viel Engagement gezeigt hatten. Workshopleiterin Kretzschmar ist beeindruckt: „Es ist schon beachtlich, was die Kinder da geleistet haben. In dem Alter zeichnen sie doch sonst eher sehr einfache Dinge und Landschaften." Begeistert ist sie vor allem von den Selbstporträts, die unter ihrer Anleitung gefertigt wurden. Ausgangspunkt waren Fotografien der Kinder, die jedoch nur halbiert verwendet wurden, um sie dann auf der anderen Hälfte mit Bleistiftzeichnungen zu ergänzen. Aufgeklappt zeigten die Kunstwerke dann das innere Selbstporträt der Kinder – diesmal als Collage angefertigt: Hier sollten all die Gedanken dargestellt werden , die die Kinder tief in ihrem Inneren bewegen.

Erstaunlich war vor allem der Bleistiftschwung, mit dem die Kleinen bei ihren Selbstporträts ans Werk gingen: Schraffuren, Schattierungen und Betonungen von Tiefen könnten auch von der Hand gestandener Porträtszeichner stammen, so souverän gingen die Kinder zu Werke.

Ausstellung der Arbeiten ab Mitte Januar

Das gilt auch für die Landschaftsbilder, die an einem Tag des Workshops mit kraftvollen Farben gemalt wurden. „Wenn man bedenkt, dass in dem Alter von Kindern im Normalfall Landschaften mit kleinen Häusern und Bäumen angefertigt werden dann ist das besonders gelungen“, sagt die ehemalige Lehrerin. Wasserfälle, Flüsse, Felsschluchten und Sonnenuntergänge haben die Kinder so schwungvoll aufs Papier gebracht, dass so manches Bild durchaus unbemerkt in einer Ausstellung expressionistischer Kunst hängen könnte.

Es ist der zweite Workshop dieser Art, den die Kunstfreunde Pritz­walk für junge Künstler veranstalten, die erste Auflage hatte es bereits im vergangenen Jahr gegeben.

Mitte Januar dann sollen die Werke auch der Öffentlichkeit präsentiert werden, bis dahin wird auch das große Leuchtobjekt aufgehängt sein. Und wie die großen Künstler werden auch die kleinen ihre Vernissage mit einer spektakulären Aktion einleiten, für die sie extra farbenfrohe Acrylbilder mit Luftballons und Blümchen gemalt haben. Die werden dann vor den Augen der Vernissagegäste zerstört. Und das soll heißen: „Auch wir Kinder können mehr Kunst als ausschließlich nur Blümchen und Luftballons.“

Von Claudia Bihler

Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 7. Dezember - Abgefackelter Ackerschlepper

Ein Ackerschlepper ist am Freitag gegen 17.45 Uhr in Berge abgebrannt. Der 21-jährige Fahrer hatte die Maschine auf die Waage der örtlichen Genossenschaft in der Pirower Straße gefahren. Beim Aussteigen bemerkte er Gummigeruch und entfernte sich vom Fahrzeug. Als er kurze Zeit später wieder zurückkam, brannte der Schlepper; Ursache und Schadenshöhe sind unklar.

07.12.2015

Diebe haben am Wochenende einen Geldautomaten in einem Perleberger Einkaufsmarkt im Schwarzen Weg geknackt und dabei großen Schaden angerichtet. Die Unbekannten waren rechts neben dem Haupteingang an der Fassade hochgeklettert und auf das Vordach des Marktes gelangt.

07.12.2015
Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 6. Dezember - 72-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Ein 72-jähriger Fahrer ist am Sonnabend bei einem Unfall auf der Kreisstraße zwischen Roddan und dem Abzweig zur Bundesstraße 107 schwer verletzt worden. Sein Fahrzeug­gespann geriet nach einer Kurve ins Schleudern und kam dadurch von der Straße ab. Der Sachschaden wird auf mehr als 25 000 Euro geschätzt.

06.12.2015
Anzeige