Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Putlitz: Geld für Kita und Burgturm
Lokales Prignitz Putlitz: Geld für Kita und Burgturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 14.02.2016
Winterputz des Bauhofes: So wie hier im Ortsteil Lütkendorf werden auf kommunalen Anlagen Wildwuchs und Totholz beseitigt. Quelle: Fotos (2): Fischer
Anzeige
Putlitz

Die Diskussion über einige Investitionen in der Stadt Putlitz stand im Mittelpunkt der Sitzung des Hauptausschusses der Gänsestadt am Dienstagabend. Wie Amtsdirektor Hergen Reker der MAZ erläuterte, möchte die private Kindertagesstätte „Gänseburg“, die derzeit rund 100 Mädchen und Jungen betreut, ihre Kapazität für Kinder im Krippenalter erweitern. Möglich ist dies durch den Umbau von Räumen im Untergeschoss des kommunalen Gebäudes. Unter anderem für neue Sanitäranlagen, Fluchttüren und Ausstattung sind 47 000 Euro veranschlagt.

Der Bedarf an weiteren Kita-Plätzen sei vorhanden, sagte der Amtsdirektor mit Verweis auf 42 neue Erdenbürger im Amtsgebiet, die 2014, und 40, die im vorigen Jahr geboren wurden.

Die Investition kann zu 90 Prozent aus schon bewilligten Fördermitteln aus einem Bundesprogramm bezahlt werden. Die Kita will einen Beitrag zur Finanzierung des Eigenanteils von zehn Prozent leisten. So ist aus der Stadtkasse nur noch ein Zuschuss von etwa 3000 Euro zu erbringen, was der Hauptausschuss befürwortete.

Wie der Sanierungsträger BIG-Städtebau informierte, ist noch etwas Geld aus dem Städtebauförderfonds übrig. Der Hauptausschuss stimmte dem Vorschlag zu, dies zur Instandhaltung von Burgturm und Burgruine zu nutzen.

Zu beiden Vorhaben werden jetzt Angebote von Baufirmen eingeholt, die Auftragsvergabe ist dann in der Sitzung des Stadtparlaments am 24. Mai möglich.

Die Arbeiten auf dem Burgberg werden aber frühestens nach der diesjährigen Burgfräulein-Wahl unterm Burgturm am Sonntag, 12. Juni, beginnen, betonte Hergen Reker.

Schon gestartet wurde, wie der Amtsdirektor mitteilte, der Winterputz der Mitarbeiter des Amtsbauhofes in Putlitz und Ortsteilen. Auf Friedhöfen, Sportplatz-Umfassungen und anderen öffentlichen Anlagen werden rechtzeitig vor der Brut der Wildwuchs und das Totholz beseitigt.

Von Ulrich Fischer

Prignitz Neues Forum für Unternehmer in Bad Wilsnack - Viele Prignitzer Firmen vor Besitzerwechsel

Jede vierte Prignitzer Firma steht in den nächsten Jahren vor einem Besitzerwechsel. Zahlreiche rechtliche Fragen sind zu beachten. Aber auch an scheinbare Kleinigkeiten wie Bankvollmacht oder eine Liste mit Passwörtern ist zu denken. IHK Prignitz und Wirtschaftsfördergesellschaft informieren Unternehmer am 16. Februar bei einem Forum in Bad Wilsnack darüber.

14.02.2016
Prignitz Gespräch über die Integration von Flüchtlingen in die Arbeitswelt - Dietmar Woidke besuchte Wolfshagen

Ministerpräsident Dietmar Woidke und Staatssekretärin Katrin Lange nahmen den Ball auf, den ihnen der Wolfshagener Unternehmer Ernst Hüffmeier am Mittwoch als ihr Gastgeber zuspielte. Er hatte sich für die Schaffung einer Schaltstelle ausgesprochen, die Flüchtlinge in der Region in die Arbeitswelt vermitteln soll.

14.02.2016
Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 11. Februar - Pistole bei 16-Jährigem entdeckt

Bei einem 16-Jährigen, der in einer Kinderhilfeeinrichtung in Pritzwalk untergebracht ist, entdeckte ein Betreuer am Mittwochabend eine Schreckschusspistole. Im Zimmer eines 17-Jährigen fand er Munition für eine Schreckschusswaffe. Waffe und Munition wurden sichergestellt und Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgenommen.

11.02.2016
Anzeige