Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
„Quaster“ besingt neue Veritas-Nähmaschine

Wittenberge „Quaster“ besingt neue Veritas-Nähmaschine

„Tante Hedwig, Tante Hedwig, die Nähmaschine geht nicht.“ Mit diesem Couplet wird Ex-Puhdys-Leadgitarrist Dieter „Quaster“ Hertrampf am 3. September die neueste computergesteuerte Veritas-Nähmaschine besingen. Bei der Relaunch-Party auf dem Berliner Alex lebt die Tradition der einst in Wittenberge gebauten Nähmaschinen fort.

Voriger Artikel
Wo regionaler Genuss die Runde macht
Nächster Artikel
Dreijährige irrt umher

Die neueste Veritas-Nähmaschine kommt nicht mehr aus Wittenberge, sondern aus der Schweiz.

Quelle: Veritasklub

Wittenberge/Berlin. Eigentlich war sie schon totgesagt, aber zumindest als Markenname lebt die Veritas-Nähmaschine weiter. Mehr noch, mit dem neuesten Modell „Alina“ und elektronischem Innenleben ist die Marke vitaler denn je. Grund genug für den Eigentümer der Namensrechte, die Schweizer Firma Crown Limited, ihre Spitzenerzeugnisse unter dem in der ganzen DDR und dem weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Namen „Veritas“ zu vermarkten.

Veritas-Nähmaschine belegt Platz 2, gleich hinter de Spreewaldgurke

Wenn das neue Modell am 3. September einer breiten Öffentlichkeit in Berlin vorgestellt wird, ist eine andere DDR-Ikone mit dabei: Dieter „Quaster“ Hertrampf, wird die Maschine am 3. September auf dem Berliner Alexanderplatz präsentieren. Darüber informiert Lothar Wuttke vom Veritasklub. Zwar hat die neue Veritas ihre Heimat in der Schweiz, dennoch belege sie im „berlin-brandenburgischen Glaubenskampf“ um die bekanntesten Landeserzeugnisse noch immer Platz zwei, „gleich hinter der Spreewaldgurke“, behauptet der Wittenberger.

Puhdys-Gitarrist hat seine Bühnengarderobe selbst genäht

Von 10 bis 18 Uhr wird am Sonnabend, 3. September eine Veritas-Relaunch-Party“ auf dem Berliner Alexanderplatz steigen. In der Erlebnisgastronomie „Alex-Oase“, gleich neben Primark, wird sich als Stargast der einstige Puhdys-Leadgitarrist Dieter „Quaster“ Hertrampf an die Maschine setzen und passendes Liedgut in die Berliner Luft schmettern. „Tante Hedwig, Tante Hedwig – die Nähmaschine geht nicht“ heißt ein natürlich nicht ernst gemeintes Couplet . Dabei ist das keineswegs bloß eine Marketing-Masche. „Quaster“ hat zu Puhdys-Zeiten seine Bühnengarderobe selbst genäht.

Regierender Bürgermeister erhält die erste neue Veritas

Zuvor, von 15 bis 16 Uhr stellt der Journalist und Buchautor Günter Höhne seinen Buch-Bestseller „DDR-Design“ vor, natürlich mit Veritas-Nähmaschine. Höhepunkt dürfte das Überreichen der ersten Veritas-Computer-Nähmaschine der neuen Generation an den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, sein.

Übrigens: Wer eine alte Veritas-Nähmaschine mitbringt, erhält kostenfrei das neueste Modell.

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg