Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Putlitz Minifunken tanzen in neuen Kostümen
Lokales Prignitz Putlitz Minifunken tanzen in neuen Kostümen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 31.01.2019
Gut vorbereitet und neu eingekleidet geht die Karnevalsgesellschaft Berge in die Saison ihres 30-jährigen Bestehens. Quelle: Bernd Atzenroth
Berge

Das ist schon ganz schön sportlich: Mit viel Schwung wirbelten die jungen Minifunken der Karnevalsgesellschaft Berge am Freitagabend durch den Raum, und der Stolz auf ihre neuen Kostüme war ihnen anzusehen. Die etwas ältere Funkengarde setzte hinterher noch eins drauf und zeigte, dass die Aktiven der Karnevalsgesellschaft super gut vorbereitet in die Sitzungssaison gehen. Und die ist für die KGB eine ganz besondere, wird sie doch in diesem Jahr 30 Jahre alt.

Die jüngsten Karnevalisten wollen bei den Aufführungen mindestens so gut sein, wie die großen Jecken. Deshalb üben sie fleißig für die Aufführungen. Und das alles in neuen Kostümen.

Die Minifunkengarde, das sind insgesamt 19 Mädchen und ein Junge im Alter von vier bis 14 Jahren, die seit September einmal wöchentlich eineinhalb Stunden lang trainieren. Erstmals seit 15 Jahren konnten sie nun neu eingekleidet werden. Dafür gab es eine Reihe von Spenden. Unter anderem flossen auch 500 Euro aus dem Preisgeld, das Berge beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gewonnen hat.

Neue Schuhe für jede Tänzerin der Funkengarde

Die Großen von der Funkengarde haben sogar das ganze Jahr über zwei mal zwei Stunden in der Woche geübt. Sie nehmen darüber hinaus an Workshops teil. 19 Tänzerinnen im Alter von 14 bis 20 Jahren konnten sich aufgrund von Spendengeldern bereits im vergangenen Jahr neu einkleiden. In diesem Jahr kamen fünf weitere Kostüme hinzu – schließlich mussten die Neuzugänge ebenfalls kostümiert werden. Mit einem Cocktailstand beim Dorffest hatten die Funken dafür Startkapital gesammelt. Dann tanzten sie auf dem Perleberger Weihnachtsmarkt und verkauften dort Socken. Und sie organisierten den Berger Pfannkuchenlauf. „Neben den fünf neuen Kostümen gab es vom Erlös für jede Tänzerin neue Schuhe, weil die alten durchgetanzt waren“, sagt Pauline Ullmann.

Termine der Berger Karnevalsgesellschaft

In Berge:am 15. Februar und 2. März jeweils um 20 Uhr Abendveranstaltungen, am 23. Februar um 16 Uhr Seniorenveranstaltung, am 24. Februar um 15 Uhr Kinderveranstaltung.

In Perleberg im Kaisersaal: Am 2. und 9. Februar jeweils um 20 Uhr. Am 10. Februar, 15 Uhr, Familienkarneval.

In der Rolandhalle am 9. März: Präsidententreffen.

Nähere Infos, auch zu Eintrittspreisen, auf www.karneval-berge. de

Zwar lässt sich nicht mehr klären, wie man im Gründungsjahr 1989 gerade auf den Namen KGB gekommen ist, doch ist eins sicher: „Wir waren mit die erste Funkengarde“, erzählt Nicole Ullmann, die bei der KGB für die Jugendarbeit verantwortlich ist und mit ihrer Tochter Pauline die jungen Tänzerinnen trainiert. Erster Präsident war Rolf Rendler. Mittlerweile hat Jürgen Neher diese Funktion inne. Die KGB hat heute über 100 Mitglieder „von vier bis open end“, wie sich Vorstandsmitglied Madeleine Dierke bei der Vorstellung der Kostüme ausdrückte.

Die Kleinen lernen von den Großen

Tanz ist immer noch ein Schwerpunkt des Berger Karnevals. „Wir haben noch eine Männertanzgruppe und zwei Frauentanzgruppen“, sagt Nicole Ullmann. Es gibt, etwa bei den Frauentanzgruppen, noch einige, die bereits seit 30 Jahren dabei sind und mittanzen, etwa Petra Maaß. Nicole Ullmann selbst kam vor 27 Jahren dazu. Die Dallminerin blieb dabei, und ihre drei Kinder tanzen heute mit.

Vor 30 Jahren herrschten ganz andere Bedingungen als heute: „Damals gab es noch keine Jugendgruppen“, erzählt Nicole Ullmann. Dementsprechend ist heute auch die Vorbereitung sehr viel besser. So können die Kleinen von den Großen beim gemeinsamen Training lernen. Bei einem Workshopwochenende in der Schule wird das Gemeinschaftsgefühl zusätzlich gestärkt.

Berger richten Präsidententreffen in Perleberg aus

Bereits im fünften Jahr werden die KGB-Darbietungen auch in Perleberg zu sehen sein. In diesem Jahr richten die Berger aus Anlass ihres 30-jährigen Bestehens am Samstag, 9. März, das traditionelle Prignitzer Präsidententreffen in der Rolandhalle aus. Dort finden 800 Menschen Platz, die Halle wird wohl voll sein bei diesem Ereignis, das in der Prignitz regelmäßig am Wochenende nach Aschermittwoch stattfindet.

Von Bernd Atzenroth

Trockener Sommer, 145-jähriges Bestehen, zahlreiche Einsätze und Ausbildungen: Am Freitagabend kamen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Putlitz zu einer Hauptversammlung zusammen und blickten auf ein arbeitsreiches Jahr zurück.

30.01.2019

Anwohner der Pritzwalker Straße in Putlitz protestierten vergebens: Die Stadtverordneten haben ein Grundstück am Ortsausgang an die Firma Stolz verkauft. Dort sollen Container gelagert werden.

16.01.2019

Die Stadtverordneten aus Putlitz fordern die Landesregierung auf, die Straßenbaubeiträge abzuschaffen. Außerdem vergaben sie den Auftrag für die Sanierung eines weiteren Abschnitts der L 13 bei Telschow.

18.01.2019