Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Putlitz Künftig Willkommensgeld für Neugeborene
Lokales Prignitz Putlitz Künftig Willkommensgeld für Neugeborene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 19.12.2018
VNicht nur in Putlitz, sondern im ganzen Amt Putlitz-Berge sollen Kinder künftig im Leben begrüßt werden. Quelle: André Reichel
Putlitz

Ab dem kommenden Jahr werden Neugeborene im Bereich des Amtes Putlitz-Berge mit einem Willkommensgeld begrüßt. Die voraussichtliche Höhe des Betrags wird 100 Euro pro Kind sein. Darauf verständigten sich die Mitglieder des Amtsausschusses von Putlitz-Berge auf ihrer Sitzung am Dienstag im Versammlungsraum des Amts mit der Amtsverwaltung. Einen entsprechenden Beschluss kann der Amtsausschuss zwar erst im kommenden Jahr fassen, doch wird dieser rückwirkend zum 1. Januar 2019 gefasst werden.

30 bis 40 neuen Erdenbürger pro Jahr im Amtsbereich

Der entscheidende Vorstoß kam von Amtsdirektor Hergen Reker, der in seinen Mitteilungen den Vorschlag unterbreitete, aus den Mitteln nach der Amtsrichtlinie für Repräsentationen 50 Euro pro Kind und ein Begrüßungspaket zur Verfügung zu stellen und ein bis zweimal pro Jahr die Eltern einzuladen, um dies im würdigen Rahmen zu übergeben.

Die Ausschussmitglieder begrüßten den Vorschlag unisono, jedoch teilten sie die Einschätzung von André Michaelis, dass 50 Euro zu wenig und 100 Euro angebracht seien. Außerdem herrschte die Auffassung vor, dass man angesichts von 30 bis 40 neuen Erdenbürgern pro Jahr im Amtsbereich auch persönlich die Leute aufsuchen könne, um den neuen Erdenbürger im Leben zu begrüßen.

Lösung auf Amtsebene gefunden

Reker konnte all dies teilen und freute sich angesichts von früheren einzelnen Vorstößen, etwa in Berge, dass es zu einer Lösung für das ganze Amt kommt: „Wenn, dann sollte man so etwas auf Amtsebene machen“, sagte er, „also fangen wir mal mit 100 Euro an.“ Er kündigte an, eine Vorlage für die nächste Sitzung des Amtsausschusses vorzubereiten. Auf Vorschlag von Bernd Dannemann soll diese rückwirkend zum 1. Januar 2019 dann beschlossen werden. Bernd Dannemann: „Ich könnte mir ein Begrüßungsgeld als wirkungsvoll und attraktiv vorstellen, allerdings ab dem 1. Januar und nicht irgendwann im Jahr.“

Nach Angaben Rekers liegt die Anzahl der Geburten für den Amtsbereich seit dem Jahr 2012 im Schnitt bei etwa 40. Bis Mitte dieses Jahres waren es 15, so dass Hergen Reker diesmal mit über 30 Geburten rechnet.

Von Bernd Atzenroth

Der Putlitzer Burgturm ist das weithin sichtbare Wahrzeichen der Gänsestadt. Er ist ein Rest der alten Putlitzer Burg, die mit ihren Vorläufern auf über ein Jahrtausend Geschichte zurückblicken kann.

21.12.2018

Der Landkreis Prignitz senkt die Kreisumlage für 2019 auf 42,5 Prozent. Zudem werden noch für dieses Jahr 450 000 Euro zusätzlich an die Kommunen ausgegeben. Zuvor hatten die Putlitzer Stadtverordneten entschieden, ihre Widersprüche gegen die Kreisumlagebescheide von 2016 bis 2018 zurückzunehmen.

16.12.2018

Die Silmersdorfer warten seit Jahren vergeblich auf ein Straßensanierung. Doch die steht auch weiter in den Sternen: In den nächsten fünf Jahren ist nicht damit zu rechnen.

11.12.2018